Google hat endlich die Pixel 4-Smartphones offiziell vorgestellt und damit nicht nur alle Leaks und Informationen im Vorfeld bestätigt, an denen ohnehin niemand gezweifelt hat, sondern auch die Verkaufspreise und Rahmenbedingungen genannt. Dabei gab es ein kleines Detail, das man natürlich nur im Kleingedruckten versteckt hat und mit dem man nicht hausieren geht: Die Pixel 4-Smartphones bieten keinen kostenlosen unbegrenzten Speicher bei Google Fotos mehr. Dafür gibt es einen anderen Anreiz.
Google Fotos ist hauptsächlich ein Tool zur Sicherung und Verwaltung von Fotos, hat aber auch eine Reihe von Funktionen mit an Bord, mit denen sich Bilder auf einfache Art bearbeiten lassen. Mit dem letzten Update kam nun wieder eine neue Funktion dazu, die in den nächsten Tagen für alle Nutzer ausgerollt wird: Das freie Schneiden von Fotos inklusive Zoomfunktion und den ersten Spuren des Perspektivwechsels.
Der Cloudspeicher von Google Fotos dürfte bei den meisten Nutzern sehr gut gefüllt sein und wohl aus vielen Tausend Fotos bestehen, die kaum bis gar nicht sortiert oder in Alben organisiert sind. Das ist bei Google Fotos aber auch gar nicht notwendig, denn die Plattform besitzt eine sehr starke Suchfunktion, deren Potenzial nur den wenigsten Nutzern bekannt ist. Was noch weniger bekannt ist, dass Google Fotos auch mit Emojis durchsucht werden kann.
In der Google Fotos Android-App schlummern derzeit einige Funktionen, die schon bald für alle Nutzer freigeschaltet werden dürften, aber derzeit noch unter Verschluss gehalten werden. Neben der beeindruckenden nachträglichen Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos gibt es noch mindestens zwei weitere Neuerungen, die nur auf ihre Aktivierung warten. Außerdem gibt es bei den ersten Nutzern einen neuen Bereich zur automatisierten Verbesserung von Fotos.
Das Google Fotos-Team hat für die nahe Zukunft einige große Verbesserungen versprochen, die schon bald in der App zu finden sein werden und teilweise schon jetzt mit einem kleinen Kreis von Nutzern getestet werden. Zu den aufregendsten Neuerungen in dieser Gruppe gehört die nachträglich Colorierung von Schwarz-Weiß-Fotos, die tatsächlich funktionieren soll. Nun konnte diese Funktion bereits aktiviert werden - und die ersten Beispiele sprechen für sich. Außerdem wurde auch ein neuer Assistenz-Bereich entdeckt.
Viele Nutzer speichern einen Großteil, wenn nicht sogar alle, ihre Fotos bei Google Fotos und nutzen die zahlreichen Vorteile des Cloud-Dienstes. Dort lassen sich die Bilder auch beliebig in Alben ablegen und somit völlig frei organisieren, was aus vielen Gründen sehr empfehlenswert ist. Die Alben bieten aber auch einen vielen Nutzern vielleicht nicht bekannten Vorteil, eine Slideshow starten zu können. Bei Bedarf lässt diese sich auch gleich auf den Fernseher übertragen.
Smart Displays sind nicht nur die logische Erweiterung der Smart Speaker, sondern lassen sich durch den Bildschirm auch sehr viel flexibler und in anderen Bereichen einsetzen. Bei vielen Nutzern fungieren die Displays im Standby auch als digitaler Bilderrahmen und zeigen entsprechend Fotos und Fotoalben des Nutzers an. Google möchte die Steuerung dieser Bilder nun vereinfachen und bringt die dafür notwendige Funktionalität zu Google Fotos.
Google bietet allen angemeldeten Nutzern viele Möglichkeiten, Dateien aller Art bei den verschiedensten Plattformen hochzuladen oder Backups anzulegen und stellt dafür riesige Mengen an Speicherplatz zur Verfügung - allerdings nicht immer kostenlos. Es kommt sehr stark darauf an, an welcher Stelle die Medien hochgeladen werden, was vor allem bei großen Dateien eine Rolle spielen kann. In einigen Fällen kann man deswegen darüber nachdenken, Videos nicht bei Google Fotos, sondern bei YouTube hochzuladen.
Google Fotos wird schon sehr bald interessante neue Funktionen bekommen, mit denen sich die Fotoplattform weiter in den Bereich der Fotobearbeitung bzw. Optimierung entwickelt. Erst vor wenigen Tagen wurde die neuen Erinnerungen eingeführt, mit denen das etablierte Stories-Format vieler Soziale Netzwerke den Weg zu Google Fotos findet. Der Rollout sollte mittlerweile abgeschlossen sein und wir möchten diesen neuen Bereich an dieser Stelle noch einmal etwas ausführlicher vorstellen.
Google Fotos dürfte mit zu den populärsten Google-Produkten überhaupt gehören, aber dennoch herrschte gefühlt einige Zeit Stillstand in puncto neuer Funktionen - das hat sich nun merklich geändert. Neben dem bereits angekündigten neuen Fotos-Messenger stehen zwei weitere Neuerungen in den Startlöchern, die nun vorab entdeckt worden sind und für große Begeisterung sorgen dürften: Eine alternative Alben-Sortierung sowie ein Perspektivwechsel.