Es gibt wieder ein neues Update für die Beta-Version der Google Maps-App, das diese auf die Versionsnummer 9.58 bringt und an der Oberfläche erst einmal keine sichtbaren Verbesserungen mitbringt. Unter der Haube gibt es aber sehr viele Hinweise auf zwei neue Funktionen, die noch stärker auf die Sammlung von Daten aus der Community setzen und sowohl bessere Einblicke in Orte geben und offene Fragen beantworten sollen.
Schon seit langer Zeit sorgt Google im Chrome-Browser für einen langsame Abschied von Flash und hat im Laufe der vergangenen Jahren immer mehr Schritte in Richtung kompletter Blockade und Entfernung getan. Jetzt hat Google angekündigt, das im Jahr 2020 endgültig Schluss ist und das Plugin vollständig aus dem Browser entfernt wird. Googles Ankündigung folgt kurz nach Adobes Ankündigung, dass Flash in drei Jahren endgültig beerdigt wird.
Ende des vergangenen Jahres hat Google den Assistant gestartet und hat ihn für einige Monate erst einmal exklusiv im Allo-Messenger und auf den Pixel-Smartphones angeboten, doch mittlerweile steht er auch für viele weitere Geräte zur Verfügung. Jetzt hat Google-CEO Sundar Pichai verraten, dass der Assistant mittlerweile auf mehr als 100 Millionen Smartphones installiert ist und auch rege genutzt wird.
Google Chrome hat den Browser-Markt in den vergangenen Jahren ordentlich aufgerollt und ist mittlerweile weltweit die unangefochtene Nummer 1. Jetzt ist aber auch Konkurrent Mozilla wieder aus seinem Dornröschschlaf erwacht und möchte den Markt ein zweites mal angreifen. Dazu bedient man sich vor allem einiger PR-Maßnahmen, aber diese können manchmal auch nach hinten losgehen. Und genau das ist jetzt bei Firefox 55 passiert.
Ende des vergangenen Jahres hat Google die neue App Trusted Contacts gestartet und ermöglicht es mit dieser, sehr schnell und ohne direkte Kontaktaufnahme herauszufinden, wo sich eine Person aufhält. Jetzt hat die App ein erstes großes Update bekommen und verfügt nun über weitere Einstellungen zur Wartezeit sowie über eine Integration in die Google Maps und eine Suche nach Telefonnummern.
In Katastrophenfällen richten sich viele Menschen nicht mehr nur ans Fernsehen oder das Radio sondern vor allem auch an das Internet und holen sich Informationen über den Vorfall. Die erste Anlaufstelle ist oft Twitter oder Facebook und natürlich auch Googles Websuche. Doch während erste beiden oftmals auch Gerüchte verbreiten, beschränkt sich Google auf handfeste Informationen. Jetzt werden diese um weitere Bereiche ergänzt.
Gestern Abend hat Google mit dem Rollout der vierten und gleichzeitig letzten Developer Preview begonnen und gibt damit nun einen Blick auf die zu 99% fertige Version von Android O frei. Große Änderungen sind in der letzten Preview vor der Veröffentlichung nicht mehr zu erwarten, und so gibt es jetzt nur noch einige Detail-Anpassungen und endgültige Versionen von neuen Funktionen und Experimenten. Ein kleiner Überblick.
In der vergangenen Woche hat die Datenbrille Google Glass offiziell ein Comeback gefeiert und soll in Zukunft vor allem am Arbeitsplatz zum Einsatz kommen. Doch bis auf die Ankündigung hat sich Google noch nicht all zu tief in die Karten schauen lassen. Jetzt sind die gesamten technischen Daten der Brille aufgetaucht, und dabei gibt es durchaus Unterschiede zur damals für Privatanwender erhältlichen Explorer Edition.
Die Karriereleiter vom aktuellen Google-CEO Sundar Pichai ist schon sehr beeindruckend, und gestern hat er nun die nächste Stufe erklommen: Wie Alphabet kurz vor der Verkündung der Quartalszahlen bekannt gegeben hat, bekommt Pichai als 13. Mitglied einen Sitz im "Board of Directors" des Konzerns und verleiht somit seinem Unternehmen Google deutlich mehr Mitspracherecht bei den Entscheidungen.
Im Rahmen des Project Eve bereitet Google derzeit die nächste Evolutionsstufe des Betriebssystems Chrome OS vor und wird im Zuge dessen den Google Assistant auf die Chromebooks bringen. Vorbereitend darauf wird nun die Vorgänger-Version aus dem Betriebssystem entfernt bzw. dessen Entfernung vorbereitet: Die Sprachsteuerung via "OK, Google" wird schon bald nicht mehr zur Verfügung stehen.