Mit der weiten Verbreitung von Smart TVs kamen viele neue Möglichkeiten, die unter anderem mit der Plattform Android TV und dem Aufsatz Google TV genutzt werden können. Vor wenigen Tagen wurde endlich eine neue Funktion für viele Nutzer ausgerollt, die den Weg für eine verbesserte Personalisierung öffnet: Die Google TV Profile lassen sich einfach einrichten und nutzen.
Die Smart TV-Plattform Google TV hat seit dem großen Neustart im vergangenen Jahr so manches smarte Features erhalten, die sich allesamt an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen und dank tief integriertem Google Assistant leicht erreichbar sein sollen. Eine bereits vor langer Zeit angekündigte Neuerung schafft es jetzt per Rollout auf viele Geräte: Google TV erhält endlich Profile, zwischen denen sehr einfach gewechselt werden kann.
Mit dem bereits im Herbst 2020 vorgestellten Chromecast mit Google TV wurden die beiden zuvor getrennten Plattformen Android TV und Chromecast unter dem Dach von Google TV zusammengeführt. Die Idee stieß auf Begeisterung, die Hardware hingegen eher weniger - denn diese könnte ein Upgrade ohne Frage gut vertragen. In diesem Jahr wird es zur Enttäuschung aller potenziellern Nutzer aber voraussichtlich kein Updgrade geben, ganz im Gegenteil.
Der Google Chromecast und seine Vorgänger gehören zu den ältesten und erfolgreichsten Produkten im Google-Portfolio und werden wohl auch in diesem Jahr wieder einen Nachfolger erhalten. In den letzten Tagen sind neue Informationen rund um den kommenden Dongle bekannt geworden, die leider nicht das Produkt erwarten lassen, auf das so mancher Nutzer hoffen dürfte. Statt aufgemotzt wird abgespeckt.
Der Fernseher gehört auch in Zeiten des Smart Homes zu den Geräten, die man normalerweise mit der Familie bzw. den Mitbewohnern teilt. Für die personalisierten Features kann das ein Problem werden, sodass nun ein Update für Google TV vor der Tür steht, dass Profile auf einige Smart TVs sowie den Chromecast bringen sollen. Der Wechsel zwischen den Profilen soll in Zukunft direkt über einen Button auf der Fernbedienung erfolgen.
Die Smart TV-Plattform Google TV hat seit dem großen Neustart im vergangenen Jahr so manches smarte Features erhalten, die sich allesamt an die Bedürfnisse der Nutzer anpassen und dank tief integriertem Google Assistant leicht erreichbar sein sollen. Eine bereits vor langer Zeit angekündigte Neuerung schafft es jetzt per Rollout auf viele Geräte: Google TV erhält endlich Profile, zwischen denen sehr einfach gewechselt werden kann.
Zur Verbreitung von Android TV und Google TV setzt Google nicht nur auf die eigene Hardware mit überschaubarem Portfolio, sondern auch auf die Unterstützung zahlreicher Marken im TV- und Streamingmarkt. Dennoch sind die Plattformen in vielen Ländern nicht weit verbreitet, was sich durch eine neue Regelung ändern könnte. Man lässt die Produktion von Konkurrenzgeräten zu.
Die Plattform Google TV besteht nicht nur aus dem Smart TV-Betriebssystem mit Android TV-Wurzeln, sondern auch aus einer gleichnamigen Smartphone-App rund um den Medienkonsum. Bisher wird diese App hauptsächlich zum Finden und Entdecken von Filmen oder Serien genutzt, aber mit dem jüngsten Update wandelt sich diese in Richtung eines kleinen Schlagzeilen- und Medienportals.
Mit dem Start von Google TV wurde vor längerer Zeit eine ganz neue Oberfläche für Android TV eingeführt, die sich vor allem auf dem Homescreen und der Auswahl von Apps oder Medien zeigt. Jetzt steht ein Update vor der Tür, das auch die Bildschirmschoner der Smart TV-Plattform überarbeiten soll. Diese werden einige zusätzliche Informationen aus den installierten Medien-Apps erhalten.
Googles Smart TV-Plattform Android TV inklusive des Aufsatzes für Google TV lässt sich auf verschiedensten Wegen bedienen, wobei die klassische Fernbedienung wohl die bequemste und meistgenutzte Variante sein dürfte. Ein Android-Entwickler hat vor einiger Zeit eine praktische Fernbedienung gebastelt, die euch alle Buttons auf einen Blick anzeigt und Apps per Verknüpfung starten kann.