Google wird mit dem baldigen Start von Android 12 das Material You-Design vollständig einführen, das sich in den letzten Wochen in sehr vielen Apps gezeigt hat. Nun hat der Rollout für den Google Kalender begonnen, bei dem sowohl die App-Oberfläche als auch das Homescreen-Widget überarbeitet wurde. Dieses bringt interaktive Elemente zur Ansicht und Erstellen eines neuen Termins mit.
In diesen Tagen erhalten viele Google-App das Material You-Design, das im Zuge des Rollouts von Android 12 sehr schnell zum Standard werden soll. Nachdem der Rollout bisher eher zögerlich verlief und nur vereinzelt Apps aktualisiert wurden, hat man jetzt den ganz großen Schwung angekündigt, in dem alle mit der Workspace-Umgebung verbundenen Anwendungen den neuen Anstrich erhalten: GMail, Google Meet, Google Drive, Google Docs, Kalender und weitere Dokument-Apps.
Mit dem Google Kalender lassen sich Termine und Aufgaben sehr leicht verwalten und auch über viele Apps und Plattformen hinweg synchronisieren. Nun hat Facebook eine neue Schnittstelle geschaffen, mit der sich alle Daten aus den Facebook-Veranstaltungen mit nur wenigen Klicks zum Google Kalender übertragen lassen. Ähnliches bietet Facebook schon seit längerer Zeit für Google Fotos an.
In keinem anderen Betriebssystem sind die Google-Produkte so tief integriert wie in Chrome OS, was auch nicht weiter verwunderlich ist. Nun steht die nächste Integration vor der Tür, die mehr als sinnvoll erscheint und in Kürze von interessierten Nutzern ausprobiert werden kann: Die Integration des Google Kalender in die Kalender-Oberfläche im Tray-Bereich des Betriebssystems.
Nicht nur die Plattform Android und Chrome OS haben in diesen Tagen großes Updates bekommen, sondern auch bei den Google-Apps hat sich einiges getan, das vielleicht untergegangen ist. Nutzer von Google Drive, Lens, Chat, Kalender, Files und auch des Discover Feed dürfen sich über Neuerungen freuen, die an dieser Stelle noch einmal zusammengefasst werden sollen.
Der neue Messenger Google Chat wurde gerade erst für alle Nutzer als Preview freigegeben und wird derzeit mit hoher Geschwindigkeit weiterentwickelt. Nun wurde ein neues Feature angekündigt, von dem vorerst nur Workspace-Nutzer profitieren, das aber auch zeigt, wohin die Reise in Zukunft geht. Der Messenger kann Konversationen mit Personen vorschlagen, die sich im Google Kalender befinden.
Der Google Kalender ist für viele Nutzer das Standardwerkzeug zur Verwaltung von Terminen und Aufgaben und dürfte hauptsächlich über die native App oder im Browser verwendet werden. Der Kalender erhält nur sehr selten neue Features oder Updates, aber wenn es denn mal wieder soweit ist, darf man sich freuen. Nun haben die Designer eine kleine Design-Änderung mit sehr großer Wirkung vorgenommen.
Der Google Kalender dürfte für viele Nutzer die Standardlösung zur Terminplanung und Verwaltung sein, die über viele Plattformen hinweg synchronisiert wird. Die tiefe Integration der Google-Dienste kann sehr praktisch sein und wird nun um einen weiteren Dienst erweitert, der zumindest in der aktuellen Umsetzung nicht so wirklich sinnvoll ist: Google Maps findet sich nun in der Seitenleiste des Kalenders.
Google bietet Nutzern quer über alle Produkte verschiedenste Möglichkeiten, um Aufgaben und Termine anzulegen, abzurufen und zu organisieren. Grundsätzlich sind natürlich die Aufgabenverwaltung Google Tasks sowie der Google Kalender für diese beiden Anwendungsgebiete konzipiert, die bisher allerdings vollständig voneinander getrennt waren. Das wird sich nun endlich ändern, denn die Integration der Aufgabenverwaltung Google Tasks in den Kalender wurde nun offiziell angekündigt und wird ab sofort für alle Nutzer ausgerollt.