Schon seit längerer Zeit hat Google mit Android TV und Google TV zwei Plattformen mit ähnlicher Ausrichtung im Portfolio, die sich dennoch in ihrem Ansatz und auch der Nutzung unterscheiden. Aktuell sind alle Weichen auf Google TV gestellt, sodass Android TV langsam verschwindet, aber dennoch wird sich Google wohl noch lange Zeit nicht von der Plattform verabschieden können.
Es tut sich etwas rund um das Thema Fernbedienung bei Google TV. Auf der einen Seite arbeitet Google daran, die Geräte loszuwerden und auf der anderen Seite wird fleißig an mehr oder weniger innovativen Neuerungen gearbeitet. Kürzlich wurde eine neue Google TV-Fernbedienung mit integriertem Solarfeld präsentiert, die möglicherweise noch in diesem Jahr bei ersten Produkten zu finden sein wird.
Vor gut zehn Jahren ist Google mit Chromecast erfolgreich in den TV-Markt eingestiegen und nur ein Jahr später hat man mit Android TV nachgelegt und eine eigene TV-Plattform gestartet. Mittlerweile hat man diese beiden Produktgruppen zusammengeführt und dabei offenbar alles richtig gemacht: Die Android TV-Plattform konnte im vergangenen auf über 150 Millionen aktive Nutzer wachsen.
Der Streaming-Dongle Google Chromecast feiert 2023 zehnjähriges Jubiläum, das man offenbar mit mindestens einem neuen Dongle begehen wird. In der neuen Version der Google Home-App ist ein eindeutiger Hinweis auf einen neuen Dongle aufgetaucht, der das neu gestartete Produkt in die zweite Generation bringen oder mit einem Pro-Modell erweitern soll.
Mit Google TV hat Google nicht nur eine moderne Oberfläche für Smart TVs und Streaminggeräte eingeführt, sondern auch ein Standard-Design für physische Fernbedienungen geschaffen, das von vielen Herstellern genutzt wird. Normalerweise werden diese TV-Fernbedienungen mit Batterien betrieben, doch jetzt zeigt sich ein neues Konzept, das ganz ohne austauschbare Batterien auskommt. Man nutzt Photovoltaik.
Im Winter ist Drinnen-Zeit und viele Menschen dürften häufiger und länger fernsehen, dementsprechend legt Google zu dieser Jahreszeit verstärkt bei den eigenen TV-Plattformen nach. In den letzten Tagen gab es einige Neuerungen rund um Android TV, die Plattform Google TV und auch für den Google Chromecast. Darunter neue Versionen, aktualisierte Oberflächen und neue Hardware.
Die Smartphone-App von Google TV hat in den letzten Wochen eine Reihe von Updates erhalten und jetzt legen auch die Designer nach: Bei immer mehr Nutzern taucht in diesen Tagen eine modernisierte Oberfläche im Material You Design auf, das mehrere kleinere Verbesserungen für Smartphones und Tablets bringt. Die Oberfläche wird heller, strukturierter und die Fernbedienung sichtbarer.
Auf den Smart TV-Plattformen Android TV und Google TV dreht sich alles um das Streaming von Filmen und Serien, aber natürlich spielen auch Apps weiterhin eine wichtige Rolle. Jetzt hat man eine recht große Änderung angekündigt, die dafür sorgen könnte, dass die App-Auswahl in den nächsten Monaten etwas schrumpft, aber dafür weniger Speicherplatz benötigt.
Viele Nutzer dürften die Möglichkeit nutzen, YouTube auf dem Smart TV zu nutzen und die Videos auf dem großen Display, statt nur auf dem Smartphone oder Computer anzusehen. Der Funktionsumfang ist im Vergleich etwas beschränkt, doch jetzt kommt ein für viele Nutzer vielleicht sehr wichtiger Bereich auch auf den Fernseher: Die Kommentare zum Video lassen sich abrufen und parallel zum Stream lesen.
Es gibt unzählige große und kleine Streamingdienste, mit denen ihr auf allen Plattformen Filme, Serien und andere Inhalte konsumieren könnt. Neben den großen Namen wie Amazon Prime, Netflix, Disney und anderen sorgt eine in der Masse nach wie vor recht unbekannte Plattform schon seit längerer Zeit für Begeisterung - und das auch noch völlig kostenlos. Mit Pluto TV erhaltet ihr Zugriff auf Tausende kostenlose Filme und Serien in einem Mix aus linearem Streaming und On-Demand Abruf.