Rund um die Fotoplattform Google Fotos gab es in den letzten Monaten viele Neuerungen, die wohl auch dadurch getrieben sind, die Nutzer nach der Einstellung des kostenlosen Speicherplatzes zu halten. Nun hat Google eines der größten Updates der letzten Jahre angekündigt, das die Fotogalerie in eine "beeindruckende Augmented Reality-Galerie" verwandeln soll. Dies geschieht im Rahmen der neuen WebXR-Experimente im Chrome-Browser.
Google ist eine "Datenkrake". Das sollte jedem Google-Nutzer bewusst sein, denn das Geschäftsmodell des Unternehmens lässt eine andere Herangehensweise gar nicht zu, auch wenn der Begriff in der Form nur noch selten verwendet wird. Google geht dabei recht transparent mit der Datensammlung um, aber dennoch werden die Ausmaße soweit wie möglich verschleiert. Eine interessante Infografik zeigt nun, wie viele Daten allein die beiden Produkte Websuche und der Chrome-Browser über alle Nutzer sammeln.
Mit dem jüngsten Update von Google Chrome haben viele Neuerungen den Weg in den Browser gefunden - manches muss noch separat aktiviert werden und manches ist bereits bei allen Nutzern angekommen. Zu den sichtbarsten Neuerungen gehört die Leseliste, die in diesen Tagen bei immer mehr Nutzern auftaucht und Platz wegnimmt. Wer sie nicht benötigt, kann sie (noch) recht leicht deaktivieren, aber in Zukunft soll sie wohl einen neuen Platz finden.
Google hat die Progressive Web Apps eine Zeit lang stark gepusht, schien in jüngster Zeit aber das Interesse daran verloren zu haben und nun greift man wieder an: Der erste Schritt zur Installation einer neuen PWA aus einer Webseite heraus wird visuell vollständig überarbeitet und erinnert nun sogar an einen App Store. Die Twitter-App ist die erste, die diese Neuerung nun zeigt.
Der Google Chrome-Browser besitzt seit vielen Jahren einen Inkognito Modus, der von vielen Nutzern für die unterschiedlichsten Zwecke häufig eingesetzt, aber völlig falsch verstanden wird. Eine Studie hat vor einiger Zeit herausfinden wollen, welche Fähigkeiten die Nutzer dem Inkognito Modus zusprechen und wie groß die Missverständnisse wirklich sind. Genau diese könnten Google teuer zu stehen kommen.
Google nimmt derzeit viele Änderungen am Chrome-Browser vor, die sowohl an der Oberfläche sichtbar sind als auch Auswirkungen unter der Haube haben. Außerdem gab es eine kleine Änderung, die viele Nutzer aufgrund des "Muskel-Gedächtnis" vor Probleme stellt: Die selbst angelegten Suchmaschinen lassen sich nicht mehr per Leertaste aufrufen. Nun testet man eine neue Variante, die als Kompromiss gewertet werden kann.
Der Inkognito Modus ist seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Chrome-Browsers, sorgt derzeit aber mal wieder aus faktisch nachvollziehbaren Gründen für Ärger. In vielen Fällen stellt sich heraus, dass der private Modus nicht das tut, was die Nutzer eigentlich erwartet hätten. Also drehen wir die bekannte Fragestellung einfach einmal um: Wofür kann der Inkognito Modus überhaupt sinnvoll verwendet werden?
Google scheint sich derzeit auf den Audio-to-Text Bereich zu konzentrieren: Der bevorstehende Start der neuen Google Rekorder-App wird nun von einem neuen Chrome-Feature begleitet. Nutzer des Chrome Browsers haben ab sofort die Möglichkeit, die Live Captions für Videos auch auf dem Desktop zu verwenden. Für alle Videos in englischer Sprache ist das ab sofort möglich.
Der Chrome-Browser besitzt seit vielen Jahren einen Inkognito Modus, der in einigen Fällen sehr praktisch sein kann, aber von vielen Nutzern falsch verstanden wird. Das sicherlich weit verbreitete Missverständnis könnte in den USA große finanzielle Folgen für Google haben, denn eine eingereichte Klage gegen das Google-Tracking im Inkognito Modus wurde nun zugelassen. Es geht um bis zu fünf Milliarden Dollar.
Vor einigen Tagen wurde Google Chrome 89 veröffentlicht, der eine ganze Reihe von Verbesserungen und neuen Funktionen an Bord hatte, die teilweise bereits nutzbar sind oder separat aktiviert werden können. Wie die Chrome-Entwickler nun verraten haben, hat sich auch unter der Haube einiges getan: Der Browser soll sowohl in puncto Geschwindigkeit als auch Speicherverbrauch stark zugelegt haben.