Der Markt der selbstfahrenden Fahrzeuge ist bekanntlich heiß umkämpft und immer mehr Unternehmen geben die Entwicklung solcher Fahrzeuge bekannt. Jetzt hat ein weiteres Unternehmen den öffentlichen Test der eigenen Fahrzeuge bekannt gegeben - und dabei handelt es sich um einen alten Bekannten aus vielen anderen Branchen: Samsung. Allerdings ist das Unternehmen selbst vorerst nur im Heimatmarkt aktiv.
Die ersten glücklichen Nutzer haben ihr Samsung Galaxy S8 zwar schon vor einigen Tagen bekommen, aber erst am morgigen 28. April ist der offizielle Verkaufsstart des Smartphones. Samsung scheint mit der neuen Generation voll ins Schwarze getroffen zu haben, denn schon jetzt erfreut es sich großer Beliebtheit und dürfte ohne Frage das meistverkaufte Android-Smartphone des Jahres werden.
In wenigen Tagen beginnt der offizielle Verkaufsstart des Samsung Galaxy S8, und noch immer sorgt der Sprachassistent Bixby bzw. der dazugehörige Button an der Seite des wohl populärsten Smartphone des Jahres für hitzige Diskussionen. Jetzt ist eine weitere neue App aufgetaucht, mit der sich der Bixby-Button umbelegen lässt - und die neueste Entdeckung ermöglicht nun auch wieder das Aufrufen des Google Assistant.
Der offizielle Marktstart des Samsung Galaxy S8 ist erst in der nächsten Woche, aber gemessen an der Anzahl der Schlagzeilen ist schon eine Menge Zeit seit der offiziellen Vorstellung vergangenen. Jetzt geht die vermutlich unendliche Geschichte rund um den Bixby-Button in die nächste Runde: Eine neue App kann den Button nun wieder entführen mit einem Tastendruck eine beliebige App wie etwa die Google-App öffnen.
Rein von den vermutlichen Verkaufszahlen kann man sagen dass das Samsung Galaxy S8 das wichtigste Smartphone des Jahres ist und dessen Launch dadurch natürlich medial stark begleitet wird. Und obwohl es zwischen Google und Samsung mittlerweile einige kleine Spannungen gibt, hat man nun eine interessante Kooperation bekannt gegeben: Angefangen mit dem Galaxy S8 wird jedes neue Samsung-Gerät Google Play Music als Standard-App vorinstalliert haben.
Das Samsung Galaxy S8 kann nicht nur mit seinen Benchmarks und dem gigantischen Display begeistern sondern bringt als Highlight den Sprachassistenten Bixby mit, der für Samsung in Zukunft noch sehr wichtig werden dürfte. Doch ausgerechnet mit diesem sorgt Samsung noch vor dem offiziellen Verkaufsstart immer wieder für negative Schlagzeilen. Jetzt hat das Unternehmen bekannt gegeben dass der Workaround zum Umbelegen des Bixby-Buttons deaktiviert wird.
In den letzten Jahren ist es bereits 19 Apps gelungen die Marke von 1 Milliarde Installationen über den Play Store zu durchbrechen - und allesamt stammten sie von nur zwei Unternehmen: Google und Facebook. Lange wurde darüber spekuliert welchem Unternehmen es als erstes gelingen könnte dieses Duopol zu durchbrechen und ebenfalls eine App ganz oben in diesen Charts zu platzieren. Mit dem Ergebnis hätte wohl kaum jemand gerechnet.
Viele große Tech-Unternehmen arbeiten an der Entwicklung ihrer eigenen Sprachassistenten und sind damit entweder schon seit einiger Zeit auf dem Markt oder drängen sich in den nächsten Monaten dazu. Ein großer Spieler in diesem Markt wird in Zukunft auch Samsung werden, das mit seinem Assistenten Bixby große Pläne hat und diesen nun auf dem Galaxy S8 vorinstalliert. In deutscher Sprache wird er allerdings erst gegen Ende des Jahres zur Verfügung stehen.
In der vergangenen Woche hatte Samsung das Galaxy S8 vorgestellt und hat damit wieder mal Schwung in den Markt der Android-Smartphones gebracht. Neben dem gigantischen Display möchte Samsung vor allem auch mit dem Sprachassistenten Bixby punkten und die Nutzer stärker an die eigenen Services binden - und hat dem Assistenten deswegen sogar einen eigenen Button spendiert. Jetzt gibt es eine einfache Anleitung, mit der sich der Google Assistant auf diesen Button legen lässt.
In der Technologie-Branche gab es in den letzten Jahren viele heftige Patent-Streitigkeiten, die sich insbesonderWie Ge auf den mobilen Bereich konzentriert haben. Google als wichtiger Teilnehmer dieser Branche war noch nie ein Fan von diesen Patentklagen und hatte sich stets nur gewehrt statt aktiv anzugreifen. Jetzt hat man das PAX-Programm angekündigt, mit dem solche Streitigkeiten vom Android-Ökosystem ferngehalten werden sollen.