Google Fotos hat gerade erst eine runderneuerte Detailansicht bekommen, mit der es dem Nutzer sehr viel leichter gemacht wird, Informationen über ein Foto aufzurufen und bestimmte Aktionen durchzuführen. Jetzt wird das nächste Update verteilt, das vorerst nur eine kleine Auswirkung hat, aber zwei neue Bereiche geschafft, die dem Nutzer Aktionen oder neue Kunstwerke vorschlagen. Der Assistant muss weichen.
Google Fotos macht es jedem Nutzer sehr leicht, alle Fotos und Videos in der Cloud zu sichern, zu organisieren und auch sehr schnell nach den gewünschten Bildern zu durchsuchen. Eine der großen Stärken ist die Google Fotos Gesichtserkennung, die automatisiert Personen auf Bildern erkennen und zuordnen kann - was von Beginn an überraschend gut funktioniert hat. Manchmal liegt die App aber doch daneben, ließ dem Nutzer bisher aber keine Möglichkeit, Änderungen vorzunehmen. Das wird sich sehr bald ändern.
Mit Google Fotos hat Google eine sehr starke Plattform bzw. App für das Smartphone geschaffen, mit der Fotos sehr einfach synchronisiert und organisiert werden können. Allerdings benötigt diese App auch eine starke Datenverbindung und bietet viele Features an, die nur Online funktionieren. Jetzt hat Google die neue Galerie-App Gallery Go vorgestellt, die eine ähnliche Oberfläche bietet, aber vollständig Offline funktioniert.
Google baut mal wieder um: Die vor einigen Wochen angekündigte "Umstellung bei Google Fotos und Google Drive" wird heute vollzogen und für die Nutzer nicht unbedingt nur Vorteile haben - auch wenn das natürlich anders dargestellt wird. Die Synchronisierung zwischen den beiden Plattformen wird eingestellt und somit die Fotos & Videos nicht mehr automatisch zum jeweils anderen Produkt übernommen. Hier bekommt ihr noch einmal alle wichtigen Informationen rund um diese Änderung.
Google Drive und Google Fotos erfreuen sich als separate Produkte großer Beliebtheit und haben mehrere Hundert Millionen aktive Nutzer. Doch wenn die beiden Plattformen mit der gar nicht mal so unähnlichen Zielgruppe zusammenarbeiten sollen, sieht das schon ganz anders aus. In der kommenden Woche wird die Synchronisierung zwischen den beiden Produkten endgültig eingestellt, ohne dass die Nutzer einen echten Ersatz erhalten haben.
Google Photos ist ein sehr praktisches Tool um Fotos aller Art dauerhaft an einem zentralen Ort zu sichern und so in kürzester Zeit überall griffbereit zu haben. Dabei spielen natürlich nicht nur aktuelle und neue Fotos eine Rolle, sondern auch digitalisierte Erinnerungen aus alten Fotoalben, die sich dank der Bearbeitung des Zeitstempels genau so kategorisiert ablegen lassen. Derzeit kommt es dabei zu großen Problemen.
Seit heute Vormittag wird wieder eine neue Version der Google Photos-App ausgerollt, mit der die Android-App nun schon auf die Version 3.14 kommt. An der Oberfläche gibt es keine sichtbaren Veränderungen, dafür gab es aber unter der Haube einige interessante Neuerungen. Die Favoriten-Funktion scheint kurz vor dem Start zu stehen, das Teilen von Drive-Fotos kann automatisiert werden, Tiere lassen sich verstecken und möglicherweise werden Jelly Bean-Nutzer das Update gar nicht bekommen.
Morgen ist Valentinstag, und damit auch einer der größten Feiertage für die Blumen- und Pralinen-Industrie. Doch es müssen nicht immer die beiden populären Geschenke sein, die man im Supermarkt noch schnell mitgenommen hat. Mit Google Photos lässt sich mit nur wenigen Schritten ein ganz persönliches Geschenk in Form eines kurzen Filmes erstellen, in dem man sich selbst und den eigenen Schatz verewigen lassen kann.