Vor zwei Wochen kam ans Licht, dass Amazon-Mitarbeiter bei Alexa mitlauschen und täglich Zehntausende Sprachbefehle von fremden angehört und ausgewertet werden. Das Unternehmen hatte diese Praxis sehr schnell bestätigt, aber direkt hinzugefügt, dass die Mitarbeiter keine Möglichkeit haben, die Identität des Nutzers herauszufinden. Das scheint aber nicht ganz korrekt zu sein und auch die neueste Enthüllung sorgt mal wieder für einen Vertrauensverlust.
Gestern wurde Google Chrome 74 für den Desktop veröffentlicht und bringt vor allem für Windows-Nutzer eine große Neuerung mit: Den optionalen Dark Mode, der aktuell aber noch über Umwege aktiviert werden muss. Jetzt beginnt der Rollout von Chrome 74 für Android und hat ähnliche Verbesserungen im Gepäck, bringt aber unter anderem auch eine tiefere Integration von Google Translate mit.
Auch in der kurzen Arbeitswoche gab es bereits am Dienstag viele Aktionen im Play Store und heute geht es genauso mit einer Auswahl an temporär kostenlosen Apps und Spielen weiter. Heute gibt es ein praktisches GPS-Time-Tool für Fotos, einen Kamerafilter, Premium-Launcher und einiges mehr. Spiele gibt es aus den Kategorien Action, Puzzle, Sport, Arcade, Rollenspiel sowie einen Flugsimulator.
Google Maps enthält unzählige Späße und Informationen aus vielen Bereichen und kann dem Nutzer auch bei der Navigation mit den verschiedensten Verkehrsmitteln sehr gute Dienste leisten. Seit einigen Monaten gehört dazu auch die Anzeige von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Jetzt wurde diese Sektion erweitert und kann ab sofort Live-Informationen zur aktuellen Auslastung dieser Stationen anzeigen. Aber wieder einmal haben deutsche Nutzer nicht viel davon.
Gestern ist Apple Pay in Österreich gestartet und steht ab sofort auch im deutschen Nachbarland für sehr viele Nutzer zur Verfügung. Damit kommt das Angebot von Apple der Markteinführung von Google Pay zuvor, die offenbar für die nähere Zukunft noch gar nicht geplant ist. Das Statement aus dem Unternehmen zumindest dementiert einen baldigen Start und auch die Banken wollen offiziell noch nichts davon wissen, dass Google Pay zeitnah starten könnten. Das widerspricht allerdings anders lautenden Informationen.
In wenigen Tagen wird Google anlässlich der Entwicklerkonferenz Google I/O die neuen Pixel 3a-Smartphones vorstellen und die sehr erfolgreiche Serie erstmals in den Halbjahrestakt bringen. Im Vorfeld gab es bereits viele Leaks und auch schon das erste Presserender zu bestaunen. Jetzt wurde das nächste Bild geleakt, in dem das kleinere der beiden Smartphones sowohl von Vorne als auch von Hinten zu sehen ist.
Die Fitness-Plattform Google Fit steht schon seit mehreren Jahren für Android zur Verfügung und soll dem Nutzer dabei helfen, sportliche Aktivitäten aller Art zu tracken und unter einem Dach zu sammeln. Jetzt erweitert Google die Zielgruppe und stellt die App ab sofort auch für iOS zur Verfügung, wo sie ebenfalls viele Quellen anzapfen kann und so erstmals auch das plattformübergreifende Tracking ermöglicht.
Als Windows-Nutzer muss man mit Googles Chrome-Browser wirklich sehr geduldig sein: Erst wurde der Dark Mode für den Desktop eine ganze Version lang zurückgehalten und mit dem heute gestarteten Rollout von Chrome 74 kommt der versprochene dunkle Modus wieder nur für eine Handvoll Nutzer. Aber glücklicherweise sind nun die Voraussetzungen geschaffen, dass sich der Modus schon jetzt sehr leicht für alle Nutzer aktivieren lässt.
Schon seit einigen Monaten spielt das Thema Dark Mode auch für das Chrome-Team eine große Rolle und wird auf allen Plattformen - und jetzt ist es auch für Windows-Nutzer endlich soweit. Google hat mit dem Rollout von Chrome 74 für den Desktop begonnen und bringt neben dem dunklen Modus auch zwei neue Sicherheitsfeatures in den Browser, mit denen die kleinen Ärgernisse des Web-Alltags wieder einmal etwas mehr verdrängt werden sollen.
Auch wenn es nicht so aussieht, scheint Google Photos aktuell eine kleine Baustelle zu sein, denn die Entwickler geben nicht nur vor einiger Zeit entfernte Features wieder zurück, sondern nehmen den Nutzern nun auch wieder eines weg. Mit einem der letzten Updates der Android-App wurde die Möglichkeit entfernt, die Galerie in eine Jahresansicht zu schalten und so schneller zum gewünschten Zeitpunkt zu springen. Aber glücklicherweise gibt es eine Alternative.