Googles Infotainment-Plattform Android Auto erhielt mit dem jüngsten Major-Update viele neue Features, darunter auch die Möglichkeit, das Hintergrundbild auf dem Auto-Display auszutauschen. Bisher ist das Feature noch nicht bei vielen Nutzern angekommen, aber dennoch sind nun schon die zwölf Wallpaper verfügbar, die zur Auswahl stehen werden. Wir bieten sie euch hier wie üblich zum Download an.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto bringt eine Reihe von Smartphone-Anwendungen in das Auto, die sich zu einem großen Teil auch während der Fahrt verwenden lassen - im besten Fall natürlich per Sprachsteuerung über den Google Assistant. Doch der Google Assistant sorgt immer wieder für Probleme und nun klagen schon wieder viele Nutzer darüber, dass sie den smarten Assistenten nicht verwenden können.
Nutzer von Googles Infotainment-Plattform Android Auto dürfen sich in Kürze auf sehr viele Neuerungen freuen, die mit dem bevorstehenden Major-Update ausgerollt werden. Aber nicht nur die Oberfläche im Fahrzeug wird verbessert, sondern auch auf dem Smartphone soll es nun endlich voran gehen: Google hat vor wenigen Tagen erneut den Rollout des Google Assistant Driving Mode angekündigt, der allerdings vorerst nur für US-Nutzer gelten soll.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto ist auf eine ständige Verbindung zwischen Smartphone und Display angewiesen, wobei diese sowohl per USB-Kabel als auch kabellos hergestellt werden kann. Letztes ist natürlich sehr bequem, lässt sich aber längst nicht in jedem Fahrzeug nutzen. Das populäre Crowdfunding-Projekt AAWireless hat sich diesem Problem angenommen und steht nach einigen unerwarteten Stolpersteinen nun endlich kurz vor der Auslieferung.
Samsung hat heute Nachmittag nicht nur das neue Galaxy S21 vorgestellt, sondern auch einige weitere Produkte vorgestellt bzw. angekündigt. Bei der Flut an Smartphones, Kopfhörern und Smart Tags ist ein Detail fast untergegangen, das in Zukunft noch eine große Rolle spielen könnte: Die Smart Home-Automatisierung Samsung SmartThings wird in Kürze auch innerhalb von Android Auto zur Verfügung stehen.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto wird in Kürze ein großes Update erhalten, das viele Neuerungen in die Variante für das Auto-Display bringt. Dazu gehört die Möglichkeit, das Hintergrundbild der Plattform wechseln zu können, was bisher nur über Umwege erreicht werden konnte. In der aktuellen Version der App wurden nun 12 neue Wallpaper entdeckt, aus denen die Nutzer wählen können.
Googles Infotainment-Plattform Android Auto ist für viele Nutzer die bequemste Lösung zur Nutzung der Smartphone-Apps im Fahrzeug und sollte aufgrund der Umstände natürlich sehr zuverlässig funktionieren. Probleme sollten möglichst schnell behoben werden, doch in einem speziellen Fall ist genau das Gegenteil der Fall: Nach mehr als 1,5 Jahren hat Google nun ein Sprachen-Problem auf sehr pragmatische Art "gelöst".
Googles Infotainment-Plattform Android Auto wird in Kürze einen großen Schritt machen und im Laufe der nächsten Tage in der Version 6.0 erscheinen. Ein großer Versionssprung, der eine ganze Reihe von Neuerungen vorbereitet und vielleicht auch gleich nach dem Update freischalten wird. Sowohl an der Oberfläche als auch unter der Haube gibt es Anpassungen, auf die so mancher Nutzer wohl schon lange Zeit gewartet hat.
Google hatte im vergangenen Jahr erstmals die neue Plattform Android Automotive als großen Bruder von Android Auto ins Rennen geschickt, die die Google-Dienste sehr viel tiefer in den Infotainment-Bereich des Fahrzeugs integrieren soll. Bisher steht die neue Plattform nur in einem einzigen Fahrzeug zur Verfügung und kann somit nur von sehr wenigen Nutzern ausprobiert werden. Vor kurzem hat Google ein interessantes neues Support-Portal mit vielen Details und Beschreibungen gestartet.
Googles neue Infotainment-Plattform Android Automotive steht schon seit langer Zeit in den Startlöchern, ist aber erst in einem einzigen Fahrzeug zu finden: Dem Polestar 2 der gleichnamigen Volvo-Schwester. Weil sich nun immer mehr Autohersteller zur Unterstützung von Android Automotive zu Wort melden, gibt es hier noch einmal einen aktuellen Überblick, welche Hersteller das Betriebssystem unterstützen wollen und für welche Android Automotive nicht in Frage kommt.