Google richtet den Fokus zunehmend auf Produkte und Funktionen, die Nutzer gemeinsam verwenden können. Laut einem mittlerweile von Google bestätigten Bericht arbeitet man derzeit wieder an einer neuen App, mit der dieses Prinzip auch auf das Teilen und Bearbeiten von Fotos übertragen werden soll. Diese soll innerhalb des Photos-Teams entwickelt werden und im Laufe des Jahres als eigenständige App veröffentlicht werden.
Nicht nur Google setzt große Hoffnungen in Android Wear 2.0 und in die ersten eigenen Smartwatches, sondern auch viele andere Hersteller haben in den vergangenen Tagen und Wochen ihre neuen Produkte präsentiert. In diesem Jahr sind auffällig viele Hersteller aus der klassischen Luxus- oder Uhren-Branche mit dabei, die ihr Glück ebenfalls versuchen und für das gesamte Ökosystem einen wertvollen Beitrag leisten.
Zwischen der Zertifizierungsstelle von Symantec und Google brodelt es schon seit längerer Zeit, und schon bald könnte es zu einer Eskalation zwischen den beiden kommen: Das Chrome-Team hat angekündigt, dass man den Zertifikaten des Unternehmens langfristig das Vertrauen entziehen möchte und schon jetzt damit beginnen wird, diese herunterzustufen und schrittweise immer weiter abzuwerten.
Google hat gestern mit einem einzigen Blogpost wieder einen sehr kleinen Frühjahrsputz durchgeführt: Neben der Entfernung der SMS-Funktion aus Hangouts und der endgültigen Einstellung von Google Talk wurde aber noch eine weitere App beschnitten: Nutzer von GMail müssen in Zukunft auf einige Experimente aus den Labs verzichten und auch die Integration von Google+ wird komplett gestrichen.
In den letzten Wochen und Monaten wurde viel über Googles Messenger gesprochen und das Unternehmen hat seine Angebotspalette immer weiter vergrößert - so dass man mittlerweile bei 9 Messengern angekommen ist. Ganz im geheimen wurde bis heute aber noch eine weitere Messenger-Plattform betrieben: Google Talk. Jetzt hat Google verkündet, bei Talk endgültig den Stecker zu ziehen und die App vollständig einzustellen.
Im vergangenen Monat haben Hunderte Nutzer von Bluetooth-Problemen mit den Pixel-Smartphones berichtet, die dafür gesorgt haben dass diese Funktion kaum zuverlässig und dauerhaft genutzt werden konnte. Nachdem sich Google eine zeitlang darüber ausgeschwiegen hat, hat man sich nun endlich zu Wort gemeldet und konnte verkünden, dass die Probleme behoben sind. Gelöst wurde oder wird das ganze über ein serverseitiges Update, für das der Nutzer nichts zu tun braucht.
Nach dem Rollout von Chrome 57 für Android ist nun die nachfolgende Version 58 vom Dev-Status in den Beta-Kanal gerutscht und kann in der halbwegs stabilen Version ausprobiert werden. Die Version 58 bringt wieder einige kleine Veränderungen mit sich, wobei einige schon bekannt waren und in früheren Versionen getestet wurden. Jetzt gibt es eine weitere Verbesserung bei den Chrome Custom Tabs, den Progressive Web Apps und den Favoriten.
YouTube wendet viele Möglichkeiten an, um die Nutzer so lange wie möglich auf der Plattform oder auch auf einem bestimmten Kanal zu halten und hat die Verlinkung von Videos über die Jahre immer weiter optimiert. Durch beworbene ähnliche Videos soll sich der Nutzer auch noch andere Inhalte ansehen und so eine möglichst lange Verweildauer haben. Jetzt scheint es eine neue Werbeform zu geben, bei der ähnliche oder vom Kanal ausgewählte Videos direkt in einem Video angezeigt werden.
Nachdem die Version 57 bereits auf dem Desktop und auch auf den Android-Smartphones angekommen ist, folgt mit einigen Tagen Abstand nun die neue Version von Chrome OS. Diese bringt einige bereits bekannte Verbesserungen aus den vorhergehenden Beta-Versionen mit sich, die bisher teilweise noch explizit aktiviert werden mussten: Unter anderem die verbesserte Kamera-App, ein neues Hintergrundbild und auch die Freischaltung per PIN.
Es steht eine große Änderung bei Google Hangouts bevor: Das wohl populärste Produkt in Googles Messenger-Imperium wird schon in wenigen Wochen die Unterstützung zum Empfang und dem Versenden von SMS verlieren und sich aus diesem Markt zurück ziehen. Eine entsprechende Ankündigung hat Google bereits ausgesendet und hat auch schon ein genaues Datum für die Abschaltung genannt.