Googles Videoplattform YouTube steht für viele unterschiedliche Plattformen zur Verfügung, aber ausgerechnet unter Android TV geht die Weiterentwicklung nur sehr schleppend voran. Jetzt wird ein Update ausgerollt, das einige Baustellen beseitigt und die Nutzung der App deutlich komfortabler gestaltet: Videos lassen sich per Assistant steuern, die App merkt sich das zuletzt abgespielte Video und auch die Abos haben nun ihren Weg in die App gefunden.
Google hat im Laufe der Jahre nicht nur eine extreme Reichweite aufgebaut, sondern beschäftigt auch Tausende von Mitarbeitern mit der Forschung an neuen Technologien, die irgendwann vielleicht in den großen oder neuen Produkten zum Einsatz kommen. Doch wie bei so vielen großen Unternehmen, weiß auch bei Google die linke Hand nicht immer, was die rechte tut. Das ist in dieser Woche bei einem Interview mit dem Android TV-Team deutlich geworden.
Android hat einige Ableger, die aber natürlich allesamt im Schatten des großen Smartphone-Betriebssystems stehen. Einer dieser Ableger ist Android TV, das zwar relativ weit verbreitet ist, aber wohl nur wenige Fans hat. Auf der Google I/O wurde nun ein relativ umfangreiches Update für die TV-Plattform angekündigt, das gleichzeitig mit dem Update auf Android P im Herbst ausgerollt wird.
Mit allerlei smarten Geräten nimmt das Smart Home immer weitere Formen an, allerdings wollen sich nur die wenigsten Menschen immer weitere Gadgets in die eigenen Vier Wände stellen. Jetzt hat Google gemeinsam mit JBL ein sehr interessantes Gerät angekündigt, das mehrere smarte Geräte ineinander vereinigt und sowohl Smart Speaker sowie Android TV-Gerät als auch Soundbar sein möchte. Eventuell der erste Schritt zur Vereinigung der Plattformen.
Googles großes Hardware-Event 'Made by Google' ist noch gut ein halbes Jahr entfernt, aber manchmal bringt uns auch die Entwicklerkonferenz Google I/O neue Produkte im Bereich der Hardware - und das findet schon in einem Monat statt. Schon bald könnte ein neues Produkt im Bereich TV auf uns warten, das eventuell zwei Welten miteinander verbindet und den langersehnten Nachfolger des Nexus Player in Hardware gießt.
Vor wenigen Tagen hat Google die Umbenennung von Android Wear zu Wear OS angekündigt und hat diesen Wechsel sehr schnell und ohne große Übergangszeit vollzogen. Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass die Marke "Android" im Unternehmen nicht mehr den Stellenwert der früheren Jahre hat und auf lange Sicht nur noch für ein einziges Produkt verwendet werden könnte. Weitere Umbenennungen sind nur möglich, sondern sogar relativ wahrscheinlich. Möglicherweise schon der erste Schritt in Richtung des Nachfolgers.
Android verfügt mittlerweile über eine handvoll Ableger, die das Betriebssystem auf die unterschiedlichsten Plattformen abseits von Smartphone und Tablet bringen. Einer dieser Ableger ist das TV-Betriebssystem Android TV, das vor allem in Form in Form von Set-Top-Boxen verwendet wird und so jeden Fernseher um die smarten Funktionen erweitert. Ganz ohne Ankündigung hat Google nun einen großen Schritt getan, von dem erst einmal nur die Nutzer des Nexus Player profitieren.
2017 war unbestritten das Jahr des Google Assistenten. Im Laufe des Jahres wurde er für alle Nutzer ausgerollt und erreicht mittlerweile Hunderte Millionen von Nutzern auf vielen verschiedenen Plattformen. Auf der CES wurde nun verkündet, dass der Assistant schon sehr bald noch allgegenwärtiger sein wird als jetzt schon. Denn er kommt nicht nur auf neue Geräteklassen, sondern auch wird auf den bestehenden Plattformen von immer mehr Herstellern adaptiert.
Die Beziehung zwischen Amazon und Google ist derzeit von außen betrachtet mehr als rätselhaft. Ob sich die beiden Unternehmen gerade feindlich oder friedlich gegenüber stehen wissen wohl auch die beiden selbst nicht so genau - aber aktuell scheint man als Nutzer von einer kommenden neuen Einigkeit zu profitieren. Völlig überraschend (wieder einmal!) hat Amazon nun die Prime Video-App für Android TV veröffentlicht, womit sich die beiden Welten wieder einmal weiter annähern.
Vor gerade einmal einem Jahr hat Google den Assistant offiziell vorgestellt und hat ihn zuerst auf den Pixel-Smartphones ausgerollt. Mittlerweile ist er auf deutlich mehr Geräten und Plattformen zu finden, und mit dem heutigen Tag kommt noch eine weitere dazu: Ab sofort steht der Assistant auch für Googles Betriebssystem Android TV zur Verfügung. Den Anfang macht das populäre Nvidia Shield TV.