Faltbare Smartphone galten lange Zeit als Zukunftstechnologie, die Jahr für Jahr versprochen oder angeteasert wurde, aber dann doch nicht erschien. Das ist jetzt schon eine ganze Weile her, denn Marktführer Samsung steht vor der vierten Generation, sieht noch sehr viel Potenzial nach oben und auch Google wird demnächst mit dem Pixel Notepad einsteigen.. Nach Aussagen eines Top-Managers soll schon in drei Jahren jedes zweite Samsung Premium-Smartphone ein faltbares Display haben.
Google hat mit den Pixel 6-Smartphones im vergangenen Jahr große Erfolge gefeiert und konnte die eigenen Erwartungen in puncto Verkaufszahlen weit übertreffen. Viele dürften sich gefragt haben, ob dieser Erfolg nachhaltig sein wird und sich auch in den folgenden Monaten fortsetzt - und jetzt bekommen wir zumindest eine erste Tendenz. Google legt in den USA ein gewaltiges Wachstum hin und ist nach wie vor fünftgrößter Smartphone-Hersteller.
In den letzten Jahren haben immer mehr größere Apps die magische Marke von einer Milliarde Installationen im Google Play Store geknackt, was aber nach wie vor ein großer Meilenstein ist. In den noch elitäreren Club der Apps mit fünf Milliarden Installationen gibt es nun einen Neuzugang, den man dort eigentlich schon längere Zeit vermutet hätte: Google Play Games hat die nächste Rekordmarke geknackt.
Das Smartwatch-Betriebssystem Wear OS durchläuft derzeit einen großen Wandel, der über mehrere Jahre in mehreren Schüben verläuft und endlich zum Erfolg führen soll. Wie es scheint, ist das zumindest im ersten Schritt gelungen, denn Samsung konnte rund um die Ankündigung neuer Wear OS-Funktionen eine interessante Statistik vermelden: Wear OS dürfte so stark wie nie zuvor gewachsen sein.
Die Google Maps Navigation ist vor allem durch das Smartphone sowie der Kombination mit Android Auto zum Standard geworden und lässt sich bequem nutzen, um zuverlässig zum Ziel zu kommen. Damit hat man den klassischen Navigationsgeräten schon vor Jahren große Konkurrenz gemacht, sodass deren Nutzung wenig überraschend abnimmt. Dennoch ist der Anteil in Deutschland wohl noch recht hoch.
Google ist es mit viel Geduld gelungen, das Betriebssystem Chrome OS und die Chromebooks zu etablieren, wobei vor allem das Jahr 2020 einen extremen Aufschwung gebracht hat. Doch nachdem zu Beginn der Pandemie viele Millionen Chromebooks verkauft wurden, ist die Nachfrage rapide gesunken und soll laut Marktforschern bis zum Ende des Jahres weiter einbrechen.
Googles Videoplattform YouTube hat die Fühler in den vergangenen Jahren in viele Richtungen ausgestreckt, die einer nach dem anderen zeitweilig eine große Rolle gespielt haben. Nach Gaming und Musik sind jetzt die Kurzvideos ein Schwerpunkt, die mit der integrierten Plattform YouTube Shorts bespielt werden. Jetzt konnte Google einen großen Erfolg vermelden, der aber auch Fragen aufwirft.
Google hat mit Android ein Betriebssystem im Portfolio, das den Smartphone-Markt in sehr vielen Ländern dominiert und auch in Deutschland auf sehr hohe Marktanteile kommt. Jetzt haben Marktforscher neue Zahlen zur Verbreitung von Android und iOS in Deutschland veröffentlicht, die wirklich sehr interessant sind und zeigen, dass Android sukzessive Anteile gegen Apples Betriebssystem verliert.
Auf Googles Videoplattform YouTube purzeln immer wieder neue Rekorde, denn die Popularität und Reichweite einzelner Videos und Kanäle wird immer größer, sodass es immer wieder einen Wechsel an der Spitze der meistabonnierten Kanäle gibt. In einer wirklich sehr interessanten Zusammenfassung könnt ihr jetzt sehen, wie sich die beliebtesten Kanäle seit dem Start der Plattform an der Spitze abgewechselt haben und wie extrem sich die Reichweite entwickelt hat.
Google und Samsung haben dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS vor einigen Monaten den großen Neustart spendiert, der mit nur einem einzigen verfügbaren Gerät leider nur sehr schwer in Fahrt kommt. Dennoch kann man den Neustart schon jetzt als Erfolg verbuchen, denn Samsung konnte seine Marktanteile stark steigern und als einziger Wear OS-Partner überhaupt in die Topliste aufsteigen. Googles Fitbit hingegen fällt ins Bodenlose.