Google Fotos ist nicht nur eine populäre Plattform zum Backup und zur Synchronisierung von Fotos und Videos aller Art, sondern bietet auch eine ganze Reihe von Bearbeitungsmöglichkeiten. Die Funktionen zur Bearbeitung von Fotos dürften vielen Nutzern bekannt sein, während zur Videobearbeitung vermutlich eher andere Apps zum Einsatz kommen. Tatsächlich bietet Google Fotos aber einige sehr grundlegende Möglichkeiten, die den meisten Nutzern schon vollkommen ausreichen dürften.
Google Fotos gehört zu den populärsten Backup-Tools für Fotos und Videos aller Art, das normalerweise sehr zuverlässig arbeitet und alle Medien in der Cloud ablegt. Umso ärgerlicher ist es, wenn dann einmal Sand ins Getriebe kommt und einige Fotos oder Videos nicht wie gewünscht gespeichert werden. Genau das war seit einigen Wochen mit einigen Videoformaten der Fall - jetzt wurde das Problem behoben.
Morgen ist Valentinstag und damit auch einer der größten Feiertage für die Blumen- und Pralinen-Industrie. Aber es müssen ja nicht immer die beliebten Standardgeschenke sein, die man im Supermarkt noch schnell mitgenommen hat. Mit Google Fotos lässt sich mit nur wenigen Schritten ein ganz persönliches Geschenk in Form eines kurzen Filmes erstellen, in dem man sich selbst und den eigenen Schatz verewigen lassen kann. Das Ganze ist natürlich kostenlos und in wenigen Minuten umgesetzt.
Gerade erst hat Google Maps eine neue Navigation erhalten und auch bei Google Fotos steht wohl bald ein größerer Umbau der Oberfläche bevor. Schon vor einigen Tagen gab es erste Screenshots der neuen Oberfläche, die aktuell mit einigen wenigen Nutzern getestet wird und sich endgültig vom berühmten Hamburger-Menü verabschiedet. Nun gibt es auch Screenshots vom neu gestalteten Suchbereich, der viele Dinge nur noch einen Touch entfernt bereithält.
Mit Google Fotos erhält jeder Nutzer rein theoretisch unbegrenzten Speicherplatz zur Sicherung aller Fotos und Videos in der Cloud. Damit die Fotos aber nicht nur ungenutzt auf den Servern liegen, bietet Google Fotos unter anderem die Möglichkeit an, aus den Bildern einen personalisierten Film zu erstellen. Diese eignen sich hervorragend als digitales Geschenk und sind dank zahlreicher Assistenten sehr schnell und einfach erstellt.
Bei Google Fotos hat es schon vor einigen Monaten eine Datenpanne gegeben, die aber erst vor wenigen Tagen bekannt geworden ist. Google hat betroffene Nutzer darüber informiert, dass es ein Durcheinander beim Export von Videos gegeben hat, sodass Medien in den eigenen Archiven fehlen können aber auch Videos von wildfremden Nutzern enthalten sein könnten. Google hält sich erstaunlich bedeckt und dürfte hoffen, dass die Nutzer den Fall schnell vergessen. Wir fassen an dieser Stelle alle verfügbaren Informationen zusammen.
Das Google Fotos-Team musste gerade erst eine große Datenpanne gestehen und nun beschäftigt man sich schon wieder mit einem anderen Thema, das den Nutzern aber vermutlich ebenso wenig gefallen wird. Die Android-App erhält eine völlig neue Navigation mit vielen verschobenen Elementen und Bereichen, die zumindest in der aktuellen Umsetzung wenig überdacht wirken. Das Hamburger-Menü muss auch bei Google Fotos endgültig dran glauben.
Hunderte Millionen Nutzer verwenden Google Fotos zum Backup aller Fotos und Videos in der Cloud, denn dank des theoretisch unbegrenzten Speicherplatzes und der automatischen Backup-Funktion ist das so komfortabel wie bei wenigen anderen Diensten. Natürlich geht man dann auch davon aus, dass die nicht geteilten Daten privat sind und von keinen anderen Nutzern gesehen werden können. Jetzt informiert Google einige Nutzer darüber, dass das im vergangenen Jahr unter Umständen nicht der Fall gewesen ist.
Google Fotos gehört zu den populärsten Lösungen rund um das Foto-Backup und die Verwaltung aller digitalen Fotos in der Cloud. Den meisten Nutzern dürften das vollkommen ausreichen und der Großteil aller Fotos nur noch digital vorliegen, aber manche haben dann vielleicht doch lieber den einen oder anderen Abzug in der Hand. Das haben auch die Entwickler hinter Google Fotos erkannt und bieten den ersten Nutzern nun einen neuen Abo-Service an, der regelmäßig Abzüge per Post nach Hause sendet.
Google Fotos erfreut sich sowohl zum Backup als auch zur Organisation von Fotos und Videos sehr großer Beliebtheit, lässt aber dennoch einige häufig nachgefragte Funktionen vermissen. Einer der häufigsten Wünsche der Nutzer ist es, alle Bilder auf einer interaktiven Weltkarte darzustellen und somit auf einfachstem Wege geografisch zu sortieren. Weil das Google Fotos-Team diesen Wunsch bis heute nicht erfüllt hat, kann nun eine sehr praktische externe App helfen.