Mit Android TV auf Smart TVs oder einem Dongle wie dem Google Chromecast lassen sich sehr viele Medieninhalte von den unterschiedlichsten Streamingplattformen nutzen. Doch gerade bei den großen Plattformen kann es regionale Einschränkungen geben, die sich nicht so einfach umgehen lassen. Mit einer praktischen VPN-Lösung und SmartDNS könnt ihr oftmals auch auf diese Inhalte zugreifen.
Vor wenigen Tagen ist eine Sicherheitslücke in Google TV und Android TV bekannt geworden, die es Angreifern ermöglichen könnte, Zugriff auf das Google-Konto des Nutzers zu erhalten. Nachdem die Meldung publik wurde, hatte Google einen schnellen Fix angekündigt, diesen aber nicht weiter ausgeführt - das hat man jetzt nachgeholt. In einem Statement wird erklärt, wie man das Problem beheben will, das auch auf älteren Geräten gefixt werden soll.
Auf Googles Smart TV-Plattform Google TV dreht sich alles um das Streaming von Filmen, Serien und anderen Inhalten, während die Nutzung von themenfremden Apps eher eine kleinere Rolle spielt. Das vielleicht aus gutem Grund, denn jetzt ist eine Sicherheitslücke bekannt geworden, bei der es fast schon überraschend ist, dass das nicht schon sehr viel früher als potenzielles Risiko aufgefallen ist.
Google spendiert Smart TV-Nutzern in diesen Tagen einige visuelle Updates, die auch die Plattform Android TV umfassen werden. Jetzt hat man eine neue Leiste für die Startseite angekündigt, die den Nutzern den schnellen und kategorisierten Zugriff auf mediale Inhalte geben soll. Dadurch lassen sich noch mehr Inhalte auf der Startseite unterbringen, ohne dass die Nutzer lange zu den Kategorien scrollen müssen.
Es gibt zahlreiche größere und auch kleinere Streamingdienste, mit denen ihr auf allen Plattformen Filme, Serien und andere Inhalte konsumieren könnt. Neben den großen Namen wie Amazon Prime, Netflix, Disney+, Paramount+ und anderen sorgt eine in der Masse nach wie vor recht unbekannte Plattform schon seit längerer Zeit für Begeisterung - und das auch noch völlig kostenlos. Mit Pluto TV erhaltet ihr Zugriff auf Tausende kostenlose Filme und Serien in einem Mix aus linearem Streaming und On-Demand Abruf.
Vor über zehn Jahren ist Google mit Chromecast erfolgreich in den TV-Markt eingestiegen und nur ein Jahr später hat man mit Android TV nachgelegt und eine eigene TV-Plattform gestartet. Mittlerweile hat man diese beiden Produktgruppen zusammengeführt und dabei offenbar alles richtig gemacht: Die Android TV-Plattform konnte im vergangenen auf über 150 Millionen aktive Nutzer wachsen.
Der Streaming-Dongle Google Chromecast hat schon vor längerer Zeit mit dem Umstieg auf das neue Konzept rund um Google TV eine andere Richtung eingeschlagen, um die Plattformen miteinander zu verknüpfen. Leider haben Googles Hardware-Bastler bei den Ressourcen gespart, sodass das kleine Gadget recht schwachbrüstig ist und sich manchmal etwas langsam anfühlen kann. Mit zwei kleinen Tricks könnt ihr euch zumindest selbst den Eindruck vermitteln, dass der Chromecast wieder etwas schneller ist.
Google hat mit dem damaligen Neustart des Chromecast mit Google TV eine völlig neue Richtung eingeschlagen, die nicht nur mehrere Produkte zusammengeführt, sondern auch die Anforderungen weit nach oben geschraubt hat. Leider haben Googles Ingenieure aber sowohl in der 4K- als auch in der HD-Version bei den Komponenten gespart, sodass das kleine Gadget bis heute recht schwach auf der Brust ist und sich manchmal etaws langsam anfühlen kann. Mit zwei kleinen Tricks könnt ihr euch zumindest subjektiv Eindruck vermitteln, dass der Chromecast etwas flotter unterwegs ist.
Googles Smart TV-Plattform Android TV inklusive des Aufsatzes für Google TV lässt sich auf verschiedensten Wegen bedienen, wobei die klassische Fernbedienung wohl die bequemste und meistgenutzte Variante sein dürfte. Ein Android-Entwickler hat vor einiger Zeit eine praktische Fernbedienung gebastelt, die euch alle Buttons auf einen Blick anzeigt und Apps per Verknüpfung starten kann.
Schon Anfang Dezember letzten Jahres ist das neue Google TV-Gerät ADT-4 aufgetaucht, dessen Verkaufsstart wir eigentlich nur wenige Wochen in der Zukunft gesehen hätten. Doch jetzt zeigt sich, dass Google das Gerät bisher nicht auf den Markt gebracht und dies wohl auch niemals vorgehabt hat. Damit stößt man Android TV-Entwickler vor den Kopf, die ein solches Gerät gut benötigen könnten.