Im Google Play Store haben in den vergangenen Jahren einige populäre Apps der größten Entwickler die Marke von einer Milliarde Installationen durchbrochen und sich somit einen Platz im exklusiven Billionaires Club gesichert. Mittlerweile liegt die Messlatte schon wieder viel höher und wird von den ersten Apps überschritten. Seit dem Wochenende hat nun auch WhatsApp 5 Milliarden Installationen über den Play Store vorzuweisen.
Smartphone-Nutzer erhalten je nach Nutzung täglich Dutzende bis Hunderte Benachrichtigungen, wovon ein Großteil vermutlich kaum beachtet und direkt weggewischt wird. Die zahlreichen Benachrichtigungen des Play Stores könnten dazugehören - das dürfte sich zumindest Google gedacht haben und hat nun eine Kategorie vollständig und ohne Ankündigung entfernt. Ab sofort werdet ihr nicht mehr über aktualisierte Apps informiert.
Android Auto gehört nicht zu den größten Google-Baustellen, befindet sich aber dennoch schon seit längerer Zeit im Umbau. Zu diesem Umbau gehört es, dass die Android-App in den kommenden Monaten durch den Google Assistant Driving Mode ersetzt wird und eine völlig neue Oberfläche mit vielen zusätzlichen Funktionen bieten soll. Bis es soweit ist, scheint sich die App immer größerer Beliebtheit zu erfreuen, denn sie konnte nun die Marke von 100 Millionen Installationen über den Play Store knacken.
Kaum zu glauben: Weihnachten bzw. Heiligabend liegt nun schon wieder zehn Tage zurück und ist bei vielen Menschen längst schon wieder dem Alltag gewichen. Zum Fest haben auch im vergangenen Jahr vermutlich viele Smartphones und App Store-Gutscheine unter dem Weihnachtsbaum gelegen, denn sowohl Apple als auch Google konnten sich im Dezember über eine wahre Umsatz-Explosion freuen und haben allein im Dezember mehr als 5 Milliarden Dollar umgesetzt (!).
Zu Weihnachten könnte auch in diesem Jahr wieder sehr viel Technologie und Gadgets unter dem Weihnachtsbaum gelegen haben - und ein großer Teil davon dürfte vorab wohl auch ein Amazon-Lager von Innen kennengelernt haben. Sollte ein Tablet oder Smart Speaker aus dem Hause Amazon darunter gewesen sein, zeigen wir euch in diesem Artikel einige Tipps und Tricks, um die Hardware zu optimieren oder mit den Google-Diensten aufzurüsten.
Android Auto wird durch die Anbindung des Smartphones an das Infotainment-System im Fahrzeug umgesetzt und kann dementsprechend nur die Apps ausführen, die auf dem Smartphone installiert sind. Außerdem kommt ein sehr strenger Filter zum Einsatz, der nur von Google autorisierte Apps für die Nutzung im Auto zulässt. Wer diese Beschränkung umgehen möchte, kann dies mit wenigen Schritten tun und sich somit eventuell die eine oder andere App installieren, die von Google nicht für das Fahrzeug zugelassen wurde.
Zu Weihnachten wurden offenbar wieder viele Smartphones verschenkt, denn eine besonders populäre Google-App hat in diesen Tagen den Meilenstein von fünf Milliarden Downloads durchbrochen und befindet sich somit in einem sehr erlauchten Kreis. Google Drive konnte vor allem durch die Vorinstallationen auf allen offiziell von Google lizenzierten Smartphones diese Marke noch recht früh durchbrechen.
Zu Weihnachten wurden viele technische Geräte verschenkt und durch zahlreiche Aktionen und dem riesigen Werbedruck dürfte auch das eine oder andere Fire-Tablet von Amazon darunter sein. Die Tablets erfreuen sich sehr großer Beliebtheit, bringen aber oft erst beim Auspacken das böse Erwachen: Der Play Store fehlt und somit auch alle gewohnten Google-Dienste. Wir zeigen euch, wie ihr den Play Store inklusive aller Google-Dienste sehr leicht nachträglich installieren könnt. Hier gibt es die Anleitung für die Echo Smart Speaker. <
Google hat sich mit Android ein riesiges Ökosystem aufgebaut, das von vielen Smartphone-Nutzern außerhalb Chinas mit allen Bestandteilen erwartet wird: Betriebssystem, Play Store und Google-Apps. Aufgrund politischer und gesetzlicher Hürden gab es in der Vergangenheit immer wieder Fälle, in denen Google bestimmten Herstellern die Play Store-Lizenz entziehen musste - und jetzt gilt das gleich für ein ganzes Land. In der Türkei wird es vorerst keine neuen Smartphones mehr mit vorinstallierten Google-Apps geben.
Dem Google Play Store kommt im Android-Ökosystem eine sehr zentrale Rolle zu, denn es ist nicht nur der weltweit größte App Store, sondern auch die vermeintlich sicherste Bezugsquelle für Apps und Spiele - zumindest laut Google. Zum Abschluss des Jahres blickt nun auch das Team des Play Stores noch einmal zurück. und nennt viele interessante Statistiken rund um den Store, der trotz allem immer wieder mit Problemen kämpft.