In vielen Millionen Haushalten stehen Smart Speaker, die ständig auf die Stimme der Bewohner hören und auf Befehle bzw. Fragen warten. Das ist in vielen Fällen sehr praktisch, doch dem Einen oder Anderen dürfte dieses ständige Lauschen möglicherweise dennoch unangenehm sein. Ein neues Projekt hat sich diesem Problem nun angenommen und löst es auf genauso kuriose wie praktische Weise: Es wird einfach ein weiteres Gadget darüber gestülpt.
Wer dem Google Assistant in Gestalt eines Home-Lautsprechers Befehle geben möchte, muss diesen stets ein "Hey Google" voranstellen und kann dann die entsprechende Anfrage stellen. Möchte man mehr als einen Befehl ausführen, gibt es dafür je nach Region mehrere Möglichkeiten - und eine weitere steht nun auch in deutscher Sprache zur Verfügung. Ab sofort lassen sich zwei Dinge gleichzeitig beauftragen, die dann nacheinander abgearbeitet werden.
Der Google Assistant spielt auf der CES wieder eine große Rolle und bekommt einige neue Funktionen spendiert. Dazu gehört als Erstes die Integration in Google Maps, aber auch ein neues Feature in Verbindung mit den Smart Speakern und Smart Displays: Diese können nun Dolmetscher spielen und Unterhaltungen von zwei Personen simultan übersetzen, so wie man das bereits vom Smartphone kennt.
Der Google Assistant hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einem sehr zentralen Google-Produkt entwickelt, das auf immer mehr Geräten zu finden ist. Zum Auftakt der CES hat das Unternehmen nun einige interessante Zahlen rund um den Assistenten verkündet, der noch in diesem Monat die Marke von 1 Milliarde Geräte knacken wird, auf denen dieser vorinstalliert ist. Zumindest in puncto Reichweite dominiert Google den Markt.
An Weihnachten halten die Menschen an vielen Traditionen fest - das gilt natürlich auch für das Fernsehprogramm. In jedem Jahr laufen die gleichen Klassiker im Fernsehen, ohne die es einfach nicht geht. Zu diesen Klassikern gehört ohne Frage auch Kevin allein zu Haus sowie der nicht minder populäre Nachfolger Kevin allein in New York. Jetzt hat das Team des Google Assistant einige Szenen des Kultfilms mit Hauptdarsteller Macaulay Culkin erneut verfilmt. Sehenswert!
Für immer mehr Menschen spielt das Smart Home eine immer größere Rolle und ist längst in den Alltag eingezogen - im wahrsten Sinne des Wortes. Doch während die Technologie-Interessierten von den neuen Möglichkeiten begeistert sind, sehen längst nicht alle die Vorteile darin, einen virtuellen Assistenten mit den alltäglichen Aufgaben zu beauftragen. Eine Umfrage zeigt nun, dass sich derzeit nur die Wenigsten wirklich vollends dafür begeistern können.
Erst gestern wurde der Musikwecker bei Google Home eingeführt und heute gibt es schon wieder zwei weitere Updates beim Funktionsumfang sowie der Google Home-App für Android. Ab sofort lassen sich nun auch standortbezogene Erinnerungen erstellen, die es bei anderen Google-Angeboten schon vor längerer Zeit gegeben hat. Außerdem können Routinen nun direkt über die Startseite der App per Touch ausgeführt werden.
Die Google Home Smart Speaker haben viele praktische Funktionen und können dem Nutzer nicht nur viele Fragen beantworten, sondern auch einige Aufgaben erledigen. Unter anderem können die Smart Speaker auch als Wecker eingesetzt werden und den Nutzer zu einer bestimmten Uhrzeit aus dem Schlaf reißen bzw. durch ein akustisches Signal an etwas ändern. Ab sofort kann statt dem Signal auch in Deutschland ein Musikstück verwendet werden.
Pünktlich zur Vorweihnachtszeit hat Google einige neue Funktionen für den Google Assistant, die Home-Lautsprecher und auch die Smart Displays angekündigt, die sich auf die kommende Festtagssaison konzentrieren. Zwar sind einige Dinge auch später noch recht praktisch, doch im Sommer wird wohl niemand den Weihnachtsmann anrufen ;-) Außerdem erzieht der Assistant die Nutzer nun zur Höflichkeit, erstellt Wunschlisten und vieles mehr.