Googles Entwickler lieben es, kleine Späße und Spielereien in den Produkten zu verstecken und habe im Laufe der Jahre Hunderte von Eastereggs in den diversen Angeboten untergebracht. Mit dem letzten Update des Hangouts-Messengers auf die Version 23 kamen nun wieder zwei neue dazu. Beide beziehen sich auf die bereits vielfältig verfügbaren Chat-Codes und ermöglichen die Anzeige eines Futurama-Charakters sowie eines Corgie-Hundes.
Googles Websuche ist nicht nur das Tor zu unendlich vielen Informationen, sondern sie bietet nach Eingabe der passenden Suchanfragen auch eine ganze Reihe von praktischen Tools und sogar Spielen an. Viele dieser Tools stehen bereits seit Jahren zur Verfügung, sind aber nicht ganz so bekannt. Heute möchte ich den schlichten aber effektiven Zufallszahlengenerator vorstellen, der sogar über ein kleines Easteregg verfügt.
Google arbeitet derzeit hart daran, den Assistant immer mehr zu erweitern und in viele Lebensbereiche des Nutzers zu bringen. Dank Google Home und vielen weiteren angeschlossenen Geräten und Diensten ist der Funktionsumfang schon jetzt recht beachtlich, aber eine Unterstützung für Drucker hat es bisher noch nicht gegeben. Jetzt kam auch diese dazu, so dass der Assistant mit Cloud-fähigen HP-Druckern kommunizieren kann. Allerdings nicht so, wie man das vielleicht vermuten würde.
Googles Entwickler sind bekannt dafür, immer wieder Eastereggs und kleine Späße in den eigenen Produkten zu verstecken, die mal mehr und mal weniger aufwendig sind. Jetzt ist wieder ein neues Easteregg in Android bzw. in einer speziellen Funktion der Pixel 2-Smartphones aufgetaucht: Mit der "Active Edge" der Smartphones können bunte Blasen über das Display geschickt werden.
Gestern Abend hat Google nicht ganz überraschend die erste Developer review von Android 8.1 vorgestellt und für alle aktuellen Nexus- und Pixel-Geräte zum Download angeboten. Wir haben bereits kurz danach über die ersten Neuerungen in der Dev Preview berichtet, aber natürlich sind im Laufe der nächsten Stunden immer weitere Neuerungen aufgetaucht. Hier nun Teil 2 der großen und kleinen Neuerungen in Android Oreo 8.1.
Die Google Websuche ist nicht zum Suchen und Finden von Informationen aus dem Web nützlich, sondern kann bekanntlich auch deutlich mehr. Wer sich etwas die Zeit vertreiben möchte, ist bei Google ebenfalls richtig und kann durch eine einfache Suchanfrage eine Reihe von Spielen starten. Seit neuestem steht nun auch der Spiele-Klassiker Snake direkt in der Websuche zur Verfügung und kann dort für kurzweilige Minuten oder gar Stunden sorgen.
Mit der Veröffentlichung eines Videos und dem Start einer neuen Webseite hatte Google gestern offiziell bestätigt, dass die Pixel-Smartphones und vermutlich auch einige andere Hardware am 4. Oktober vorgestellt werden. Und so einfach aufgebaut die Landingpage bisher auch ist, haben die Googler doch Platz für zwei Eastereggs gefunden, die Hinweise auf die neue Hardware geben könnten.
Seit kurzem wird wieder ein Update für Google Duo ausgerollt, dass die Version bereits auf die Nummer 17 bringt. Diese enthält an der Oberfläche nur eine kleine aber feine Änderung, die für mehr Ordnung sorgt. Im Code finden sich Hinweise darauf, dass schon bald auch einige Einstellungen an der Kamera bzw. an der Videoqualität vorgenommen werden kann. Außerdem gibt es einen Hinweis auf ein neues Easteregg.
Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (80.500)
Das "Smart Home" steht noch ganz am Anfang und ist gerade erst dabei, sich wirklich durchzusetzen und in der Masse zu verbreiten - wobei die smarten Assistenten von Google und Amazon noch eine wichtige Rolle spielen könnten. Doch schon seit gut 20 Jahren gibt es eine Erweiterung des HTTP-Protokolls, das sich auf die Vernetzung von Kaffeemaschinen konzentriert. Jetzt wird es tatsächlich zum Standard.
Googles Entwickler nutzen ihre Mittagspausen und langweiligen Meetings bekanntlich nicht zur Entspannung, sondern überlegen sich kleine Späße und Eastereggs, die dann in die Produkte integriert werden - denn anders lässt sich die Masse der Spielereien kaum noch erklären. In den Google Maps gibt es jetzt wieder ein neues Easteregg im Bereich der Streetview-Ansichten: Wenn man Pegman über die Area 51 zieht, schwingt er sich direkt in sein Ufo.