Googles Entwickler sind immer wieder für kleine Späße zu haben, die sie in Form von lustigen Spielen oder kleinen Eastereggs in viele Produkte integrieren. Über das Wochenende dürfen sich Mario-Fans aus aller Welt freuen, denn der sympathische Klempner findet nun seinen Weg in die Google Maps. Anlässlich des MARIO-Tages kann der Nintendo-Held den Maps-Nutzern nun den Weg weisen.
Es ist noch ein paar Wochen Zeit bis Ostern, aber Google ist immer für Eastereggs zu haben und hat Hunderte davon im Laufe der Jahre in die diversen Produkte eingebaut. Über das Wochenende könnte es nun neue Späße oder gar ein kleines Spiel in Google Maps geben, mit dem der bevorstehen MARIO-Tag zelebriert wird. Gut möglich, dass es in den nächsten Stunden einen Rollout eines umfangreichen Eastereggs geben wird.
Heute Abend hat Google die erste Developer Preview von Android P veröffentlicht, die auch in der 2018er-Version wieder sehr viele Neuerungen mitbringt. Bekanntlich verfügt jede Android-Version auch immer über ein Versions-Easteregg, das sich in der Developer Preview von dem Easteregg der fertigen Version unterscheidet. In der ersten Developer Preview ist nun ein Logo zu sehen, dass sehr stark an eine populäre Apple-Tochter erinnert.
Es gibt sehr viele Spiele und Späße in der Google Websuche und die Entwickler lassen sich immer wieder neue Spielereien einfallen. Aber nicht alle Spiele sind nur für den Zeitvertreib gedacht, sondern können auch problemlos ihren Bildungsauftrag erfüllen. Seit einigen Tagen gibt es das Spiel Google Word Coach in der Websuche, mit dem wir neue englische Begriffe kennenlernen können.
Google des Tages: Wubba Lubba Dub Dub (803.000)
Die heutige Google des Tages-Suchanfrage dürfte unsere Leser in zwei Lager spalten: Die einen tippen auf einen heftigen Tippfehler und die anderen wissen sehr genau, woher der Ausspruch kommt - und natürlich auch, was er bedeutet. Auch Google weiß sehr genau was diese Aussage bedeutet und hat passend dazu in der Websuche ein kleines Easteregg integriert.
Googles Entwickler lieben es, kleine Späße und Spielereien in den Produkten zu verstecken und habe im Laufe der Jahre Hunderte von Eastereggs in den diversen Angeboten untergebracht. Mit dem letzten Update des Hangouts-Messengers auf die Version 23 kamen nun wieder zwei neue dazu. Beide beziehen sich auf die bereits vielfältig verfügbaren Chat-Codes und ermöglichen die Anzeige eines Futurama-Charakters sowie eines Corgie-Hundes.
Googles Websuche ist nicht nur das Tor zu unendlich vielen Informationen, sondern sie bietet nach Eingabe der passenden Suchanfragen auch eine ganze Reihe von praktischen Tools und sogar Spielen an. Viele dieser Tools stehen bereits seit Jahren zur Verfügung, sind aber nicht ganz so bekannt. Heute möchte ich den schlichten aber effektiven Zufallszahlengenerator vorstellen, der sogar über ein kleines Easteregg verfügt.
Google arbeitet derzeit hart daran, den Assistant immer mehr zu erweitern und in viele Lebensbereiche des Nutzers zu bringen. Dank Google Home und vielen weiteren angeschlossenen Geräten und Diensten ist der Funktionsumfang schon jetzt recht beachtlich, aber eine Unterstützung für Drucker hat es bisher noch nicht gegeben. Jetzt kam auch diese dazu, so dass der Assistant mit Cloud-fähigen HP-Druckern kommunizieren kann. Allerdings nicht so, wie man das vielleicht vermuten würde.
Googles Entwickler sind bekannt dafür, immer wieder Eastereggs und kleine Späße in den eigenen Produkten zu verstecken, die mal mehr und mal weniger aufwendig sind. Jetzt ist wieder ein neues Easteregg in Android bzw. in einer speziellen Funktion der Pixel 2-Smartphones aufgetaucht: Mit der "Active Edge" der Smartphones können bunte Blasen über das Display geschickt werden.
Gestern Abend hat Google nicht ganz überraschend die erste Developer review von Android 8.1 vorgestellt und für alle aktuellen Nexus- und Pixel-Geräte zum Download angeboten. Wir haben bereits kurz danach über die ersten Neuerungen in der Dev Preview berichtet, aber natürlich sind im Laufe der nächsten Stunden immer weitere Neuerungen aufgetaucht. Hier nun Teil 2 der großen und kleinen Neuerungen in Android Oreo 8.1.