Viele Google-Apps haben über die Jahre die Marke von einer Milliarde Installationen im Play Store geknackt und nach einer etwas längeren Pause gibt es jetzt wieder Zuwachs im Billionaires Club: In diesen Tagen hat es die Android-App von Google One in den zehnstelligen Bereich geschafft und zählt damit zu den Top-Apps. Überraschend ist das nicht, denn natürlich gab es auch für Google One Schützenhilfe.
Der Google Play Store ist unter Android nicht nur für Nutzer die erste Anlaufstelle auf der Suche nach Apps, sondern hat auch für App-Entwickler abseits des Vertriebs eine große Bedeutung. Denn die Play-Infrastruktur bietet zahlreiche zusätzliche Möglichkeiten und Analysen, zu denen auch ein Überblick über die Nutzerbasis gehört. Jetzt steht ein wichtiges Update vor der Tür.
Das Jahr 2022 geht zu Ende und damit ist es Zeit für einen Blick zurück in Form eines kleinen mehr oder weniger offiziellen Bestenliste aus dem Google Play Store. Das Team des Play Store blickt auf die vergangenen Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Spiele 2022 gekürt, die über den Google Play Store bezogen werden können - sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Hier geht es zu den besten Apps.
Der letzte Tag des Jahres ist vielleicht ein guter Zeitpunkt, um auf das Jahr zurückzublicken und Auszeichnungen zu verteilen: Das Team des Google Play Store blickt auf die vergangenen zwölf elf Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Apps 2022 gekürt. Herausgekommen ist eine schöne Liste von Apps, die über den Google Play Store bezogen werden können - allesamt kostenlos und somit frei zum herunterladen, teilweise aber mit In-App-Abos. Hier geht es zu den besten Spielen.
Seit wenigen Tagen scheint klar, dass Apple das iPhone für externe App Stores öffnen muss, was zumindest theoretisch ein riesiger Schritt ist, der das Potenzial für Veränderung hat. Es steht noch gar nicht fest, wie das genau umgesetzt werden soll, aber es ist anzunehmen, dass so mancher Plattformbetreiber bereits in den Vorbereitungen steckt. Warum sollte nicht auch Google dazugehörigen und den Play Store auf das iPhone bringen?
Google bietet Android-Nutzern mit Family Link eine Reihe von Möglichkeiten, um Apps zu teilen, Medieninhalte zu teilen, Kinderkonten zu verwalten und einiges mehr. Jetzt bringt man pünktlich zu Weihnachten ein Update, das je nach eigener Rolle in der Familie unterschiedlich aufgenommen werden dürfte. Kinder haben jetzt die Möglichkeit, App-Käufe im Google Play Store bei ihren Eltern gewissermaßen zu beantragen, wenn keine gemeinsame Zahlungsmethode hinterlegt ist.
Da kommt richtig was in Bewegung: Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Apple wohl externe App Stores auf dem iPhone erlauben wird und das schon innerhalb der nächsten zwei Jahre umsetzen wird. Natürlich nicht ganz freiwillig, aber die Auswirkungen könnten für Android und Google langfristig sogar größer sein als für Apple. Denn es werden sich von Beginn an geltende Abgrenzungen verschieben.
In wenigen Wochen ist das Jahr 2022 zu Ende und es wird Zeit für einen Rückblick und Bestenlisten, auch bei Android. Das Team des Google Play Store blickt auf die vergangenen Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Spiele 2022 gekürt, die über den Google Play Store bezogen werden können - sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Hier geht es zu den besten Apps.
Es ist wieder an der Zeit, auf das Jahr zurückzublicken und Auszeichnungen zu verteilen. Das Team des Google Play Store blickt auf die vergangenen zwölf elf Monate zurück und hat aus den Aufsteigern, Neuankömmlingen und populären Entwickler-Erzeugnissen die Besten Android-Apps 2022 gekürt. Herausgekommen ist eine schöne Liste von Apps, die über den Google Play Store bezogen werden können - allesamt kostenlos und somit frei zum herunterladen, teilweise aber mit In-App-Abos. Hier geht es zu den besten Spielen.
Das könnte noch schwere Folgen für das Android-Ökosystem haben: Wie erst jetzt bekannt geworden ist, sind bereits vor einigen Wochen Zertifikate großer Smartphone-Hersteller geleakt worden und ermöglichen es Angreifern, Apps mit diesen zu signieren und somit als vermeintlich sicher einzustufen. Diese dadurch entstandene klaffende Lücke wird wohl bereits aktiv ausgenutzt, sodass aktuell erhöhte Vorsicht geboten ist.