Google hat im vergangenen Jahr mit dem großen Umbau von Android TV begonnen, der vor allem durch den Neustart von Google TV vorangetrieben wird. Einige mit diesem Ökosystem verbundenen Apps sind ebenfalls von dieser Umstellung betroffen und so wird nun die Einstellung von Google Play Filme & Serien für alle Smart TV-Nutzer angekündigt. Das kann problematisch werden.
Googles Videoplattform YouTube bietet den Nutzern einge Möglichkeiten, um Feedback zu einem Video abzugeben, das sowohl für den Uploader als auch für andere Nutzer sehr interessant sein kann. Eine dieser Möglichkeiten sind die Daumen-Bewertungen, an denen die Entwickler nun aber schrauben möchten: Zur Stärkung der Wohlfühl-Atmosphäre möchte man sich vom Daumen nach unten-Button ein Stück weit verabschieden. Ein Test läuft nun an.
Ostern steht vor der Tür und pünktlich zum Fest der bunten Eier gibt es viele interessante Aktionen. Auch Samsung legt seinen Kunden ein schönes buntes Ei ins Nest, das ihnen bis zu vier Monate YouTube Premium Gratis beschert - ohne jegliche Zusatzkosten. Das Angebot richtet sich an Besitzer vieler aktueller Samsung-Smartphones und Tablets, die bisher kein Abo bei YouTube abgeschlossen hatten.
Googles Videoplattform YouTube bietet nicht nur einen endlosen Medienkonsum, sondern auch sehr viele Features für den Video- oder Musikgenuss. Doch ein Feature, auf das nicht wenige Nutzer sicherlich sehr viele Jahre gewartet haben, könnte es nach 15 Jahren nun endlich auf die Videoplattform schaffen: Ein einfaches Repeat zum Wiederholen des aktuellen Videos, so wie man es von vielen anderen Apps kennt.
Die YouTube-App ist auf jedem von Google lizenziertem Android-Smartphone vorinstalliert und dürfte für die allermeisten Nutzer die Standard-App zur Nutzung der Videoplattform sein. Allerdings hat Googles App einige Einschränkungen, die längst nicht jedem gefallen und sich selbst per Abo nicht umgehen lassen. Aus diesem Grund lohnt sich der Blick über den Tellerrand und die Nutzung einer Alternative wie etwa NewPipe.
Google hat im Laufe der Jahre knapp ein Dutzend YouTube Spaces rund um die Welt eröffnet, mit denen man die lokalen YouTuber unterstützen und ihnen sowohl Räume als auch Equipment und Ressourcen zur Verfügung stellen wollte. Dieses Angebot dürfte recht gut angenommen worden sein, aber dennoch zieht man nun einen Schlussstrich unter die bisherige Strategie: Alle Spaces, auch der neu eröffnete in Berlin, werden geschlossen.
Heute Abend gibt es wieder etwas zu sehen: Der im Juli 2020 gestartete Mars-Rover Perseverance wird auf dem Mars landen und seine mehr als 470 Millionen Kilometer-lange Reise im Rahmen der Mission Mars 2020 vorerst beenden. Weil die Landung auf dem Roten Planeten sehr viel Interesse auf sich zieht, wird diese auf YouTube als Livestream übertragen - sowohl im Original als auch mit deutschem Kommentar.
Googles Videoplattform YouTube lässt sich auf vielen Plattformen nutzen, wobei die mobilen App-Nutzer nach eigenen Angaben die größte Rolle spielen. Die allermeisten Nutzer dürften den offiziellen YouTube-Client verwenden, aber es gibt auch Alternativen, wie etwa NewPipe. Nun erhält die populäre Open Source-App ein Update, das die Unterstützung der Kapitel sowie einige Verbesserungen an der Oberfläche mitbringt.
Googles Videoplattform YouTube ist vor über 15 Jahren als Hoster für Amateurvideos gestartet, die sich sehr schnell extremer Popularität erfreuten - einige Leser werden sich vielleicht noch erinnern. Heute ist die Plattform gefühlt vollständig professionalisiert und dient vor allem dazu, Geld zu verdienen. Im Zuge der Verteidigung des Geschäftsmodells hat Google nun verraten, wie viel Geld man in den letzten Jahren an die YouTuber ausgeschüttet hat.
Kürzlich wurde bekannt, dass Google den AV1-Codec zum Standard erklären möchte und dessen Unterstützung für die Android TV-Partner zur Voraussetzung macht. Das soll langfristig aber nicht nur für die Smart TV-Plattform gelten, sondern eines Tages auch bei YouTube und anderen Streamingplattformen greifen. Das bedeutet, dass diese ab einem gewissen Punkt nicht mehr auf allen Geräten nutzbar sind.