Google befindet sich seit einigen Wochen im Prozess des Rollouts von Mein Gerät finden und dürfte schon sehr bald die nächste Stufe des globalen Gerätenetzwerks zünden. Doch schon jetzt hat man eine interessante Ankündigung gemacht, die wir in der Form eigentlich erst für die nächste Generation erwartet hätten: Die Pixel 8-Smartphones lassen sich auch dann tracken, wenn sie ausgeschaltet sind.
Bei Google dreht sich derzeit vieles um die Künstliche Intelligenz, allen voran um den KI-ChatBot Gemini, der auf möglichst allen Plattformen nutzbar sein soll. Umso enttäuschender war es, dass Google vor wenigen Wochen den Start von Gemini Nano für das Pixel 8 abgesagt hat. Jetzt gibt es die Rolle Rückwärts, denn schon bald soll die Nano-KI doch auf dem aktuellen Flaggschiff starten.
Google hat erst vor wenigen Wochen das KI-Modell Gemini gestartet, das in drei unterschiedlichen Varianten angeboten wird, wobei vor allem Gemini Nano als Offline-Modell noch sehr interessant werden könnte. Umso überraschender ist es jetzt, dass Google eine herbe Absage erteilen muss: Gemini Nano wird NICHT auf das Pixel 8 kommen, da es die Hardware-Anforderungen nicht erfüllt. WTF?!
Google schwimmt mit den Pixel-Smartphones auf einer Erfolgswelle, die sich nicht nur durch hohe Verkaufszahlen zeigt, sondern auch immer wieder Auszeichnungen einbringt. Jetzt konnten die Pixel 8-Smartphones eine ganz besondere Auszeichnung erhalten, die man in der Form als Ritterschlag bezeichnen könnte: Die GSMA hat das Pixel 8 zum besten Smartphone des Jahres gewählt.
Google hat vor wenigen Tagen den Pixel 8 Pro Thermometer-Sensor für erste Nutzer freigeschaltet, der sowohl von US-Nutzern als auch über Umwege von EU-Nutzern zur Messung der Körpertemperatur genutzt werden kann. Jetzt haben die Ingenieure interessante Einblicke in die Schwierigkeiten der Entwicklung gegeben und damit vielleicht auch das Gesamtkonzept in Frage gestellt.
Google hat vor wenigen Tagen den Thermometer-Sensor im Pixel 8 Pro aktiviert, der von US-Nutzern jetzt zur von Beginn an beworbenen Methode der Körpertemperaturmessung verwendet werden kann. Nutzer außerhalb der USA müssen sich wohl noch etwas länger gedulden, doch mit einem kleinen Trick lässt sich diese Funktion auch jetzt schon in Deutschland nutzen. Es erfordert allerdings einige (einmalige) Schritte.
Google hat erst vor wenigen Tagen im Rahmen der Galaxy S24-Präsentation das neue Feature Circle to Search angekündigt, das von Samsung recht intensiv als eines der Highlights des neuen Smartphone-Flaggschiffs beworben wird. Jetzt hat Google diese Funktion sowohl für das Galaxy S24 und dessen Neo-Besitzer als auch für alle Nutzer der Pixel 8-Smartphones freigeschaltet.
Erst vor wenigen Wochen hat Google die ersten beiden Versionen von Gemini freigegeben und die lokal nutzbare Nano-Variante auf das Pixel 8 Pro gebracht. Diese wird unter anderem von der Tastatur-App Gboard genutzt, um die smarten automatischen Antworten anzubieten. Jetzt wird der Kreis der unterstützen Anwendungen um zwei Apps erweitert. Ausgerechnet Google Messages fehlt aber noch.
Mit einem überraschenden Pixel Feature Drop hat Google vor wenigen Tagen den Thermometer-Sensor im Pixel 8 Pro offiziell freigeschaltet, der schon in der Vergangenheit für Diskussionen gesorgt hatte. Jetzt können US-Nutzer die recht eigenartige Funktion verwenden und es zeigt sich, dass diese zuverlässiger ist, als man erwarten würde: Laut US-Zulassung ist der Sensor zuverlässiger als andere Stirnthermometer.
Google hat vor wenigen Tagen recht überraschend eine neue Farbe für die aktuelle Pixel-Generation eingeführt und die Pixel 8-Smartphones in Mint auf den Markt gebracht. Wer sich für die neue Farbe begeistern kann, kann nur noch wenige Tage eine Aktion mitnehmen, im Rahmen derer ihr sowohl Gratis Pixel Buds A als auch eine zusätzliche Eintauschprämie von 100 Euro erhaltet.