Die Google Websuche verfügt nicht nur über einen Index fast aller zugänglichen Webseiten im Internet, sondern auch über viele zusätzliche Hilfsmittel und Werkzeuge, die weitere Funktionen in die Oberfläche bringen - wie gerade erst die beeindruckenden 3D-Objekte. In den vergangenen Wochen haben wir euch bereits einige dieser Möglichkeiten vorgestellt und heute geht es mit weiteren Tools weiter, die für bestimmte Zielgruppen sehr interessant sein könnten.
Vor wenigen Tagen hat Google mit dem globalen Rollout von Geschwindigkeitsbegrenzungen und Blitzern in Google Maps begonnen - und das gleich in mehr als 40 Ländern. Auch viele europäische Länder waren mit dabei, aber Deutschland ist auch in diesem Fall mal wieder der sprichwörtliche weiße Fleck auf der Karte. Vollständig nachvollziehbar ist das nicht, aber glücklicherweise lässt sich beides relativ leicht mit zusätzlichen Apps nachrüsten.
Stets auf dem Laufenden zu bleiben ist in der heutigen Flut an Nachrichten und Schlagzeilen gar nicht mehr so einfach und erfordert eine gute Organisation - vor allem auf dem Smartphone. Die Nachrichten-App Daily löst dies mit einer cleveren Organisation nach filterbaren Themen und Quellen sowie einer einfachen Oberfläche, die sowohl Auszüge als auch ganze Nachrichtentexte darstellen kann. Kombiniert mit einer flippenden Oberfläche wird daraus nach der ersten Einrichtung ein personalisierter News-Aggregator.
Google Maps erfreut sich in vielen Bereichen großer Beliebtheit und wird sowohl als umfangreiche Informationsquelle, als Routenplaner aber auch als Navigationslösung verwendet. Die meisten Funktionen stehen plattformübergreifend zur Verfügung oder sind am einfachsten auf dem Smartphone zu nutzen. Tatsächlich gibt es aber auch Features, die nur auf dem Desktop angeboten werden. Dazu gehört auch die einfache Routen-Anpassung per Drag & Drop, die sehr praktisch sein kann.
Die Google Websuche bietet nicht nur viele aufbereitete Zusatzinformationen zu unzählige Themen und Anfragen, sondern verfügt auch über sehr viele spezielle Funktionen, für die der Nutzer im Normalfall eine zusätzlich App benötigen würde. Heute möchten wir ein kleines Werkzeug vorstellen, das zwar nicht unbedingt für den praktischen Einsatz gedacht ist, aber dennoch nur den wenigsten Nutzern bekannt sein dürfte: Die Wasserwaage in der Google Websuche.
Google Maps enthält so viele Informationen und Funktionen für den Nutzer, dass eigentlich kaum Wünsche offen bleiben und alle gesuchten Details schnell gefunden werden können. Doch hier und da gibt es immer noch Lücken, für die zusätzliche Apps verwendet werden müssen - und heute wollen wir wieder zeigen, wie eine solche geschlossen werden kann. Mit wenig Aufwand lassen sich direkt in der Google Maps-Oberfläche aktuelle Benzinpreise und Tankstellen in der Nähe anzeigen.
Kürzlich wurde bekannt, dass Digital Wellbeing die Pixel 3-Smartphones ausbremsen und stärker als erwartet die Performance in den Keller ziehen kann. Da Google das Problem bisher nicht in den Griff bekommen hat, hilft nur eine Deaktivierung oder gar Deinstallation der App. Das ist allerdings nicht ganz so leicht, denn es handelt sich um eine vorinstallierte System-App, die sich nicht so leicht entfernen lässt. Es gibt aber Mittel und Wege.
Google hat Android in den vergangenen Jahren stark verändert und mehrere neue Möglichkeiten eingeführt, um mehrere Apps gleichzeitig zu verwenden - doch wirklich komfortabel ist das auf dem Smartphone-Display in den meisten Fällen nicht. Eine praktische Android-App löst diese Aufgabe auf einem genauso interessanten wie komfortablen Weg: Viele Apps und Funktionen können einfach über dem Display schweben und stets dann zur Verfügung stehen, wenn sie gebraucht werden.
GMail erfreut sich seit mittlerweile 15 Jahren sehr großer Beliebtheit und hat durch den für damalige Zeiten gigantischen Speicherplatz von 1 Gigabyte dafür gesorgt, dass die Menschen ihre E-Mails nicht mehr löschen, sondern organisieren und für die Ewigkeit aufbewahren. Um dies zu erleichtern, verfügt die Plattform über eine sehr starke Suchfunktion mit vielen Parametern, von denen nur die wenigsten bekannt sind. Hier bekommt ihr die vollständige Liste.