Es ist endlich da: Nach einer langen Wartezeit von mehreren Monaten hat Nintendo in der heutigen Nacht, wie versprochen, endlich das Hype-Spiel Super Mario Run für Android veröffentlicht. Trotz der langen Zeit seit der ersten Ankündigung des Spiels, dürfte das Interesse sehr hoch sein und das Spiel innerhalb kürzester Zeit an die Spitze der Play Store-Charts schießen. Android-Nutzer profitieren dabei sogar letztendlich von der langen Wartezeit.
Googles Designer lieben es, Tests mit einer handvoll Nutzern durchzuführen und ihnen verschiedene Varianten vorzusetzen. Zur Zeit findet wieder ein Test im Play Store statt, der etwas mit dem Material Design aufräumt und die Strukturen der einzelnen Elementen nicht mehr ganz so stark darstellt. Das Design ist allerdings gewöhnungsbedürftig und sorgt nicht gerade für eine bessere Übersicht.
Zur einfachen Aktualisierung der vorinstallierten Apps setzen viele Smartphone-Hersteller und auch Google auf die Hilfe des Play Stores und lagern diese dorthin aus. Im Laufe der letzten Tage wurde auch eine mysteriöse neue App Carrier Services in den Play Store ausgelagert und gibt dort Rätsel auf. Was genau die App tut ist völlig unklar, und auch Googles Beschreibung sowie die Screenshots und Bewertungen helfen nur wenig bei der Aufklärung.
Google hat mit Android in den vergangenen Jahren nicht nur das dominierende mobile Betriebssystem erschaffen, sondern hat sich im Zuge dessen auch noch den weltgrößten App Store aufgebaut. Heute feiert "Google Play" in seiner Gesamtheit bereits seinen fünften Geburtstag. Anlässlich dieses halbrunden Geburtstags blickt man noch einmal auf die erfolgreichsten Inhalte aller Zeiten zurück und nennt einige weitere Statistiken.
Android-Entwickler sind bei der Preisgestaltung ihrer Apps im Play Store völlig frei und können ihre Produkte entweder Kostenlos oder zu einem beliebigen Preis anbieten. Seit gestern bietet man Entwicklern nun auch die Möglichkeit an, einen echten Sale zu veranstalten und ihre Apps vorübergehend zu einem günstigeren Preis anzubieten. Dazu gibt es allerdings auch einige Regeln zu beachten.
Schon auf der Google I/O im Mai des vergangenen Jahres hatte Google die Instant Apps angekündigt, die es erlauben sollen eine App direkt und ohne den Umweg über die Installation nutzen zu können. Nach einer längeren Testphase steht diese Funktion nun offenbar für alle Besitzer eines Nexus- oder Pixel-Smartphones zur Verfügung. In dieser erweiterten Testphase stehen allerdings vorerst nur vier Apps zur Verfügung.
In den letzten zwei Jahren hat Google alle Android-Entwickler dazu gezwungen genötigt aufgefordert die ihre Apps mit zusätzlichen Informationen für den Play Store zu versehen, damit diese besser Nach Alter gefiltert und zielgerichteter vorgeschlagen werden können. Jetzt fordert man App-Entwickler relativ kurzfristig dazu auf eine Datenschutzerklärung hinzuzufügen und bis zum 15. März einzustellen.
Es gibt eine ganze Reihe von Meme-Generatoren im Web und in Form von Smartphone-Apps, aber die folgende sticht allein schon durch die von ihr parodierte Person heraus: Mit der App "Donald Draws: Executive Doodle" lässt sich eine berühmte Szene des neuen US-Präsidenten entscheidend verändern, so dass Donald Trump die Zeichnung des Nutzers stolz in die Kameras hält und mit seiner Mimik Nachdruck verleiht.
Vergangenes Jahr im Mai hat Google mit Allo und Duo gleich zwei neue Messenger angekündigt, in die man sehr große Hoffnungen gesetzt hat. Doch von der Begeisterung war nach dem Start von Allo nicht mehr viel zu spüren, und das spiegelt sich natürlich auch in den Zahlen wieder. Jetzt ist der Messenger sogar schon aus den Charts des Play Stores geflogen und befindet sich nicht mehr unter den ersten 500 Plätzen.
Schon vor einigen Jahren hat Google die nicht ganz so populäre App Opinion Rewards veröffentlicht, mit der sich Nutzer durch die Beantwortung von kurzen Fragen Guthaben für den Play-Account verdienen können. Seit Mitte 2014 steht die App auch in Deutschland zur Verfügung und liefert regelmäßig Umfragen aus. Jetzt hat die App ein kleines Update bekommen und steht ab sofort auch für Nutzer in Österreich und der Schweiz zur Verfügung.