Google hat vor zwei Jahren Fitbit übernommen und spätestens seit der offiziellen Ankündigung der ersten Pixel Watch fragen sich viele Beobachter, wie es mit den beiden Marken weitergehen wird. In einem interessanten Interview hat ein Fitbit-Gründer nun Einblicke in die Pläne gegeben und zwischen den Zeilen verlautbaren lassen, dass sich Fitbit nach erfolgreicher Integration aus einem Teilmarkt zurückziehen könnte.
Mit den beiden Ökosystemen Google Fit und Fitbit hat Google gleich zwei Plattformen im Portfolio, die diverse Vitalwerte speichern, Schritt zählen, sportliche Aktivitäten tracken und weitere Dinge tun können. Der Zugriff aus anderen Produkten war bisher kaum möglich, aber das wird sich in Kürze ändern: Der Google Assistant kann auf Smart Displays jetzt die "Aktivitätsmesswerte" der beiden Plattformen anzeigen.
Google hat vor wenigen Tagen nach jahrelanger Wartezeit endlich die Pixel Watch angekündigt, mit der man groß in den Smartwatch-Markt einsteigen will. Mit Details hat man sich allerdings zurückgehalten und weder technische Informationen noch einen Preis genannt. Schon vor Monaten ging die Tendenz in Richtung Premium und nun wurde das in einem Interview bestätigt: Die Pixel Watch wird teuer.
Die Übernahme von Fitbit durch Google wurde vor mehr als zwei Jahren angestoßen und hat längst dazu geführt, dass die sich überschneidenden Ökosysteme ein wenig zusammenwachsen. Lange Zeit wurde erwartet, dass durch die Pixel Watch und die kommenden Fitbit-Produkte Fakten geschaffen werden, doch bisher ist das kaum passiert. Jetzt gibt der Fitbit-Gründer in einem Interview einen kleinen Einblick in die Zukunft.
Google wird in Kürze nicht nur die Pixel Watch vorstellen und hoffentlich bald auf den Markt bringen, sondern auch die Smartwatch-Tochter Fitbit soll schon im nächsten Monat nachlegen. Jetzt gibt es erste Leaks zu den beiden neuen Fitnesstrackern Fitbit Versa 4 und Fitbit Sense 2, die möglicherweise in loser Zusammenarbeit mit dem Pixel Watch-Team entstanden sind. Man wird aber auf ein anderes Betriebssystem setzen.
Es gibt viele Bilder der Google Pixel Watch. Nachdem wir das mutmaßliche Design der ersten Google-Smartwatch nun kennen, geht es an die Analyse der einzelnen Bestandteile und offenbar setzt man für den ersten Release auf Fitbit-Power. Ein nicht ganz professioneller Fotovergleich zeigt, dass sich in der Pixel Watch dieselben Health-Sensoren befinden wie in der Fitbit Charge 5.
Google wird schon sehr bald die erste Pixel Watch vorstellen, über die in den letzten Tagen überraschend viele Informationen durchgesickert sind - inklusive der mittlerweile bekannten Bilder. Jetzt gibt es aber noch einmal eine Überraschung, denn wie aus dem Nichts taucht die Bezeichnung Pixel Watch Fit auf, die schon auf den ersten Ableger schließen lässt. Und was wird mit Fitbit?
Es gibt wieder zwei sehr interessante neue Aktionen im deutschen Google Store: Im deutschen Onlineshop gab es in den letzten Monaten immer wieder nette Rabatte und nach dem Auslaufen der Oster-Angebote legt man jetzt noch einmal nach. Wer sich ein Pixel 6-Smartphone, kann einen Rabatt in Höhe von 40 Prozent auf einen Fitbit Fitnesstracker erhalten. Interessant ist auch der Endpunkt der Aktion.
Im deutschen Google Store gibt es schon seit einigen Tagen die Frühjahrsangebote und in der Woche vor Ostern legt man wie erwartet noch einmal nach. Zusätzlich zu den bereits vorhandenen Rabatten rund um Fitbit, die Smart Home-Produkte und Stadia gibt es jetzt auch die Pixel 6-Smartphones reduziert, die Pixel Buds günstiger und einiges mehr. Schaut mal herein, es lohnt sich.
Google hat große Pläne im Smartwatch-Markt und will dem Betriebssystem Wear OS den großen Neustart spendieren - schon seit längerer Zeit. Doch der erste Anlauf war eine große Enttäuschung und auch jetzt scheint das Projekt an mehreren Stellen ins Stocken geraten zu sein, aus nicht ganz nachvollziehbaren Gründen. Für Google geht es um sehr viel, doch das Unterfangen droht so langsam, gegen die Wand gefahren zu werden.