Seit wenigen Tagen wird eine neue Version der GMail-App für Android ausgerollt, die nun schon bei der Version 8.6 steht. Diese Version bringt eine neue Funktion zum automatischen Abbestellen von Newslettern mit, enthält aber auch unter der Haube viele interessante Hinweise. Der wohl spannendste Hinweis ist es, dass die Bundle-Funktion aus Inbox wohl schon bald ihren Weg zu GMail findet. Vorerst mit angezogener Handbremse, aber der erste Schritt wäre gemacht.
Hunderttausende Unternehmen haben im Laufe der Jahre zu Googles G Suite-Angebot gewechselt und lagern ihre IT-Infrastruktur somit auf die Server des Unternehmens aus. Ein Großteil dieser Unternehmen dürfte aus kleinen Firmen bestehen, die nur wenige Mitarbeiter beschäftigen, doch wenn große Unternehmen wechseln, dann sorgt das manchmal für Aufsehen. Jetzt wurde bekannt, dass auch die New York Times das gesamte E-Mail-System zu Google ausgelagert hat.
GMail hat in den vergangenen Wochen sehr viele große Updates bekommen und bringt neben einer runderneuerten Web-Oberfläche auch viele neue Funktionen mit. Das gilt allerdings nur im Browser, denn bei der Smartphone-App für Android ist noch fast alles beim alten geblieben. Ab sofort wird ein Update für die Android-App ausgerollt, die eine sehr simple, aber auch sehr effektvolle Funktion mit sich bringt: Das Swipen von E-Mails nach Links oder Rechts.
Google tut sehr viel für den Schutz der eigenen Nutzer und hat nicht nur unzählige Maßnahmen für die eigene Infrastruktur, sondern auch auf Nutzerebene umgesetzt. Dazu gehört auch, dass die Sicherheitssysteme vermeintliche Angriffe erkennen und den Nutzer vor einer Unachtsamkeit bewahren. Doch das ist nicht ganz so leicht, denn die gesamte Philosophie hinter diesen Angriffen hat sich mittlerweile geändert, wie ein hochrangiger Google-Produktmanager nun in einem Interview erklärt.
Ende April hat Google relativ überraschend das neue GMail vorgestellt, das sowohl mit einer neuen Oberfläche als auch mit vielen neuen Funktionen überzeugen möchte. Seitdem steht die neue Version als Preview zur Verfügung, die von jedem Nutzer mit nur zwei Klicks dauerhaft verwendet werden kann. Jetzt hat Google angekündigt, dass der Testzeitraum schon im kommenden Monaten enden wird, denn dann werden alle Nutzer automatisch zwangsbeglückt.
Wie die Zeit vergeht: Vor knapp vier Wochen wurde die neue GMail-Version vorgestellt und ausgerollt, die einige neue Funktionen mitbringt, die zu großen Teilen erst im Laufe der vergangenen Tage aktiviert worden sind. In diesem Artikel bekommt ihr nun eine Übersicht über alle neuen Funktionen und zusätzlich einige Tipps & Tricks, mit denen der Umgang und die Nutzung der neuen GMail-Oberfläche erleichtert werden kann. Einiges davon lässt sich auch in der alten Oberfläche nutzen.
In der vergangenen Woche hat Google die Smart Compose-Funktion von GMail angekündigt, die den Nutzer mit Künstlicher Intelligenz beim Verfassen von E-Mails unterstützen soll. Das ganze funktioniert ähnliche wie eine automatische Vervollständigung, erfordert im Hintergrund aber sehr viel mehr Aufwand. Jetzt gibt Googles AI-Team einen kleinen Einblick in die Anforderungen und die Funktionsweise dieses Features.
Die neue Version von GMail kann mit einer ganzen Reihe neuer Funktionen glänzen, die erst nach und nach freigeschaltet werden und dem Nutzer das Empfangen, Verwalten und Lesen von E-Mails so komfortabel wie nur möglich zu machen. Jetzt wurde eine neue Funktion entdeckt, die offiziell nicht Teil der Ankündigung gewesen ist, aber sich wohl sehr schnell verbreiten wird: Die Empfänger können direkt im Text erwähnt werden.
Vor einigen Wochen hat Google das neue GMail mit neuen Features vorgestellt, dessen überarbeitete Oberfläche schon wenige Tage später für alle Nutzer zur Verfügung stand. Die angekündigten neuen Funktionen finden allerdings erst nach und nach ihren Weg in die rundum überarbeitete App. Jetzt ist der Startschuss für die Nutzung der "Vertraulichen E-Mails" auch in Deutschland gefallen. Bisher war diese Funktion nur in der englischen Oberfläche nutzbar.
Nach und nach werden die angekündigten Features der neuen GMail-Oberfläche ausgerollt und komplettieren das Puzzle bis zum vollständigen neuen Komplettangebot rund um die E-Mails. Ein Teil der Ankündigung waren die "Nudges" bzw. auf Deutsch die "Automatischen Erinnerungen", die dem Nutzer dabei helfen sollen, keine wichtigen E-Mails mehr zu vergessen. Jetzt wird die Funktion für alle Nutzer ausgerollt.