Etwa alle sechs Wochen veröffentlicht Google eine neue Version des Chrome-Browsers und dazwischen kann es immer wieder kleinere Sicherheitsupdates geben, die dringliche Bugs und Sicherheitslücken beheben. Wie eine interessante Studie nun zeigt, könnte sich Google durch einen internen Wechsel sehr viel Arbeit ersparen, denn 70 Prozent aller Sicherheitslücken haben die gleiche Ursache - Tendenz aktuell steigend.
Googles Spieleplattform Stadia feiert in diesen Tagen das halbjährige Jubiläum und sollte somit jedem Hardcore-Gamer längst ein Begriff sein - aber wie viele Spieler tummeln sich auf Googles Plattform? Weil Google bisher keine offiziellen Zahlen herausgegeben hat, lässt sich das nur sehr grob schätzen. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass die Server nach wie vor eine ruhige Kugel schieben können.
Der Smartphone-Markt ist seit vielen Jahren gesättigt und verspricht schon seit langer Zeit und trotz so mancher Innovation kein großes Wachstum mehr - daran haben sich die Hersteller längst gewöhnt. Doch im vergangenen Quartal gingen die Verkaufszahlen extrem gefallen und auch der Ausblick für die nächsten Quartale ist nicht unbedingt rosig. Der Grund für diesen Einbruch ist natürlich das Coronavirus und dessen Auswirkungen.
Bei Google tut sich derzeit wieder einiges in Richtung Messenger, denn nicht nur dass man plötzlich zwei Videokonferenz-Lösungen hat, sondern es wird auch eine neue Nachrichtenfunktion in Stadia geben. Erst einmal kann man aber die Korken knallen lassen, denn der aktuelle Haupt-Messenger Google Messages hat vor wenigen Tagen die Marke von einer Milliarde Downloads im Google Play Store geknackt.
Googles Videoplattform YouTube hat vor wenigen Tagen bereits den 15. Geburtstag gefeiert und ist nun schon seit eineinhalb Jahrzehnten auf Wachstumskurs. Aber auch YouTube hat einmal ganz Bescheiden angefangen und brauchte tatsächlich mehrere Wochen, bis zumindest ein Dutzend Videos auf der Videoplattform zu finden waren. Wir blicken anlässlich des kürzlichen Geburtstags zurück und zeigen euch heute die zehn ältesten YouTube-Videos.
Die unmittelbaren Auswirkungen des Coronavirus bringt die Wirtschaft und viele Branchen in finanzielle Nöte, wovon sich natürlich auch der Tech-Markt nicht ausnehmen kann. Erst vor wenigen Tagen haben Marktforscher gezeigt, dass der Smartphone-Markt heftig ins Wanken gekommen ist und im ohnehin schon seit Jahren schrumpfenden Tablet-Markt zeigt sich ein sehr ähnliches Bild mit zwei großen Verlierern.
Google veröffentlicht in der Regel einmal pro Monat ein Android-Sicherheitsupdate, das meist mehrere Dutzend Sicherheitslücken stopft und in der Vergangenheit aufgetretene Probleme behebt. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Auslieferung von Sicherheitsupdates eine gewisse Dringlichkeit hat, die glücklicherweise auch die Smartphone-Hersteller mittlerweile immer ernster nehmen. Marktforscher zeigen nun, wie lange die einzelnen Hersteller dafür benötigen und welche Qualität die Updates haben.
Auf Googles Videoplattform YouTube gibt es mehrere Milliarden Videos und jeden Tag laden die Nutzer weitere Millionen Videos hoch - aber wer soll all diese Inhalte überhaupt ansehen? Niemand! Eine im vergangenen Jahr veröffentlichte Studie zeigt, dass der überwiegende Teil aller Videos niemals ein großes Publikum erreichen - und damit sind nicht weniger als 97 Prozent aller Videos gemeint. Die Studie zeigt aber auch noch einige weitere interessante Statistiken rund um die Videoplattform.
Die Spieleplattform Stadia hat vor gut fünf Monaten die Pforten geöffnet, aber Google hat sich bis heute nicht in die Karten blicken lassen, wie viele Nutzer auf der Plattform aktiv sind. Der einzige Anhaltspunkt sind die Statistiken des Gratis-Titels Destiny 2, die nach dem Start der kostenlosen Version vor wenigen Tagen regelrecht durch die Decke gegangen sind. Zumindest kurzzeitig scheint es einen echten Run auf Stadia gegeben zu haben.
Google hat viele Jahre lang über die Verteilung der Android-Versionen berichtet und einmal pro Monat aktuelle Daten über das gesamte Android-Ökosystem veröffentlicht. Leider hat man davon schon vor längerer Zeit Abstand genommen und die Statistiken erst vor wenigen Tagen endgültig entfernt. Jetzt sind die Daten an anderer Stelle zu finden, wo sie vielleicht auch sinnvoller nutzbar sind. Wir zeigen euch die aktuelle Verteilung und wo ihr die stets aktuellen Statistiken nun finden könnt.