Der Smartwatch-Markt ist nicht mehr ganz taufrisch, weist aber dennoch nach wie vor ein sehr hohes Wachstum auf, das vor allem durch die Apple Watch angetrieben wird. Während die Nutzer der Apple-Plattform nicht lange nach dem passenden Modell suchen müssen, haben Android-Nutzer eine riesige Auswahl. Stiftung Warentest hat nun insgesamt 13 Smartwatches unter die Lupe genommen und kommt zu einem sehr ernüchterndem Ergebnis.
Vor wenigen Wochen hat Google die Übernahme von Fitbit angekündigt, mit der das Unternehmen endlich auf dem Wearable-Markt vorankommen und natürlich auch das eigene Betriebssystem Wear OS pushen möchte. Nun wurden einige interessante Details rund um diese Übernahme und die Vorgeschichte bekannt, die zeigen, dass die beiden Unternehmen möglicherweise einen sehr weiten Weg zu gehen haben, um wieder auf die Erfolgsspur zu gelangen.
Mit der Übernahme von Fitbit steigt Google endgültig in den Smartwatch-Markt ein, den man trotz Wear OS bisher sehr stiefmütterlich behandelt hat. Wie ein Blick auf die aktuellen Marktanteile nun zeigt, hat sich Google mit der Übernahme in eine sehr gute Ausgangslage gebracht, muss aber auch sehr schnell handeln, um weiter gegen Apple und das extrem stark wachsende Samsung zu bestehen.
Google hatte schon mehrfach Anlauf auf den Smartwatch-Markt genommen und dabei große Versprechen getätigt, die schlussendlich aber nicht zu halten waren. Es wäre übertrieben zu sagen, dass das Unternehmen in der Smartwatch-Branche gescheitert ist, aber mit ziemlicher Sicherheit lässt sich sagen, dass die selbstgesteckten Ziele wohl nicht erreicht worden sind. Umso mehr dürfen sich alle interessierten Nutzer nun freuen, dass Google die wichtigen Bereiche Smartwatch, Fitness und Wearables endlich ernsthaft bearbeiten wird.
Vor einigen Tagen hat Google die Übernahme von Fitbit bekannt gegeben und wird für das Unternehmen nicht weniger als 2,1 Milliarden Dollar auf den Tisch legen. Die Reaktionen auf die Übernahme fielen recht unterschiedlich aus, grundsätzlich scheint aber kein Beobachter ein wirkliches Problem damit zu haben - das war bei Google nicht immer der Fall. Gerade mit den großen Übernahmen im Hardware-Bereich hatte man in der Vergangenheit nicht immer ein glückliches Händchen.
Google ist schon seit vielen Jahren im Smartwatch-Markt aktiv und hat nicht nur ein eigenes Betriebssystem auf dem Markt, sondern war in der Vergangenheit auch an der Entwicklung der einen oder anderen smarten Uhr beteiligt - bisher allerdings ohne durchschlagenden Erfolg. Bis vor wenigen Wochen konnte man das Gefühl bekommen, dass Google diesen Markt praktisch aufgegeben hat - aber das war nur die Ruhe vor dem Sturm: Durch die Übernahme von Fitbit macht das Unternehmen mit einem Schlag sehr deutlich, dass man schon bald ein großes Wörtchen mitreden möchte.
Gestern hat Google nicht unerwartet, aber dennoch überraschend, die Übernahme von Fitbit für 2,1 Milliarden Dollar angekündigt und damit einige Fakten geschaffen. Weil das eigene Smartwatch-Geschäft seit Jahren strauchelt, nimmt man nun sehr viel Geld in die Hand, um in diesem wichtigen Markt endlich eine große Rolle zu spielen. Gleichzeitig hat Google zwischen den Zeilen die lang erwartete Pixel-Watch angekündigt bzw. wenigstens in Aussicht gestellt. Und auch Facebook wollte Fitbit übernehmen.
Google hat vor wenigen Stunden die Übernahme von Fitbit verkündet, die zwar schon seit einigen Tagen erwartet wurde, aber dennoch etwas überraschend gekommen ist. Google hat mit Fitbit große Pläne und möchte das eigene Wearable-Geschäft stark vorantreiben - und das hätte gerne auch ein anderes Unternehmen getan. Laut Medienberichten hatte auch Facebook großes Interesse an der Übernahme von Fitbit.
Schon seit einigen Wochen wurde darüber spekuliert, dass Google den Wearable-Hersteller Fitbit übernehmen möchte - und nun wird es tatsächlich dazu kommen. Google hat vor wenigen Stunden angekündigt, den für Smartwatches und Fitness-Armbänder bekannten Hersteller Fitbit zu übernehmen und somit vor allem die eigene Plattform Wear OS zu stärken. Der Kaufpreis liegt bei 2,1 Milliarden Dollar.
Google steht möglicherweise wieder Mal vor einer größeren Übernahme. Schon seit einigen Wochen gibt es Gerüchte darüber, dass Google Interesse an einer Übernahme des strauchelnden Smartwatch- und Fitnessanbieters Fitbit haben soll - und nun ist zumindest dieses Interesse praktisch offiziell. Laut Medienberichten soll Google ein Übernahmeangebot unterbreitet haben, das sehr schnell zum Abschluss kommen könnte. Das passt auch gut zur neuen Xiaomi Smartwatch mit Wear OS.