Die Abo-Plattform Google One hat kürzlich mit dem globalen Start des VPN-Angebots nachgelegt, das vielen zahlenden Nutzern zur Verfügung steht und natürlich noch mehr Nutzer von einem Abo überzeugen soll. In den letzten Jahren hat sich Google aber noch einige weitere Abo-Dienste aufgebaut, die vielleicht ein bisschen Unterstützung benötigen könnten. Wäre ein erweitertes Google One-Abo die Lösung?
Vor zwei Tagen wurde der neue Fitnesstracker Fitbit Charge 5 vorgestellt und wenige Tage vorher mit der Samsung Galaxy Watch 4 die erste Smartwatch mit Googles neuem Wear OS präsentiert. Schon seit längerer Zeit wird darüber gerätselt, wie die gemeinsame Zukunft von Fitbit und Wear OS aussehen könnte und nun gibt es ein neues Statement, das eine interessante Richtung einschlägt.
Es geht fast Schlag auf Schlag bei der neuen Google-Hardware: Vor wenigen Minuten wurde der Fitbit Charge 5 Fitnesstracker vorgestellt, der schon vor einigen Tagen geleakt wurde und mit vielen neuen Features im Vergleich zum Vorgänger glänzen kann. Der Fitnesstracker dürfte hierzulande allerdings erst in zwei Monaten zu einem Preis von knapp 180 Euro verfügbar sein.
Google arbeitet schon seit vielen Jahren am Neustart von Google Health, das als sehr umfassende Plattform für Patienten, Ärzte, Krankenhäuser und auch Nutzer ohne Beschwerden angeboten werden soll. Doch nun großen Fortschritten in den letzten zwei Jahren gerät das Mammutprojekt nun wieder ins Stocken und soll wohl noch einmal ans Reißbrett geschickt werden. Die Entwicklung soll auf mehrere Teams aufgeteilt werden.
Die Google-Tochter Fitbit soll wohl noch in dieser Woche einige neue Produkte vorstellen, zu denen unter anderem der Fitnesstracker Fitbit Charge 5 gehören soll, der bereits vor einigen Tagen erstmals geleakt wurde. Nun gibt es viele neue Informationen zum smarten Armband-Gerät, das sich sowohl mit neuen Features als auch in einem Video zeigt. Google möchte das Tracking auf ein neues Level heben.
Google und Samsung haben mit der Samsung Galaxy Watch 4 gerade erst die erste Smartwatch mit dem neuen Wear OS vorgestellt, da steht schon die nächste Produkt-Ankündigung aus einer verwandten Kategorie im Raum: Noch in diesem Monat sollen neue Geräte aus dem Hause Fitbit vorgestellt werden. Nun gibt es geleakte Renderbilder vom neuen Fitbit Charge 5.
Die Fitnessplattform Google Fit scheint sich für die Integration der Fitbit-Daten vorzubereiten, denn in den letzten Monaten gab es überraschend viele Updates und nun steht die nächste große Neuerung vor der Tür: Die Smartphone-Apps erhalten nun einen neuen Bereich, in dem alle Datenströme zusammenfließen und übersichtlich durchforstet werden können.
Die Fitnessplattform Google Fit dürfte vor großen Umbauten stehen und aufgrund der Fitbit-Übernahme vielleicht auch von der Einstellung bedroht sein. Doch nun gibt es erst einmal eine kleine Anpassung, die vor allem Nutzern mit aktiv verbundenen Drittanbietern auffallen können: Aufgrund von internen Umstellungen einiger Werte werden in Kürze ältere Daten gelöscht.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS ist vor einigen Jahren mit großen Ambitionen und besten Aussichten gestartet, konnte die starke Basis aber nicht in den erwarteten Erfolg ummünzen. Das soll sich nun endlich ändern, denn gemeinsam mit Samsung wird man den großen Wear-Neustart über die Bühne bringen und wirft dafür auf beiden Seiten viel in die Waagschale. Das dürfte sich lohnen.
Google wird im Laufe der nächsten Monate neue Pixel-Smartphones vorstellen, die in jüngster Zeit mehrfach geleakt wurden. Aber das Pixel-Universum besteht längst nicht mehr nur aus den Smartphones und sollte eigentlich in diesem Jahr um die Pixel Watch erweitert werden. Doch ausgerechnet der große Wear OS-Neustart könnte dem Ganzen auch im Jahr 2021 ein Strich durch die Rechnung machen.