Schnäppchenjäger haben es bereits bemerkt: Der Black Friday steht vor der Tür und eröffnet damit auch das Weihnachtsgeschäft. Alle Händler werden wieder mit großen Rabatten locken, bei denen man natürlich trotz Shoppingrausch zwei Mal hinsehen sollte, ob es sich wirklich lohnt. Google gibt allen Schnäppchenjägern mehr Zeit und verrät schon jetzt, welche Angebote ab nächster Woche in der Black Friday-Woche im Google Store warten.
Morgen ist es soweit: Googles wird die Spieleplattform Stadia öffnen und hat kurz vor dem großen Tag eine nette Überraschung für alle Spieler parat: Vergangene Woche hieß es noch, dass es zum morgigen Start nur 12 Spiele im Angebot geben wird - aber das hat man nun recht überraschend korrigiert. Zum Start werden nun 22 Titel zur Verfügung stehen und das Line-Up somit fast verdoppeln.
Google Pay hat in Deutschland gerade erst einige neue Partner gewonnen und setzt die Expansion in vielen Ländern stetig fort. Aus technischen Gründen steht Google Pay allerdings nur auf Android-Smartphones zur Verfügung und kann auf Apples iPhone bisher nicht genutzt werden - aber das könnte sich möglicherweise bald ändern. In Deutschland wird aktuell ein Gesetz durchgewunken, das Apple zur Öffnung des NFC-Chips zwingen könnte.
Android 10 ist nun schon wieder einige Monate auf dem Markt und die ersten großen Smartphone-Hersteller haben längst damit begonnen, Android 10 für die ersten Geräte auszurollen. Sony gehört in puncto Updates nicht unbedingt zu den vorbildlichsten Herstellern, was sich offenbar auch in den Jahren 2019 / 2020 nicht ändern wird. Jetzt hat der japanische Smartphone-Hersteller bekanntgegeben, welche Geräte auf Googles neues Betriebssystem aktualisiert werden.
Wenn es einen digitalen Markt gibt, in dem niemand einen Einstieg von Google erwartet hätte, dann ist es die Spielebranche - doch das gilt in wenigen Tagen nicht mehr. Am Dienstag wird Google die neue Spieleplattform Stadia öffnen und damit vielleicht einen sehr viel größeren Schritt machen, als es derzeit absehbar ist. Google hat sehr große Pläne und sich selbst gigantische Ziele gesetzt - jetzt muss das nur noch erfolgreich umgesetzt werden.
Der Google Assistant steht im Mittelpunkt des Smart Homes, ist aber auch auf dem Smartphone zu Hause und steht allen Nutzern jederzeit per Touch oder Sprachbefehl zur Verfügung. Mit dem neuen Google Assistant Ambient Mode soll der smarte Assistent noch ein Stückchen mehr in den Alltag der Nutzer rutschen und auf dem Always-on Display zur Verfügung stehen. Jetzt beginnt Google mit dem langsamen Rollout.
Google Maps enthält unglaublich viele Informationen zu vielen Orten dieser Welt und kann für jeden einzelnen Eintrag mit zahlreichen Details aufwarten - die natürlich irgendwo herkommen müssen. Eine sehr wichtige Quelle für den Datenbestand von Google Maps sind die Local Guides, die nun noch stärker in den Mittelpunkt der Kartenplattform gerückt werden sollen. In den ersten Städten werden die Local Guides nun fast zu echten Reiseführern hochgestuft.
Die großen Sprachassistenten spielen nicht nur im Smart Home aller Nutzer eine große Rolle, sondern auch auf dem Smartphone. Während Google, Apple und Amazon in diesen Bereichen sehr gut aufgestellt sind, sieht es bei Microsoft ganz anders aus. Daraus zieht man nun offenbar Konsequenzen und wird die Cortana-App für Android und iOS komplett einstellen. Stattdessen soll die Assistentin nun in Office 365 integriert werden.
Google ist in sehr vielen Branchen aktiv und in einigen davon regelrecht erfolgsverwöhnt, denn manche Produkte dominieren ihren Markt so sehr, dass man an Google praktisch nicht vorbeikommt. Klar, dass man diese Erfolge auch auf andere Branchen ausweiten und in immer neue Märkte einsteigen möchte - und gerade in den letzten Monaten zeichnet sich ab, dass sich Google und die Mutter Alphabet in vielen weiteren Märkten unverzichtbar machen wollen. Den Anfang macht in drei Tagen Stadia.
Der Wechsel des Smartphones oder Handys war früher eine große Aufgabe, die man sich häufig für das Wochenende aufgehoben hat - denn viele Daten wollten übernommen werden. Heute sieht das ein bisschen anders aus, denn dank umfangreicher und tiefgreifender Cloud-Synchronisierungen muss man sich um die allermeisten Daten nicht mehr kümmern - wenn es denn funktioniert. Wir zeigen euch, wie ihr überprüfen könnt, ob das Backup auf Google Drive aktuell ist.