Viele Nutzer häufen im Laufe der Jahre große Datenmengen bei Google Fotos an, die sich nicht im Vorbeigehen herunterladen und an anderer Stelle wieder verwenden lassen. Jetzt erleichtert das Google Fotos-Team den Umzug zur Konkurrenz und ermöglicht den direkten Export einzelner Alben zu Flickr oder Microsofts OneDrive. Einfacher kann man das kaum noch machen und funktioniert zum Teil auch in die andere Richtung.
Viele Nutzer verwenden Google Drive zur Ablage von Dateien in der Cloud sowie zum Backup und zur Synchronisierung - in einigen Fällen vielleicht mit der Desktop-App Backup and Sync. Jetzt gibt es für interessierte Privatnutzer eine neue Lösung, die bisher exklusiv für G Suite-Nutzer zur Verfügung stand: Google Drive File Stream. Diese praktische Umsetzung dürfte die Zukunft der Einbindung von Google Drive-Daten sein.
Google wird in wenigen Tagen auch im Bereich Smart Home einige Neuerungen im Gepäck haben: Zu den neuen Produkten gehört auch der Nest Audio Smart Speaker, der es nun genauso wie der Chromecast bereits in die Regale einiger Händler geschafft hat und somit bereits in wenigen Tagen in den Verkauf gehen sollte. Auf vielen Fotos ist nun die Verpackung mit weiteren Details sowie Renderbilder zu sehen.
Die neuen Google-Smartphones kommen. Nach zahlreichen Leaks der vergangenen Tage gibt es nun auch Renderbilder des Pixel 4a 5G, die uns einen umfangreichen Blick auf das Smartphone ermöglichen. Das Pixel 4a sieht dem Pixel 4a sowie dem Pixel 5 recht ähnlich und komplettiert damit das Line-Up des Jahres 2020. Erst gestern sind alle Spezifikationen sowie die Preisgestaltung bekannt geworden.
Es gibt neue Leaks rund um die kommende Google-Hardware: Sowohl der neue Google Chromecast mit Google TV als auch das Pixel 4a 5G zeigen sich in allen Details. Menschen mit einem festen Tagesablauf, die eine kleine Unterstützung benötigen, können nun außerdem von den neuen Google Assistant Routinen profitieren. Im Google Play Store gibt es am heutigen Donnerstag eine große Auswahl temporär kostenloser Apps und Spiele sowie zahlreiche neue Icon Packs und Live Wallpaper. Schaut euch auch den neuen Google Maps COVID-19 Layer an.
Google wird in wenigen Tagen zum Night Launch laden und eine ganze Reihe neuer Produkte vorstellen - darunter auch den neuen Google Chromecast mit Google TV. Schon seit vielen Monaten kursieren Informationen und Leaks über den neuen Dongle mit dem runderneuerten Betriebssystem und nun ist das Produkt tatsächlich schon bei einem Händler in den Regalen aufgetaucht. Das bestätigt den sehr sehr baldigen Marktstart.
Der Funktionsumfang des Google Assistant wurde in den letzten Wochen stark ausgebaut und erhält nun schon wieder Zuwachs: Die ersten Nutzer können die im vergangenen Jahr eingeführten Routinen nun auch in andere Form verwenden und sich über den gesamten Tag verteilt immer wieder an wichtige oder gerne vergessene Dinge erinnern lassen. Die neuen Workday Routines erweisen sich dabei als sehr flexibel.
Über den nun ausklingenden Sommer wurde es gerne vergessen, aber wir leben nach wie vor in Zeiten der Coronavirus-Pandemie, die uns wohl noch einige Monate beschäftigen und sehr lange nachhallen wird. Schon vor einigen Tagen wurde bekannt, dass die Kartenplattform Google Maps einen COVID-19 Layer erhalten wird - und nun wird dieser offiziell ausgerollt. Auch in Deutschland werden die Nutzer nun mit einem neuen Layer daran erinnert.
Google wird in wenigen Tagen das Pixel 4a 5G vorstellen, das gemeinsam mit dem Pixel 4a und dem Pixel 5 um die Gunst der Käufer buhlen wird. Wenige Tage vor der Präsentation ist nun auch das letzte Pixel-Smartphone geleakt worden, von dem nun alle Spezifikationen sowie die Preisgestaltung bekannt sind. Spätestens jetzt zeigt sich, dass es für die potenziellen Käufer in diesem Jahr nicht einfach wird.
Vor genau 100 Tagen wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht, die in den letzten Wochen nicht nur viele Meilensteine nehmen konnte, sondern nun auch ein positives Zwischenfazit erhält. Die Entwickler hinter der App, Deutsche Telekom und SAP, zeigen sich recht zufrieden und das RKI konnte nun schon weit über 18 Millionen Downloads vermelden. Doch mit den Bewertungen sieht es weniger gut aus.