Google wird im nächsten Jahr die Pixel 8-Smartphones auf den Markt bringen, die auch in der kommenden Generation wieder auf den hauseigenen Tensor SoC setzen werden. Dieser wird als Tensor G3 in die dritte Generation gebracht und ist jetzt erneut bei Leakern aufgetaucht. Google wird auch weiterhin auf Samsung als wichtigen Partner setzen und den Chip mit einer verbesserten Technologie fertigen.
Mit den Pixel 6-Smartphones hat Google erstmals den eigenen Tensor-Chip eingeführt, der sich mittlerweile in der zweiten Generation befindet und ganz eigene Stärken mitbringt. In einer neuen Podcast-Folge möchte man diese Stärken unterstreichen und sich gleichzeitig von den Benchmarks und Vergleichen mit der Konkurrenz lossagen. Diese Vergleiche sind nicht mehr zeitgemäß und spielen daher auch für Google nur noch eine untergeordnete Rolle.
Es sind tatsächlich nur noch etwas mehr als zwei Wochen, bis Google die Pixel 7-Smartphones offiziell vorstellen, alle Details verraten und die Geräte kurz darauf auf den Markt bringen wird. Das Herzstück dieser Generation wird der neue Chip Tensor G2 sein, über den dank eines Benchmarks nun viele Informationen bekannt geworden sind. Google gibt nochmal Gas und legt in vielen Bereichen nach.
Google wird mit den Pixel 7-Smartphones in Kürze die zweite Generation des Tensor-SoC auf den Markt bringen, die die erfolgreiche erste Ausgabe beerben soll. Weil schon im vergangenen Jahr immer wieder vom "Google-Chip" die Rede war, hat das Marketing jetzt eine ältere Idee wieder aufgegriffen und wird erneut die Google Original Chips auf den Markt bringen. Natürlich hat man auch bei dieser Produktkategorie nachgebessert.
Die neuen Google-Produkte stehen vor der Tür und werden in ziemlich genau vier Wochen auf dem Made by Google-Event vorgestellt - allen voran die Pixel 7-Smartphones sowie die Pixel Watch. Es gibt aber auch ein neues Produkt, das eher unter dem Radar fliegt, für Endnutzer kaum interessant ist, aber dennoch eine wichtige Rolle spielt: Die zweite Generation des Tensor-SoC wird nun ebenfalls angepriesen.
In knapp einem Monat findet das Made by Google-Event statt, auf dem unter anderem die Pixel 7-Smartphones vorgestellt werden, die nicht nur offiziell angekündigt, sondern auch schon sehr häufig geleakt wurden. Jetzt hat Google selbst einige neue Details veröffentlicht, die die Vorfreude anheizen können. Es gibt einen weiteren Blick auf das Smartphone und die offizielle Bezeichnung der zweiten Tensor-Generation.
Google wird in einigen Monaten das erste Pixel Tablet vorstellen, das in letzter Zeit mehrfach geleakt wurde und ein immer deutlicheres Bild von sich zeigt. Vor wenigen Tagen haben wir eine Reihe von neuen Fakten zum Tablet präsentiert, wobei ein sehr interessantes Detail vielleicht ein wenig untergegangen ist: Google wird aller Voraussicht nach einen "alten" Tensor-Prozessor verbauen und damit eine interessante Strategie aufbauen.
Google hat mit den Pixel 6-Smartphones erstmals den Tensor-Chip auf den Markt gebracht, wird im Pixel 7 mit der zweiten Generation nachlegen und arbeitet offenbar schon an der dritten Generation für die 2023er-Smartphones. Die dritte Generation des eigenen SoC soll sich bereits in einer frühen Testphase befinden und Googles Stellung in diesem riesigen Markt festigen. Tatsächlich könnte der dritten Generation eine sehr wichtige Rolle zukommen.
Google hat mit den Pixel 6-Smartphones den ersten Tensor-Chip eingeführt und ist damit erstmals im großen Stil in den Markt der Prozessoren bzw. SoCs eingestiegen - mit durchaus großem Erfolg. Jetzt steht die zweite Generation vor der Tür, die unter anderem in den Pixel 7-Smartphones eingesetzt werden soll, aber auch in anderen Geräten verbaut werden dürfte. Hier findet ihr alle bisher bekannten Informationen zum Tensor 2.
Nach mehreren Jahren der gefühlten Funkstille gab es in der letzten Zeit viele Kooperationen zwischen Google und Samsung, die sich bereits in gemeinsamen Produkten gezeigt haben. Doch mit dem Tensor-SoC sowie der Zusammenarbeit bei Wear OS ist noch lange nicht Schluss, denn man wird die Zusammenarbeit darüber hinaus auch in anderen Bereichen intensivieren.