Google ist seit vielen Jahren mit dem Chromecast im Streamingmarkt aktiv und konnte mit dem damals noch recht neuartigen Streaming-Stick die Massen weltweit begeistern. Das ist lange her und mittlerweile hat der Chromecast in jedem Land starke Konkurrenz - allen voran vom Amazon Fire TV Stick. Aktuelle Zahlen aus den USA zeigen nun, dass Googles Chromecast seit Jahren Marktanteile verliert.
Sommerzeit ist Aktionszeit und Google-Nutzer können nur noch an diesem Wochenende von vielen Angeboten profitieren: Bis einschließlich Sonntag Abend läuft bei MediaMarkt die Google Week mit smarten Google-Produkten, die einen großen Teil des Sortiments im Preis senkt und mit zusätzlichen exklusiven Service-Angeboten glänzen will. Die Rabatte sind vor allem für Fans des Chromecast interessant.
Es beginnt offenbar wieder die Zeit der großen Aktionen und auch Google-Nutzern können derzeit von vielen Angeboten profitieren. Bei MediaMarkt ist nun die Google Week mit smarten Google-Produkten gestartet, die einen großen Teil des Sortiments im Preis senkt und mit zusätzlichen exklusiven Service-Angeboten glänzen will. Die Rabatte sind vor allem für Fans des Chromecast interessant.
Der Markt der Streamingplattformen wächst in alle Richtungen und bringt nicht nur immer neue Inhalte, sondern auch immer mehr Plattformen hervor - was in dem Fall nicht unbedingt positiv sein muss. Abseits der großen Namen gibt es interessante Alternativen wie etwa Pluto TV, das kostenlos für alle Google-Plattformen verfügbar ist und nun wieder mit einem neuen Kanal für Musikfreunde aufwarten kann. Erst kürzlich kam MTV Unplugged dazu.
Mit dem noch recht neuen Chromecast mit Google TV hat sich das Unternehmen im TV-Bereich neu aufgestellt und den Fokus vor allem auf Inhalte gelegt - und nun kann man mit einem prominenten Neuzugang nachlegen. Ab sofort steht die Apple TV App inklusive Apple TV+ für den neuen Chromecast zur Verfügung und soll in Kürze auch für weitere Android TV-Geräte ausgerollt werden.
In vielen Haushalten bzw. hinter vielen Fernsehern ist ein Google Chromecast zu finden, mit dem sich viele Inhalte direkt vom Computer oder Smartphone über das WLAN-Netzwerk auf den Fernseher streamen lassen. Normalerweise befinden sich der Stick bzw. Dongle und der Nutzer im gleichen Netzwerk und können sich leicht miteinander verbinden - aber das ist nicht unbedingt notwendig. Mit dem Gastmodus funktioniert das auch ohne Zugang zum WLAN und kann somit auch von Besuchern sehr leicht genutzt werden.
Der Markt der Streamingplattformen wächst in alle Richtungen und bringt nicht nur immer neue Inhalte, sondern auch immer mehr Plattformen hervor - was in dem Fall nicht unbedingt positiv sein muss. Abseits der großen Namen gibt es aber auch interessante Alternativen wie etwa Pluto TV, das kostenlos für alle Google-Plattformen verfügbar ist und nun wieder mit drei neuen Channels aufwarten kann. Unter anderem ist nun MTV Unplugged dabei.
Die Weihnachtsfeiertage sind fast vorüber, die Familienbesuche absolviert und die meisten Menschen dürften den Jahreswechsel aus den verschiedensten Gründen wohl zu Hause verbringen - vermutlich nicht wenige mit Unterstützung der großen Streamingplattformen. Zum Ende des Jahres möchten wir noch einmal die besten kostenlosen Streaming-Plattformen zusammenfassen, die Tausende Filme und Serien Gratis auf Android TV und Chromecast streamen.
Google hat dem Chromecast kürzlich einen großen Neustart im Zusammenspiel mit Android TV und Google TV verpasst, die den Streaming-Dongle für die Zukunft fit machen sollen. Allerdings gab es in diesem Jahr auch eine Änderung, die von den Nutzern weniger positiv aufgenommen und lange Zeit von Google nicht als Problem angesehen wurde: Das Fernsehbild hatte plötzlich abgerundete Ecken - und das über Monate. Nun soll es ein Fix richten.
Es gibt zahlreiche Streamingplattformen für Googles Android TV und Chromecast, mit denen sich Inhalte sehr leicht auf dem Fernseher abspielen lassen. Vor wenigen Wochen haben wir euch die Gratis-Plattform Pluto TV vorgestellt, die nach längerer Zeit nun endlich eine native Chromecast-Unterstützung erhalten hat, die sowohl im Browser als auch aus der Android-App heraus genutzt werden kann.