Google hat das Betriebssystem Fuchsia in den letzten eineinhalb Jahren auf zwei Nest Hub Smart Displays ausgerollt und dürfte damit gute Erfahrungen gemacht haben. Jetzt blickt man in die Zukunft und arbeitet an einer Handvoll weiterer Fuchsia-Geräte. Zwei davon sind bereits auf dem Markt und zwei weitere dürften als erste Produkte überhaupt mit vorinstalliertem Fuchsia als Neugerät auf den Markt kommen.
Google ist in vielen Bereichen mit eigenen Produkten aktiv, tritt manchmal aber auch als Plattformbetreiber auf, der sowohl Nutzer als auch andere Hersteller bedienen will. In der Vergangenheit war man damit recht erfolgreich, doch in den letzten Wochen deutet sich immer stärker ein Strategiewechsel an, der den Fokus hin zu den eigenen Produkten verschiebt. Zwischen den Zeilen wurde das kürzlich auch von CEO Sundar Pichai bestätigt.
Die Smart Home-Plattform Google Home macht derzeit große Schritte und wird auf allen Endgeräten ausgebaut: Erst vor wenigen Tagen hat man den langsamen Rollout des 'next generation'-Design angekündigt und jetzt schiebt man eine experimentelle Web App hinterher. In diesen Tagen bekommen die ersten Nutzer die Möglichkeit, das Livebild ihrer Nest-Kamera(s) direkt im Browser abzurufen.
Nach knapp fünf Jahren Entwicklungszeit hat Google im vergangenen Jahr mit dem Rollout von Fuchsia begonnen, das als neues Betriebssystem auf die ersten Nest Hub Smart Displays ausgerollt wurde. Jetzt zeigt ein Blick auf die öffentlich zugänglichen Sourcen, dass im kommenden Jahr der erste Smart Speaker mit Fuchsia vor der Tür steht. Google arbeitet an Clover, das auf das bisherige Cast OS verzichten soll.
Mit der Smart Home-Plattform Google Home lassen sich zahlreiche smarte Geräte steuern, deren Status ablesen, Informationen abrufen und einiges mehr. Wirklich interessant wird das erst mit den Abläufen, die in diesen Tagen bei den ersten Nutzern einen neuen Trigger erhalten: Ein geänderter Gerätestatus kann jetzt weitere Aktionen auslösen und ermöglicht damit viele weitere smarte Abläufe.
Beim Onlinehändler Amazon gelten nur heute die Prime-exklusiven Angebote, die sich den Prime Day als Vorbild genommen haben und am 11 und 12. Oktober eine Reihe von starken Aktionen bereithalten. Wir haben euch bereits die rabattierten Google-Produkte gezeigt und ebenfalls nur noch bis morgen gibt es zahlreiche Amazon-Produkte stark vergünstigt. So gibt es etwa Fire TV-Sticks oder Echo Smart Speaker für unter 20 Euro.
Es gibt einige Hinweise darauf, dass Google schon heute Abend das Pixel Tablet vorstellen und möglicherweise erst mit einigen Wochen Verspätung auf den Markt bringen wird. Jetzt verlängert sich diese Liste um ein weiteres Indiz, denn in der neuen Google Home-App wird das Tablet bereits erwähnt und könnte mitsamt des neuen Dock eingerichtet werden. Auch ein zweites Dock für das Pixel Tablet Pro wurde bereits entdeckt.
Seit einigen Tagen ist bekannt, dass Google in nächster Zeit gleich zwei Pixel Tablets auf den Markt bringen wird, die sich stark voneinander unterscheiden und womöglich in ganz andere Richtungen entwickelt werden. Setzt man die Puzzleteile der letzten Tage zusammen, könnte man zu dem Schluss kommen, dass Google das erste Pixel Tablet schon in wenigen Wochen vorstellen wird - womöglich unter anderem Namen.
Google hat kürzlich die 'next generation' der Google Home-App angekündigt, mit der sich angebundene Smart Home-Geräte verwalten und auch steuern lassen. Wie diese nächste Generation aussehen soll, ist bisher noch nicht bekannt, aber jetzt beginnt man wohl mit dem Rollout eines Vorboten. Die Kontrollelemente für häufig genutzte Geräte wurden umgestaltet und sollen dadurch ein abgestimmteres Design erhalten.
Google bastelt seit nicht weniger als sieben Jahren am neuen Betriebssystem Fuchsia und hat sich trotz aller Entwicklungsmühen bisher nur sehr mäßig motivieren können, die mit hohen Erwartungen bedachten Plattform zu verbreiten. Das sollte sich eines Tages ändern, aber Stand Heute gibt es gerade einmal zwei Geräte, auf denen Fuchsia genutzt werden kann. Wobei "nutzen" allerdings eher relativ zu sehen ist.