In zehn Tagen ist Ostern und natürlich starten die Onlinehändler zum großen (in diesem Jahr kleinen) Osterfest wieder jede Menge starke Aktionen - auch in der Kategorie Smart Home. Amazon hat den Preiskampf bereits eröffnet und die eigene Hardware von Smart Speakern über Smart Displays bis zu den Fire-Tablets und dem Fire TV-Stick stark reduziert. Wer sich für die Geräte interessiert, muss auf die Google-Dienste aber nicht verzichten - wir zeigen euch, wie sich die Google-Dienste darauf installieren lassen.
In zwei Wochen ist schon wieder Ostern und die Onlinehändler starten nun wieder große Rabatt-Aktionen für die Feiertage - darunter natürlich auch Amazon - also kann der Preiskampf wieder beginnen. Der Onlinehändler hat nun quer durch die Bank die eigene Hardware reduziert und bietet nahezu alle Echo-Lautsprecher, Smart Displays, Fire-Tablets und auch Fire TV-Produkte stark reduziert an. Wir zeigen anlässlich dessen wieder unsere populären Anleitungen zur Installation der Google-Dienste.
In diesen Tagen verbringen wir alle sehr viel mehr Zeit zu Hause als gewöhnlich, vor allem weil bereits der Frühling begonnen hat. Vielleicht ist das genau der richtige Zeitpunkt, um das Smart Home etwas aufzurüsten oder überhaupt mit dem Aufbau eines solchen zu beginnen. Bei Saturn erhaltet ihr nur noch wenige Tage zwei Google Home Smart Speaker zum Preis von einem - für nur 89 Euro.
Der Google Assistant ist in immer mehr Produkten zu finden und steht bei vielen Menschen auch im Zentrum der Smart Home-Steuerung. In den letzten Wochen wurde der Umfang der steuerbaren Geräte immer weiter ausgebaut und nun kommen schon wieder vier neue Geräteklassen dazu, die rein theoretisch gesteuert werden können. Erstmals verlässt der Google Assistant dabei auch seine Einbahnstraße und erhält Unterstützung für Sensoren.
Google hat sich vor einigen Jahren mit einer überschaubaren Anzahl Smart Speaker in den Smart Home-Markt gewagt und spielt trotz einiger Stolpersteine eine wichtige Rolle in der heimischen Infrastruktur. Wenn es um das Erkennen und Beheben von Problemen geht, hat man es aber offenbar nicht ganz so eilig. Nach knapp eineinhalb Jahren hat man nun endlich ein Bluetooth-Problem bestätigt und möchte dieses in der nächsten Zeit beheben.
Für Google spielt das Smart Home eine sehr große Rolle, denn es ist eines der wichtigsten Einsatzgebiete des Google Assistant, der wiederum ein sehr zentrales Produkt im gesamten Google-Ökosystem ist. Umso erstaunlicher ist es, dass man den gesamten Bereich Smart Home in puncto zentraler Hardware sehr gemütlich angeht und nun mit stark sinkenden Marktanteilen zu kämpfen hat. Eine ganz neue Hardware-Offensive rund um die Entwicklerkonferenz Google I/O wäre wohl mehr als ratsam.
Der Fernseher ist in vielen Haushalten der multimediale Mittelpunkt des Smart Homes und somit in den allermeisten Fällen heute auch ein Smart TV. Der Funktionsumfang eines Smart TV ist dennoch aus diversen Gründen stark eingeschränkt und so kann allein schon das Übertragen einer einzelnen Datei vom Smartphone zum Fernseher oder umgekehrt eine kleine Herausforderung sein. Eine kostenlose App macht diese Übertragung nun sehr leicht.
Die Entwicklerkonferenz Google I/O ist wahrscheinlich kurz vor der Absage, aber dennoch darf man in diesem Jahr wohl endlich mit einer ganzen Reihe neuer Smart Home-Hardware rechnen. Wahrscheinlich wissen die großen Elektronikhändler in diesem Punkt schon etwas mehr und hauen nun im Rahmen einer Google-Woche die älteren Generationen raus - und wir können sehr viel Geld sparen: Saturn hat nun eine eigene Google-Woche gestartet und verkauft den Google Home Mini-Smart Speaker für knapp 14 Euro. Auch Media Markt ist bei den Preisen mit dabei.
Viele Menschen leben heute in einem mehr oder weniger smarten Zuhause und können einige Gerätschaften dieses Smart Homes aus der Ferne steuern - ob nun per Fernbedienung, App oder auch einem Sprachassistenten wie dem Google Assistant. Google baut den Funktionsumfang des Assistenten immer weiter aus und hat gerade erst neue Kategorien in die Liste der unterstützen Smart Home-Geräteklassen aufgenommen. Mittlerweile kann der Google Assistant so 60 verschiedene Geräteklassen steuern, die nun alle Räume abdecken.
In etwa zweieinhalb Monaten findet die Entwicklerkonferenz Google I/O 2020 statt, die in diesem Jahr möglicherweise auch einen Fokus auf Smart Home-Hardware legen könnte. Eventuell wissen die großen Händler in diesem Punkt schon etwas mehr und hauen nun die alten Google-Geräte raus: Saturn hat nun eine eigene Google-Woche gestartet und verkauft den Google Home Mini-Smart Speaker für knapp 14 Euro. Auch Media Markt ist bei den Preisen mit dabei.