Mit Android TV hat Google schon seit etwa drei Jahren ein eigenes Betriebssystem für Smart TVs und Mediaboxen im Sortiment, das im Vergleich zu den anderen Versionen stark vernachlässigt wird. Das gilt auch für die YouTube-App für Android TV, die seit weit über einem Jahr kein Update mehr bekommen hat. Doch seit gestern wird plötzlich ein Update für die App ausgerollt, dass eine komplett überarbeitete und komfortablere Oberfläche mit sich bringt.
Zur Zeit kann der Google Assistant nur von Besitzern eines Pixel-Smartphones oder den Nutzern des Messengers Google Allo verwendet werden - aber bei dieser Einschränkung wird es natürlich nicht dauerhaft geben. Auf der CES in Las Vegas hat Google nun angekündigt, dass sich der Assistant schon bald in sehr viel mehr Geräten wie Fernsehern, Smartwatches und auch Autos befinden wird.
Der Weg in die Wohnzimmer und auf den Fernseher der Nutzer ist für Google nicht leicht: Nach dem großen Flop von Google TV sollte es Android TV richten, aber auch dieses Betriebssystem findet scheinbar nicht wirklich viel Anklang bei den Nutzern: Der mit großen Ambitionen gestartete Nexus Player, mit dem das Betriebssystem direkt auf jeden Fernseher gebracht werden konnte, wurde nun offiziell eingestellt und kann nicht mehr im Google Store gekauft werden.
Mit Android TV hat Google bereits den dritten Anlauf auf die Fernseher gewagt, doch noch immer kann man der Benutzung der Oberfläche den Eindruck bekommen, dass diese nicht unbedingt von der besten Design- und UI-Abteilung des Unternehmens entworfen worden ist. Zumindest im Play Store bringt man nun aber mit einer aufgeräumteren Navigation etwas mehr Übersicht in die Oberfläche, was diese auch wirklich dringend nötig hat.
Erst gestern haben wir über den optimierten Play Store für Android TV berichtet, der mehr Übersicht in die Auflistungen der Apps bringt und den Nutzer so tiefer in die App-Vielfalt einsteigen lässt. Doch dieses Update wurde nicht nur zur Optimierung der bisherigen Apps ausgerollt, sondern auch in Vorbereitung auf das heutige serverseitige Update: Mit einem Schlag gibt es nun 600 weitere Apps in 20 neuen Kategorien für Android TV.
Mit Android TV wagt Google den mittlerweile dritten Anlauf auf unsere Fernseher, und scheint nun endlich die richtige Oberfläche für ein solches Betriebssystem gefunden. Doch natürlich steht und fällt ein solches Betriebssystem, gerade wenn es noch die Bezeichnung "Android" im Titel trägt, mit dem App Store. Bisher hatte sich Google Play für Android TV nicht gerade mit Ruhm bekleckert, da es den Eindruck erweckt hat dass nur eine Handvoll Apps zur Verfügung stehen. Ein Update ändert dies nun.
Googles Entwicklerkonferenz Google I/O 2015 steht vor der Tür und die Erwartungen sind wieder einmal sehr hoch: Am Donnerstag und Freitag gibt das Unternehmen traditionell wieder einen Ausblick auf die Entwicklungen der nahen Zukunft, wird sehr wahrscheinlich neue Produkte vorstellen und bestehende vielleicht entscheidend verbessern oder eine neue Richtung geben. Eine kleine Zusammenfassung aller Gerüchte, Berichte und Hinweise der letzten Wochen zu den erwarteten Ankündigungen.
Mitte Oktober vergangenen Jahres hat Google eine ganze Reihe von neuen Nexus-Geräten vorgestellt, darunter auch den überraschenderweise wenig beachteten Nexus Player. Die kleine Konsole bringt das Betriebssystem Android TV auf jeden Fernseher und ermöglicht sowohl das Streaming von Filmen, die Websuche und auch das Spielen von Android-Games auf dem großen Fernseher. Ab sofort ist die Konsole auch hierzulande etwa über amazon erhältlich, in UK sogar schon im stationären Einzelhandel.
Im Juni letzten Jahres hat Google offiziell das neue Spezial-Betriebssystem für Fernseher, Android TV vorgestellt, und gibt damit in diesem Jahr richtig Gas. Natürlich wird daneben das bisherige Betriebssystem Google TV obsolet und wird nun offiziell nicht mehr weiter entwickelt. Bisher hatte sich Google nicht zur Zukunft des zweiten Betriebssystems geäußert, ab sofort werden aber alle Programmierschnittstellen und Entwicklungsbibliotheken abgeschaltet und sind damit nicht mehr nutzbar.
In diesem Jahr wollte Google mit Android TV noch einmal richtig durchstarten und wagt mit diesem neuen Betriebssystem abermals einen Anlauf auf den heimischen Fernseher. Doch auch dieses mal sieht es ganz so aus, dass die TV-Hersteller ganz andere Pläne haben. Doch nun gibt es immerhin einen ersten Lichtblick für Google, denn Sony hat auf der CES verkündet, dass alle 2015er Modelle der Bravia-TVs mit Android TV ausgestattet sein werden. Davon sollen nicht weniger als 11 Stück auf den Markt kommen.