Die heutige Flut von Bildern zu bewältigen ist nicht immer ganz leicht: Während man früher seine 64 oder 96 Fotos von einem Zwei-Wochen-Urlaub mitgebracht hat, hat man diese Anzahl heute schon vor dem Frühstück geschossen. Um Herr bzw. Frau der Lage zu werden, hat Google Photos eine Reihe von starken Tools mit an Bord, die die Fotos automatisch sortieren können. Jetzt wird offenbar eine neue Funktion ausgerollt, die ähnliche Bilder gruppieren kann.
Google Photos ist ein sehr praktisches Tool um Fotos aller Art dauerhaft an einem zentralen Ort zu sichern und so in kürzester Zeit überall griffbereit zu haben. Dabei sind aber nicht nur die Bilder selbst sehr wichtig, sondern auch die dazugehörigen Metadaten dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Ab sofort bietet Google Photos nun eine Möglichkeit an, den Ort der Aufnahme zu bearbeiten und somit inkorekte oder fehlende Metadaten auszubessern.
Den Progressive Web Apps gehört vermutlich die Zukunft, derzeit stehen sie aber noch ganz am Anfang ihrer Möglichkeiten und sind dementsprechend noch nicht so weit verbreitet. Google hat die Unterstützung im Chrome-Browser zuletzt weiter ausgebaut und nun folgen auch die ersten eigenen Apps in dieser neuen Form. Ab sofort steht nun auch Google Photos als PWA zur Verfügung und kann entsprechend behandelt werden.
Google Photos bietet eine Reihe von Möglichkeiten zur Verwaltung von Fotos, hatte bisher aber tatsächlich keine Funktion um einzelne Bilder zu favorisieren. Schon seit Monaten ist bekannt, dass Google an einer solchen Funktion arbeitet, aber das hat dann doch etwas länger gedauert als erwartet. Gestern Abend wurde nun verkündet, dass sowohl die Favoriten-Funktion als auch die Herzchen-Funktion endlich ausgerollt wird.
Gerade erst durften die Väter ihren großen Tag zelebrieren und morgen sind schon die Mütter dran. Am morgigen 13. Mai - so wie jedes Jahr an einem Sonntag - ist Muttertag. Wer noch auf der Suche nach einem persönlichen Last Minute-Geschenk oder einem zusätzlichen Geschenk ist, kann sich von Google Photos etwas Unterstützung holen. Mit einem Assistenten lässt sich innerhalb weniger Minuten eines oder auch mehrere persönliche Grußvideos zum Muttertag erstellen.
Googles Entwickler haben schon sehr häufig bewiesen, dass sie nahezu unmögliche Dinge möglich machen und vor allem mit Unterstützung der Künstlichen Intelligenz noch bessere Lösungen für alltägliche Probleme finden. Eine dieser Lösungen wurde im vergangenen Jahr für Google Photos angekündigt, hat es aber bis heute nicht in das fertige Produkt geschafft: Das Entfernen von störenden Objekten in einem Foto.
Vor wenigen Tagen wurde auf der Keynote der Google I/O ein verbesserter Google Photos-Assistent vorgestellt, der die Vorschläge zur Bearbeitung bzw. Optimierung direkt in die Fotoansicht bringt und neue Möglichkeiten erhält. Bis auf eines der auf der Showbühne gezeigten Features können nun alle neuen Funktionen bereits in der neuesten Version der Android-App verwendet werden.
Morgen ist nicht nur Christi Himmelfahrt und 40 Tage nach Ostern, sondern auch - und vor allem - VATERTAG. Wer noch auf der Suche nach einem persönlichen Last Minute-Geschenk oder einem zusätzlichen Geschenk ist, kann sich von Google Photos etwas Unterstützung holen. Mit einem Assistenten lässt sich innerhalb weniger Minuten ein oder auch persönliche mehrere Grußvideos zum Vatertag erstellen.
Mit Google Photos betreibt Google eine der populärsten Foto-Plattform weltweit, die von über 500 Millionen Nutzern verwendet wird und täglich mehr als 5 Milliarden Fotos ausliefert. Alle Fotos lassen sich schon seit langer Zeit bearbeiten und automatisch verbessern, allerdings war das bisher gut versteckt. In Zukunft bekommt Google Photos eine ganze Reihe neuer Möglichkeiten, zu denen sogar das einfärben von Schwarz-Weiß-Fotos gehört.
Vom 8. Mai bis zum 10. Mai findet in Mountain View die große Entwicklerkonferenz Google I/O statt, auf der das Unternehmen wieder viele Neuerungen verkünden wird. Viele große Google-Produkte haben hier ihren Anfang genommen und auch in diesem Jahr wird es ohne Zweifel wieder viele interessante Neuigkeiten geben. Wir werfen nun einmal die Glaskugel an und schauen uns an, was Google auf der großen Bühne verkünden könnte. Nachdem wir bereits einen Blick auf Android sowie den Assistant & Chrome OS geworfen haben, folgt nun der ganze "Rest".