Google hat im vergangenen Jahr mit dem großen Umbau von Android TV begonnen, der vor allem durch den Neustart von Google TV vorangetrieben wird. Einige mit diesem Ökosystem verbundenen Apps sind ebenfalls von dieser Umstellung betroffen und so wird nun die Einstellung von Google Play Filme & Serien für alle Smart TV-Nutzer angekündigt. Das kann problematisch werden.
Google hat sich schon vor Jahren zu großen Teilen von RSS-Feeds verabschiedet, wobei vor allem die bis heute übel genommene Einstellung des Google Reader einen großen Einschnitt bedeutete. Der vor mittlerweile 14 Jahren von Google übernommene Dienst FeedBurner kündigt nun einige Änderungen an, die den Funktionsumfang weiter beschnitten. So fallen viele "Nicht-Kern-Funktionen" weg, wie etwa die E-Mail-Newsletter.
Google wird in Kürze das neue Pixel 5a vorstellen, das zusätzlich die Pixel Buds A-Kopfhörer im Gepäck hat - das dachten wir bis vor wenigen Tagen. Mittlerweile hat Google bestätigt, dass wir hierzulande wohl eher nicht mit dem neuen Smartphone rechnen müssen. Es könnte der nächste Strategiewechsel bei den Pixel-Smartphones werden.
Google hat mit dem Material Design vor einigen Jahren eine ganz neue Designsprache erdacht, die sich unglaublich schnell durchgesetzt hat und in ihren Grundzügen auch heute noch in sehr vielen Apps und Webseiten zu finden ist. Nun zieht man allerdings einem Tool den Stecker, mit dem es Designern erleichtert werden soll, Oberfläche gemeinsam zu erstellen und anzupassen.
Google hat sich schon vor längerer Zeit von der Virtual Reality verabschiedet und praktisch alle Projekte in diesem Bereich eingestellt - das gilt sowohl für Software als auch für Hardware. Nun ist auch das letzte Überbleibsel der damaligen VR-Ambitionen aus dem Portfolio gestrichen worden, denn der Google Store hat den Verkauf der Pappkarton-Brille Cardboard eingestellt.
Die Bezahlplattform Google Pay steht schon seit längerer Zeit in mehreren Versionen zur Verfügung, die langfristig wohl weltweit vereinheitlicht werden sollen. Ende vergangenen Jahres wurde die neue Android-App für alle US-Nutzer gestartet, die bisher optional war und in Kürze zum Standard erhoben wird. Nun hat Google die Einstellung der "alten" App angekündigt, die hierzulande noch alternativlos ist.
Google hat im Laufe der Jahre knapp ein Dutzend YouTube Spaces rund um die Welt eröffnet, mit denen man die lokalen YouTuber unterstützen und ihnen sowohl Räume als auch Equipment und Ressourcen zur Verfügung stellen wollte. Dieses Angebot dürfte recht gut angenommen worden sein, aber dennoch zieht man nun einen Schlussstrich unter die bisherige Strategie: Alle Spaces, auch der neu eröffnete in Berlin, werden geschlossen.
Hinter den Kulissen von Googles Spieleplattform Stadia ist offenbar nicht nur Feuer am Dach, sondern es brennt das ganze Haus: In den letzten Wochen gab es einige schlechte Nachrichten und nun wurde bekannt, dass Google nicht nur die Nutzer, sondern auch die eigenen Mitarbeiter hinters Licht geführt hat. Sie wurden nicht über das Aus der Spieleentwicklung informiert und auch ihre Hauptaufgabe gestaltete sich offenbar sehr schwierig.
Googles großes Messenger-Karussell ist vor einigen Zeit wieder in Bewegung geraten und scheint kurz vor dem Abschluss der nächsten Runde zu stehen: Die vor zwei Jahren verkündete endgültige Einstellung von Hangouts soll im ersten Quartal 2021 durchgeführt und der Messenger durch Google Chat ersetzt werden. Nun ist ein Hinweis auf eine frühe Beta-Version aufgetaucht, die in Kürze für interessierte Nutzer zur Verfügung stehen soll.
Nach einer sehr langen Übergangszeit wurde Google Play Music im Herbst vergangenen Jahres endgültig eingestellt und durch den Nachfolger YouTube Music ersetzt. Der alten Plattform wurde vor einigen Monaten zwar der Stecker gezogen, aber die Übertragung aller Daten ist nach wie vor möglich - allerdings nur noch wenige Tage. Wer den Umzug noch nicht abgeschlossen hat, sollte das JETZT tun.