Nicht nur in Russland ist zurzeit viel los, sondern auch in Frankreich trifft sich die Fachwelt zum Cannes Lions Festival. Auch Google ist dort seit einigen Jahren vertreten und schickt natürlich vor allem die Videoplattform YouTube vor. Im Zuge des Festivals hat die Videoplattform nun wieder einige interessante Kennzahlen und Statistiken genannt, die zeigen, dass die Plattform auch weiterhin auf dem richtigen Weg ist.
Vor einem halben Jahr hat Google Datally veröffentlicht, eine App, die dabei helfen soll, den eigenen Datentarif zu schonen und Traffic einzusparen. Laut Google sparen die Datally-Nutzer durchschnittlich 21 Prozent an Traffic ein - was in der Masse viele Millionen Gigabyte sind. Jetzt bekommt die App ein großes Update, das einen Gastmodus, ein tägliches Limit, eine WLAN-Karte und mehr mitbringt.
Das Thema Diversität spielt bei vielen großen Unternehmen eine immer größere Rolle und wird auch von Google seit einigen Jahren sehr ernst genommen. Seit dem vergangenen Jahr gibt es sogar eine eigene Diversitäts-Beauftragte im Unternehmen, die den Wandel in der Belegschaft maßgeblich in die richtige Richtung bringen soll. Jetzt hat Google den 2018er-Report veröffentlicht und gibt sehr tiefe Einblicke in die Diversität im eigenen Unternehmen.
Google gehört weltweit zu den beliebtesten Arbeitgebern und bietet den Angestellten nicht nur Komfort und ein gutes Arbeitsklima, sondern auch eine sichere Anstellung sowie ein üppiges Gehalt. Ein US-Jobportal hat nun auf Basis von Tausenden aktuellen oder ehemaligen Google-Mitarbeitern ein Gehaltsranking erstellt und zeigt, mit wie viel Geld man als Googler rechnen darf.
Jogi Löw hat die Mannschaft komplett und in genau neun Tagen geht es auch schon los: Langsam aber sicher kommen viele Menschen wieder ins Fußball-Fieber und können den Start der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland kaum noch abwarten. Jetzt hat die Videoplattform YouTube viele interessante Statistiken rund um König Fußball veröffentlicht und zeigt, auf welchen Kanälen die Highlights der Spiele am besten zu sehen sind.
Viele populäre Google-Apps befinden sich im Billionaires Club und kommen somit auf eine Installationsbasis von über 1 Milliarde Geräte. Bevor man in diesen noch sehr exklusiven Club aufsteigen kann, gibt es aber natürlich noch einige Zwischenhürden zu nehmen. Googles Video-Messenger Duo hat nun den halben Weg geschafft und ist Stand heute auf über 500 Millionen Geräten installiert.
Beim Stichwort "Social Media" dürften die meisten Menschen erst einmal an Facebook denken und erst hinterher die vielen weiteren Plattformen im Hinterkopf haben. Eine neue Studie unter US-Teenagern zeigt nun aber, dass das bei dieser Zielgruppe gar nicht mehr der Fall ist. Stattdessen hat nun YouTube den Platz als DIE Social Media-Plattform eingenommen und der bisherige Platzhirsch Facebook muss sich nur mit dem vierten Platz zufriedengeben.
Als reine Videoplattform ist YouTube nach wie vor unangefochten die Nummer 1 und baut derzeit kräftig in alle Richtungen von der Musikplattform bis zum Messenger aus. Bei Livestreams ist der Markt schon etwas gespaltener, doch auch in diesem Bereich werden die meisten großen Events auf Googles Plattform übertragen. Allerdings hat man nun den Titel des weltweit populärsten Livestreams an eine indische Plattform verloren.
Einmal pro Jahr stellen die Marktforscher von Millward Brown eine Auflistung der wertvollsten Marken der Welt auf und veröffentlichen diese in der BrandZ-Studie. Google ist schon seit vielen Jahren in den oberen Sphären dieser Liste zu finden und konnte sich nun zum dritten mal in Folge den Spitzenplatz erobern, allerdings mit einem vergleichsweise schwachen Wachstum und einem sehr starken Apfel im Rücken.
Ein Leben ohne Smartphone ist möglich, aber für viele Menschen kaum noch vorstellbar. Da praktisch jeder eines, manche auch mehrere, Geräte in der Tasche hat, ist die Diskussion über mögliche schädliche Strahlungen längst vergessen. Dennoch folgen nun zwei Infografiken, die den einen oder anderen vielleicht zum Nachdenken anregen oder auch die Kaufentscheidung für das nächste Smartphone beeinflussen.