Die deutsche Politikerin und Gewerkschafterin Emma Ihrer hätte am heutigen 3. Januar bereits ihren 161. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen heute auf der deutschen Google-Startseite mit einem Doodle geehrt. Ihrer hat sich aber nicht nur in ihren Hauptberufen große Verdienste erworben, sondern hat sich als Schriftstellerin viel beachteter Werke auch um die Rechte der Frauen verdient gemacht.
HAPPY NEW YEAR! Das Jahr 2017 ist vorüber und wir haben das Jahr 2018 rund um die Welt mit einem großen Feuerwerk Willkommen geheißen. Natürlich feiert auch die Google-Startseite wieder mit und zeigt zum heutigen Neujahrs-Tag ein passendes Doodle an. Am heutigen Tag geht die vor bereits zwei Wochen begonnene Serie zu Ende. Und auch beim letzten Teil hat sich Google wieder für eine globale Trennung entschieden. Und auch im neuen Jahr feiern wir noch einmal die "Weihnachtsfeiertage".
Das letzte Kalenderblatt ist abgerissen und der letzte Tag des Jahres 2017 ist angebrochen. Natürlich wird auch der Jahreswechsel wieder mit einem Google-Doodle begleitet, in dem wir die mittlerweile bereits bekannte gefiederte Familie sein. Mit diesem Doodle beendet Google das Jahr genau so, wie man es teilweise auch gelebt hat: Chaotisch. Während wir hierzulande nur ein statisches Doodle sehen, gibt es in den meisten Teilen der Welt wieder die bekannte Slideshow. Auch die Tatsache dass das Doodle zur Suchanfrage "Weihnachtsfeiertage" führt, zeugt nicht von echter Organisation.
Nach all den Feierlichkeiten rund um Weihnachten können Fans klassischer Filme am heutigen Mittwoch gleich weiter feiern: Die deutsche Schauspielerin, Sängerin und gleichzeitig auch Stilikone Marlene Dietrich hätte am heutigen 27. Dezember ihren 116. Geburtstag gefeiert und wird anlässlich dessen von Google mit einem globalen Doodle geehrt, auf dem sie sehr gut zu erkennen ist.
In diesem Jahr fährt Google an den Feiertagen eine sehr merkwürdige Doodle-Serie: Statt in allen Ländern die gleichen Bilder zur gleichen Zeit anzuzeigen, gibt es eine nicht leicht durchschaubare Trennung, die auch noch zu doppelten Bildern führt. Da die Serie auch hierzulande zum Einsatz gekommen ist, und wahrscheinlich auch noch einmal wird, möchten wir euch natürlich auch Tag 2 der US-Serie nicht vorenthalten :-)
Es ist der 24. Dezember, Heiligabend, und somit auch der erste Weihnachtsfeiertag. Natürlich ist das auch Googles Designer aufgefallen, und der heutige 24. Dezember wird mit einem schönen Doodle gefeiert. Das Doodle setzt die vor wenigen Tagen begonnene Serie fort, die interessanterweise in den deutschsprachigen Ländern gar nicht zu sehen war. Hauptdarsteller sind wieder die Pinguine und die Tukane.
Weihnachten steht vor der Tür und die Temperaturen sind in den letzten Wochen schon einige male unter den Gefrierpunkt gefallen, aber erst heute beginnt astronomisch gesehen der Winter, der mit der Wintersonnenwnede eingeläutet wird. Dieses Ereignis fand vor wenigen Minuten statt und wird von Google wie in jedem Jahr wieder mit einem sehr schönen Doodle begleitet.
Da Heiligabend in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt, befinden wir uns schon heute am ersten Tag der Weihnachtswoche, die von Google traditionell immer mit einer Doodle-Serie begleitet wird. Am heutigen 18. Dezember beginnt eine neue Serie, die in vielen Ländern der Welt zu sehen ist - allerdings nicht in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Dennoch darf der Anfang der Serie hier im Blog natürlich nicht fehlen.
Der deutsche Physiker und Mathematiker Max Born hätte am heutigen 11. Dezember bereits seinen 135. Geburtstag gefeiert, und wird anlässlich dessen mit einem in vielen Ländern angezeigten Doodle auf der Google-Startseite geehrt. Born ist vor allem für seine grundlegenden Beiträge zur Quantenmechanik berühmt und wurde dafür mit dem Nobelpreis der Physik ausgezeichnet. Damit folgt er auf der Google-Startseite direkt dem gestern geehrten Robert Koch.
Der deutsche Mediziner, Mikrobiologe und Hygieniker Robert Koch hätte in diesem Jahr bereits seinen 174. Geburtstag gefeiert. Zu diesem Jubiläum bekommt er von Google ein in vielen Ländern angezeigtes Doodle spendiert - allerdings einen Tag zu früh. Der berühmte deutsche Wissenschaftler hätte eigentlich erst am Montag, dem 11. Dezember, Geburtstag gefeiert. Aber das Doodle wird aus einem anderen Grund angezeigt: Heute vor 112 Jahren hat er den Nobelpreis erhalten.