Googles neues Betriebssystem Fuchsia lässt weiter auf sich warten, macht aber dennoch immer wieder durch kleinere Entwicklungsschritte von sich Reden. Das Herzstück des gesamten Projekts ist der Zircon-Kernel, der sich in der Layer-Architektur auf unterster Ebene befindet und noch sehr lange Bestand haben könnte. Aber die Layer-Architektur kennt natürlich noch weitere Ebenen, die wir uns heute einmal genauer ansehen wollen.
Es ist Sonntag! Beim Elektronikhändler Saturn ist der Sommer-Sale gestartet und es gibt unter anderem den Google Home Smart Speaker für nur 77 Euro. Vielleicht seid ihr auch Fußball-begeistert und findet hier die perfekte YouTube-Elf sowie viele Bundesliga-Statistiken. Auch heute blicken wir wieder auf die besten temporär kostenlosen Apps und Spiele im Play Store zurück, die auch heute noch erhältlich sind. Eine schöne Auswahl aus allen Kategorien, schaut einmal rein:-)
Hier findet ihr alle Aktionen dieser Woche: Dienstag | Donnerstag & Samstag.
Google Maps gehört zu den wichtigsten Google-Produkten überhaupt und ist bereits seit über 14 Jahren auf dem Markt. Natürlich hat sich in den eineinhalb Jahrzehnten extrem viel getan - gerade in den vergangenen zwei Jahren hat die Plattform eine große Entwicklung durchgemacht. Das grundlegende Konzept der Bedienung wurde bereits damals geschaffen und wird heute von allen großen Kartenplattformen verwendet. Ein Entwickler gibt nun sehr interessante Einblicke darin, wie die Technologie damals wie heute funktioniert hat, nennt Hürden auf dem Weg dahin und auch einige Zukunftsaussichten.
Google Fotos verspricht allen Nutzern unbegrenzten Speicherplatz für alle ihre Fotos und Videos, was aber nur unter bestimmten Umständen greifen kann. Die Limits sind relativ hoch angesetzt, sodass der durchschnittliche Nutzer tatsächlich einen ewigen und unbegrenzten Medienspeicher erhält. Aber nicht nur bei den Dateigrößen der Fotos und Videos, sondern auch bei den Alben gibt es einige Limits. Diese wird man im Alltag eher nicht sprengen, aber dennoch kann ein kleiner Überblick über alle bekannten Limitierungen in Google Fotos nicht schaden.
Die große Herbstwelle neuer Hardware mit Blick auf das Weihnachtsgeschäft steht in den Startlöchern und die Händler versuchen nun, ihre Lager zu leeren und locken immer wieder mit attraktiven Aktionen. Derzeit hat der Elektronikhändler Saturn wieder eine sehr interessant Aktion und verkauft im Rahmen des großen Sommer Sale den Google Home Smart Speaker für nur 77 Euro.
Auch im Jahr 2019 ist es noch immer ratsam, Bilder und Fotos vor der Verwendung im Web zu komprimieren und sowohl auf die passende Größe als auch das passende Format zu bringen. Dafür gibt es unzählige Apps und Onlinedienste, die meist recht gute Ergebnisse liefern. Auch Google bietet seit einiger Zeit ein solches Tool an, das mit einer sehr aufgeräumten Oberfläche, vielen Funktionen und einer kompletten Offline-Erledigung der Aufgabe aufwarten kann.
Durch die zahlreichen Nachrichten-Plattformen und sozialen Kanäle gibt es heute sehr viele Möglichkeiten, stets auf dem Laufenden zu bleiben und ständig über interessante Themen informiert zu sein. Google bietet gleich mehrere solcher Plattformen, hat aber auch noch ein Produkt im Portfolio, mit dem ihr stets über neue Inhalte im gesamten Web informiert bleiben könnt, das aber nur wenige kennen und nutzen: Google Alerts.
Gegen den Willen der Nutzer wird Google Chrome in den nächsten Tagen damit beginnen, einige Standard-Bestandteile der URL auszublenden und sowohl das 'https' sowie das 'www' und einige andere Werte nicht mehr anzuzeigen. Wer sich damit nicht anfreunden kann, hat derzeit noch die Möglichkeit, dies über mehrere Flags zu deaktivieren und das alte Verhalten wiederherzustellen. Vielleicht wäre es keine schlechte Idee, wenn das sehr viele Nutzer tun würden.
Google legt mit dem großen Android Auto-Update derzeit kräftig nach und aktualisiert sowohl die Oberfläche im Auto als auch die App auf dem Smartphone. Aktuell hat man lediglich Apple als großen Konkurrenten in diesem Markt, doch dabei wird es nicht bleiben: Huawei hat seinen Einstieg in den Markt der Auto-Oberfläche verkündet und wird auch dabei sehr wahrscheinlich auf die neue Wunderwaffe Harmony OS setzen.
Wenn Googles Marketing ein entsprechendes Budget zur Verfügung hat, kommen immer wieder ansehnliche Werke heraus, die man einfach unterhaltsam finden muss und ihren Zweck nicht verfehlen. Jetzt bekommt das Chrome OS-Team seinen ganz großen Auftritt und darf den Menschen in einem gut dreiminütigen Werbeclip unter dem Tiel "Switch to Chromebook" den Wechsel zu Chrome OS nahelegen. Dafür konnte Bill Nye, "The Science Guy", gewonnen werden, der mit Spott über den direkten Konkurrenten Microsoft Windows nicht spart. Sehr sehenwert!