Vor genau 100 Tagen wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht, die in den letzten Wochen nicht nur viele Meilensteine nehmen konnte, sondern nun auch ein positives Zwischenfazit erhält. Die Entwickler hinter der App, Deutsche Telekom und SAP, zeigen sich recht zufrieden und das RKI konnte nun schon weit über 18 Millionen Downloads vermelden. Doch mit den Bewertungen sieht es weniger gut aus.
Die deutsche Corona-Warn-App hat vor wenigen Tagen den nächsten Meilenstein nehmen können und ist mittlerweile auf mehr als 18 Millionen Smartphones installiert - natürlich mit weiter steigender Tendenz. Wir schauen uns nun wieder ganz genau an, wie sich die Downloads auf die einzelnen App Stores verteilt entwickelt haben und wie es mit den aktuellen Bewertungen aussieht.
Die deutsche Corona-Warn-App konnte sich innerhalb weniger Wochen auf vielen Millionen Smartphones verbreiten und wächst auch heute noch wöchentlich im sechsstelligen Bereich, sodass schon bald der nächste Meilenstein ansteht. Nachdem wir uns vergangene Woche die Entwicklung der App angesehen haben, blicken wir heute wieder auf die aktuellen Zahlen: Downloads steigen und Bewertungen sinken.
Vor gut zweieinhalb Monaten wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht, die nach wie vor steigende Downloadzahlen aufweist und schon bald die nächsten Meilensteine knacken wird. Zum Abschluss des Monats schauen wir uns heute einmal den Verlauf der Downloads und der Bewertungen im Google Play Store und vermelden natürlich erneut die Kennzahl zur aktiven Nutzung der App. Der nächste Meilenstein wird sehr interessant.
Vor wenigen Tagen hat die deutsche Corona-Warn-App ohne großes Aufsehen gleich zwei kleine Jubiläen gefeiert: Die App ist nun seit über zwei Monaten verfügbar und hat rund um den zweimonatigen Geburtstag die Marke von 17 Millionen Installationen geknackt - vor allem dank Android. Das Robert-Koch-Institut hat nun wieder neue Zahlen veröffentlicht und gibt interessante Einblicke in die Download-Verteilung sowie die aktive Nutzung der Corona-Warn-App. Zeit für unseren wöchentlichen Detail-Blick.
Das freie Betriebssystem Android und der Google Play Store sind zwei völlig verschiedene Produkte und dennoch untrennbar miteinander verbunden: In vielen Regionen dieser Welt ist Android ohne den Google Play Store und die zahlreichen Google-Dienste derzeit überhaupt nicht denkbar. Aber der Play Store dürfte auch finanziell eine große Rolle spielen, die durch die Fortnite-Klage von Epic nun tiefer hinterfragt werden dürfte. Im Kern steht die Frage, ob die hohe Umsatzbeteiligung für Google gerechtfertigt ist.
Der Android Billionaires Club bekommt wieder Zuwachs und kann erneut ein prominentes Mitglied begrüßen, das nun auf meiner als einer Milliarde Android-Geräten installiert ist: Dropbox. Der Cloudspeicher hat die Marke in dieser Woche durchbrochen und dürfte vor allem von den zahlreichen Vorinstallationen auf den diversen Smartphones profitiert haben.
Die für alle deutschen Nutzer verfügbare Corona-Warn-App ist seit knapp zwei Monaten in den App Stores verfügbar und gehört für viele längst zur Grundausstattung auf dem Smartphone. Das hinter der App stehende Robert-Koch-Institut gibt nun wieder interessante Einblicke in die aktive Nutzung der App sowie die Verteilung der Downloadzahlen zwischen dem Apple App Store und Google Play Store. Wir schauen uns alle Details an.
Fortnite gehört seit einigen Jahren zu den weltweit populärsten Spielen und wird natürlich auch auf dem Smartphone von vielen Millionen Nutzern gezockt. Nun legt sich Publisher Epic sowohl mit Google als auch mit Apple an und bringt sozusagen das Endgame in die reale Welt: Fortnite ist in den letzten Stunden aus beiden App Stores geflogen, worauf es Epic ohnehin angelegt und nun Klage gegen beide Unternehmen eingereicht hat. Das dürfte eine lange Geschichte mit ungewissem Ausgang werden.
Googles Smart TV-Plattform Android TV steht vor einem großen Umbruch und hat in diesen Tagen bereits einige große Updates erhalten - und das offenbar mit Erfolg. Google hat sich mal wieder in die Karten blicken lassen und verraten, dass die Android TV-Plattform in den letzten 12 Monaten sehr stark gewachsen ist. Die Nutzerzahl hat sich nahezu verdoppelt und auch die Anzahl verfügbarer Apps ist stark gewachsen.