Mit der Veröffentlichung eines Videos und dem Start einer neuen Webseite hatte Google gestern offiziell bestätigt, dass die Pixel-Smartphones und vermutlich auch einige andere Hardware am 4. Oktober vorgestellt werden. Und so einfach aufgebaut die Landingpage bisher auch ist, haben die Googler doch Platz für zwei Eastereggs gefunden, die Hinweise auf die neue Hardware geben könnten.
Seit kurzem wird wieder ein Update für Google Duo ausgerollt, dass die Version bereits auf die Nummer 17 bringt. Diese enthält an der Oberfläche nur eine kleine aber feine Änderung, die für mehr Ordnung sorgt. Im Code finden sich Hinweise darauf, dass schon bald auch einige Einstellungen an der Kamera bzw. an der Videoqualität vorgenommen werden kann. Außerdem gibt es einen Hinweis auf ein neues Easteregg.
Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (80.500)
Das "Smart Home" steht noch ganz am Anfang und ist gerade erst dabei, sich wirklich durchzusetzen und in der Masse zu verbreiten - wobei die smarten Assistenten von Google und Amazon noch eine wichtige Rolle spielen könnten. Doch schon seit gut 20 Jahren gibt es eine Erweiterung des HTTP-Protokolls, das sich auf die Vernetzung von Kaffeemaschinen konzentriert. Jetzt wird es tatsächlich zum Standard.
Googles Entwickler nutzen ihre Mittagspausen und langweiligen Meetings bekanntlich nicht zur Entspannung, sondern überlegen sich kleine Späße und Eastereggs, die dann in die Produkte integriert werden - denn anders lässt sich die Masse der Spielereien kaum noch erklären. In den Google Maps gibt es jetzt wieder ein neues Easteregg im Bereich der Streetview-Ansichten: Wenn man Pegman über die Area 51 zieht, schwingt er sich direkt in sein Ufo.
Mit der vierten und letzten Developer Preview von Android O ist die Entwicklungsarbeit am neuen Betriebssystem nun fast abgeschlossen, und langsam aber sicher wird es für Google Zeit, auch den Namen des Neuankömmlings zu verkünden. So wie in jedem Jahr gab und gibt es einige irreführende Spuren, aber so weit wie in diesem Jahr ist man bisher noch nie gegangen: In der neuen Preview befindet sich plötzlich ein Octopus.
Es gibt zwei Dinge, die für Smartphone-Nutzer eine kleine Katastrophe darstellen: Ein leerer Akku und schlechter oder gar kein Empfang. Erstes lässt sich ja mittlerweile mit Powerbanks sehr gut lösen, aber bei zweitem muss man einfach warten bis man sich der nächsten Funkzelle nähert. Um die Wartezeit bis dahin zu überbrücken, verfügt Chrome schon seit einigen Jahren über ein kurzweiliges Jump'n'Run-Spiel. Jetzt wurde es etwas optimiert.
Wer viele Fotos zu Google Photos hochlädt kennt die automatisch erstellten Werke des integrierten Assistenten: Diese bestehen aus Collagen, kleinen Animationen oder auch kurzen Videos und sollen die Sammlung vervollständigen und besondere Inhalte herausstellen. Seit einiger Zeit gibt es eine neue Kategorie dieser Videos, die den Effekt und auch die Hintergrundmusik an die Fotos anpasst. Als ersten Schwerpunkt hat man sich Katzen herausgesucht.
Googles Websuche beinhaltet eine ganze Reihe von Eastereggs und Werkzeugen mit denen sich die Suchfunktion zweckentfremden und für ganz andere Dinge einsetzen lässt. Schon vor längerer Zeit kam ein neues Tool dazu, das aber erst jetzt etwas mehr Bekanntheit erlangt hat und ebenfalls in einigen Situationen des Alltags nützlich sein kann: Durch eine einfache Suchanfrage lässt sich die Websuche als Wasserwaage nutzen.
Mit unserer großen Easteregg-Serie zu Ostern haben wir schon anhand von Dutzenden Beispielen gezeigt, dass Googles Entwickler und Designer es lieben, kleine Spiele und Späße in den Produkten zu verstecken. Jetzt ist ein neues Easteregg in der Telefon-App aufgetaucht, das sich schon vor einiger Zeit durch einen Teardown angekündigt hat: Ist die versteckte Funktion aktiviert, zeigt eine Hunde- oder Katzenpfote die Geste zum Annehmen eines Anrufs.
Unsere große Easteregg-Serie geht am heutigen Ostersonntag mit dem 8. Teil zu Ende, denn ab heute werden bekanntlich keine Ostereier mehr versteckt ;-) In den vergangenen Tagen haben wir bereits über die besten Eastereggs in YouTube, in den Google Photos & Google Maps, der Websuche, dem Google Assistant sowie die beiden Messenger Allo & Hangouts sowie Android & Play Store und Chrome & Chrome OS berichtet. Zum Abschluss schauen wir uns nun die Doodles der vergangenen Jahre an, die einige Spiele enthalten haben und auch heute noch zugänglich sind.