Das Betriebssystem Android gehört seit vielen Jahren zu den wichtigsten Google-Produkten überhaupt und sichert dem Unternehmen die Vormachtstellung auf dem mobilen Markt. Wie wir kürzlich erfahren haben, wäre es dazu beinahe nicht gekommen und Android wäre in den Händen eines erfolgreichen Smartphone-Herstellers gelandet. Das wirft natürlich die hypothetische Frage auf, wie Google und der gesamte Smartphone-Markt ohne Android heute ausgehen hätten.
Android ist seit vielen Jahren einer der wichtigsten Grundpfeiler der Google-Dominanz und sichert dem Unternehmen die Vorherrschaft auf dem mobilen Markt. Diese Entwicklung hätte vor 15 Jahren wohl niemand vorhersagen können - auch nicht Samsung. Laut einem Insider hätte Samsung vor vielen Jahren die Chance gehabt, Android noch vor Google zu kaufen, hat dieses Angebot aber mit einiger Respektlosigkeit abgelehnt.
Der globale Smartphone-Markt ist im ersten Quartal stark eingebrochen und hat schon deutlich bessere Zeiten gesehen - natürlich auch bedingt durch die Auswirkungen der Coronakrise. Jetzt gehen die Marktforscher von Strategy Analytics noch etwas weiter ins Detail und haben eine Liste mit den sechs weltweit meistverkauften Android-Smartphones im ersten Quartal 2020 aufgestellt. Für Samsung ein lachendes und ein weinendes Auge.
Googles neues Betriebssystem Android 11 hat bereits Bergfest gefeiert und wird nach aktuellem Stand im August oder September 2020 veröffentlicht. Rund um die Veröffentlichung taucht natürlich wieder die Frage auf, welche Nutzer mit einem Update auf die neueste Android-Version rechnen dürfen und welche sich bis zur Neuanschaffung mit Android 10 arrangieren müssen. Eine inoffizielle Liste der Smartphones, die das Update erhalten sollten.
Googles Android Auto ist für viele Nutzer längst zur Selbstverständlichkeit geworden, um die diversen Möglichkeiten des Smartphones komfortabel im Auto verwenden zu können - vor allem als Fahrer. Android Auto erfordert allerdings das Zusammenspiel mehrere Komponenten, bei denen in der Vergangenheit immer wieder Sand ins Getriebe kam. Jetzt dürfen sich alle Samsung-Nutzer freuen, denn ein seit längerer Zeit bestehendes Problem wurde nun gefixt.
Während es auf dem Smartphone- und Tablet-Markt stark abwärts geht und die Verkaufszahlen einbrechen, sieht es bei den Smartwatches im ersten Quartal deutlich besser aus - wenn auch mit verlangsamten Wachstum. Die Marktforscher von Strategy Analytics haben nun neue Zahlen veröffentlicht und zeigen, dass der Smartwatch-Markt weiter fest in der Hand von Apple ist und die Google-Tochter Fitbit aktuell keine große Rolle spielt.
Google veröffentlicht in der Regel einmal pro Monat ein Android-Sicherheitsupdate, das meist mehrere Dutzend Sicherheitslücken stopft und in der Vergangenheit aufgetretene Probleme behebt. Es liegt in der Natur der Sache, dass die Auslieferung von Sicherheitsupdates eine gewisse Dringlichkeit hat, die glücklicherweise auch die Smartphone-Hersteller mittlerweile immer ernster nehmen. Marktforscher zeigen nun, wie lange die einzelnen Hersteller dafür benötigen und welche Qualität die Updates haben.
Google veröffentlicht einmal pro Monat ein Android-Sicherheitsupdate, das von den Smartphone-Herstellern in zeitlicher Nähe für alle Nutzer von noch unterstützten Geräten ausgerollt werden muss. Jetzt zieht Google die Daumenschrauben für alle Hersteller noch etwas weiter an und schreibt ihnen ab Android 11 die Nutzung der seamless updates vor - also Updates im Hintergrund. Das bringt vor allem Samsung unter Druck.
Samsung hat im vergangenen Jahr als einer der ersten großen Hersteller verkündet, welche Smartphones das Update auf Android 10 erhalten werden. Heute, mehr als ein halbes Jahr danach, sind viele Millionen Smartphones bereits versorgt und Samsung muss aus unbekannten Gründen ein wenig den Fuß vom Gaspedal nehmen. Eine jetzt veröffentlichte Liste mit allen noch ausstehenden Updates zeigt, dass sich der Rollout für einige Smartphones und Tablets verschieben wird.
In den letzten Monaten haben gleich mehrere Hersteller erstmals Smartwatches mit Googles Betriebssystem Wear OS vorgestellt, die bekanntesten Vertreter waren natürlich die Xiaomi Mi Watch sowie die Oppo Watch. Nun gibt es einen Hinweis, dass auch Samsung wieder eine Smartwatch mit Wear OS in Planung haben oder vielleicht schon bald vorstellen könnte. Den Hinweis hat sogar Samsung selbst gegeben.