Google Home bzw. der Google Assistant kann nicht nur Fragen beantworten oder Aktionen in installierten und verbundenen Apps auslösen, sondern eignet sich auch zur Steuerung von Smart Home-Geräten. Bisher war diese Funktionalität aber nur auf die simplen Dinge wie etwa Licht oder Steckdosen optimiert, aber dabei soll es nicht bleiben. Jetzt gibt es den ersten Ansatz, um auch weitere Geräte vom Geschirrspüler bis zur Waschmaschine zu steuern.
Vor wenigen Tage haben die Marktforscher von IDC die aktuellen Zahlen zu den Marktanteilen der Smartphone-Hersteller veröffentlicht, und jetzt lege sie mit den gleichen Zahlen für den Tablet-Markt noch einmal nach. Dieser ist seit Jahren rückläufig und konnte sich auch im abgelaufenen dritten Quartal nicht erholen. Auch die Machtverhältnisse sehen hier deutlich anders aus, als bei den Smartphones.
Die Marktforscher von IDC haben in den vergangenen Monaten wieder den Smartphone-Markt unter die Lupe genommen und haben nun die Zahlen für das 3. Quartal 2017 veröffentlicht. Insgesamt ist der Markt auch in diesem Jahr wieder gewachsen, wenn auch mit immer weniger Tempo. An der Spitze sind die Verhältnisse weiterhin klar, auch wenn es kurzzeitig so ausgehen hat, als wenn es eine Wachablöse auf dem zweiten Platz geben würde. Diesen kann Apple derzeit noch verteidigen.
Der smarte Assistent Bixby war wochenlang in aller Munde und hat für reichlich Diskussionen gesorgt - allerdings nicht in der Richtung, in der es Samsung es gerne gehabt hätte. Statt sich über Bixby zu freuen, waren die Nutzer nur damit beschäftigt, den koreanischen Assistenten möglichst schnell loszuwerden. Mit dem letzten Update der App bietet Samsung nun endlich eine Möglichkeit an, den Button nahezu vollständig zu deaktivieren.
Der Oreo-Zug nimmt langsam Fahrt auf: Nachdem das neue Betriebssystem wie üblich in den ersten Wochen nur für Googles Smartphones aus der Nexus- und Pixel-Serie zur Verfügung stand, liefern nun auch die ersten Hersteller ein Update auf Android Oreo. Nach Sony und Nokia ist nun auch Samsung an der Reihe und bietet eine Aktualisierung für das aktuelle Flaggschiff Galaxy S8 an - allerdings bisher nur im Beta-Channel.
Es ist nun schon weit über ein Jahr her, dass das Galaxy Note 7 bei einigen Besitzern explodiert ist und Samsung in eine kleine Krise gestürzt hat, aber die Erinnerungen daran sind offenbar längst verdrängt. Ein Jahr später kämpft nun Google mit Problemen bei den eigenen Flaggschiff-Smartphones, und wer den Schaden hat, muss für den Spott bekanntlich nicht sorgen. Samsung nimmt nun Googles Smartphone aufs Korn und hat ein eindeutige Werbevideo erstellt.
Google bzw. Alphabet konnte gestern Abend mit Rekord-Umsätzen glänzen und konnte wesentlich mehr Geld verdienen als in den Quartalen zuvor. Dennoch sind Analysten und Anleger derzeit besorgt darüber, dass auch die Kosten immer weiter in die Höhe schießen - und zwar ein ganz bestimmter Block: Die Traffic Acquisition Cost (TAC) steigen von Quartal zu Quartal und dürften schon bald einen weiteren großen Sprung machen. Schuld daran sind vor allem Apple und Samsung.
In den vergangenen Wochen haben sich viele Smartphone-Hersteller bereits zu Wort gemeldet und haben bekannt gegeben, welche ihrer Geräte das Update auf Android Oreo bekommen werden, und welche eben nicht. Verdächtig ruhig ist es hingegen in Südkorea, denn ausgerechnet der größte Smartphone-Hersteller kann oder will sich bisher nicht äußern. Laut einer offiziellen Meldung des Unternehmens ist aber nicht vor Anfang 2018 mit einem Update zu rechnen.
Samsungs Sprachassistent Bixby beschäftigt die Nutzer schon das ganze Jahr lang, allerdings nicht aus den Gründen die der Hersteller gerne hätte. Stattdessen waren die Nutzer nur damit beschäftigt, den lästigen Assistenten loszuwerden oder zumindest dem Button auf ihrem neuen Smartphone den Garaus zu machen. Aber das hält Samsung nicht von der Weiterentwicklung ab, und so hat man heute Bixby 2.0 vorgestellt.
Gestern Abend hat Google die lang erwarteten beiden neuen Pixel 2-Smartphones vorgestellt und hat damit in einigen Punkten mit den Modellen der anderen Hersteller gleichgezogen. Mit den neuen Pixels ist nun die Runde der großen Herbst-Flaggschiffe abgeschlossen, so dass jetzt die potenziellen Nutzer an der Reihe sind, sich dafür zu entscheiden welches der Smartphones unter dem Weihnachtsbaum liegen soll. Ein kleiner Vergleich der Spezifikationen.