Die Google Websuche hat gerade erst ihren 21. Geburtstag gefeiert ist aber auch auf ihre alten Tage noch länst nicht müde, immer wieder neue Oberflächen auszuprobieren. Zur Zeit sind Googles Designer wieder sehr damit beschäftigt, doch recht stark an der Oberfläche zu basteln und Neuerungen auszuprobieren. Nun ist ein Design aufgetaucht, das alle URLs entfernt und stattdessen vollständig auf die Favicons der verlinkten Webseiten setzt.
Ende September hat die Google Websuche ihren 21. Geburtstag gefeiert und ist damit auch in der Heimat USA endlich offiziell volljährig geworden. In diesen 21 Jahren ist seit den Anfängen in der legendären Garage natürlich sehr viel passiert und auch die Websuche bzw. die Google-Startseite hat ihr Erscheinungsbild im Laufe der mehr als zwei Jahrzehnte sehr häufig verändert. Wir blicken zurück auf die lange Geschichte und zeigen euch, wie überraschend häufig es zu Redesigns gekommen ist. Sogar das Logo wurde mehrfach stark geändert.
Die Geschichte der Google Bildersuche ist untrennbar mit Jennifer Lopez verbunden, denn die Sängerin und Schauspielerin war der Auslöser dafür, dass Google den sehr populären Ableger der Websuche entwickelt hat. Auch 18 Jahre später ist man J.Lo dafür noch sehr dankbar und hat gemeinsam mit dem Latino-Star vor wenigen Tagen eine Fashion-Show zur ganz großen Werbeveranstaltung für den Google Assistant verwandelt.
Mit der Google Websuche lassen sich sehr viele Informationen finden, die in irgendeiner Form vielleicht nicht sofort, aber zu einem späteren Zeitpunkt benötigt werden und interessant werden könnten. Für diesen Fall hat Google schon vor langer Zeit die Sammlungen geschaffen, die direkt in der Android-App zur Verfügung stehen und alle Inhalte aufnehmen und kategorisiert speichern können. Jetzt bekommt dieser Bereich ein großes Update.
Die Google Websuche hat gerade erst ihren 21. Geburtstag gefeiert und steht natürlich niemals still. Größere Veränderungen an der Desktop-Oberfläche hat es zwar schon seit längerer Zeit nicht mehr gegeben, aber im Hintergrund wird immer wieder an kleinen Neuerungen getüftelt, die manchmal mit einigen Nutzern getestet werden. Nun ist bei einem ersten Nutzer eine neue Seitenleiste sichtbar geworden, die die Ergebnisse strukturiert und filtern kann.
Am heutigen 27. September wird Google offiziell 21 Jahre alt und feiert den nicht ganz so runden Geburtstag mit einem sehr nostalgischen Doodle. Das Unternehmen hat zwar mehrere Geburtstage, aber weil der Startschuss für die Websuche den Grundstein für den heutigen Giganten gelegt hat, hat man sich auch dieses Jahr wieder dafür entschieden, den offiziellen Geburtstag auf den 27. September zu legen. Wir blicken zurück. Zum Geburtstag gibt es heute auch 21 Prozent Rabatt im Google Store.
Die Google Websuche feiert heute ihren 21. Geburtstag und auch der Google Store feiert mit einer eintägigen Rabatt-Aktion mit. Anlässlich der US-Volljährigkeit möchte das Team hinter der Websuche nun regelmäßiger über Neuerungen informieren und Einblicke in aktuelle Entwicklungen geben. Dazu wurde nun die neue YouTube-Serie Google Search News gestartet, die gleich in der ersten Folge mit einigen interessanten Änderungen aufwarten kann.
Vor wenigen Monaten wurde die EU-Urheberrechtsreform beschlossen, deren Auswirkungen in den kommenden eineinhalb Jahren erstmals deutlich werden. Ein Teil dieser Reform ist das Leistungsschutzrecht, das bereits mehrfach gescheitert ist und schon im Oktober in Frankreich erneut in Kraft treten wird. Google reagiert nun darauf und wird die Darstellung von Inhalten aus Google News stark beschneiden - was zu einem gewaltigen Traffic-Einbruch führen wird.
Vor einigen Jahren wurde in der EU das Recht auf Vergessenwerden eingeführt, das den Nutzern die Möglichkeit gibt, Inhalte über sich selbst aus Suchmaschinen wie der Google Websuche entfernen zu lassen. Neben den genauen Rahmenbedingungen war ein zentrales Streitthema bisher, ob die Löschung global oder nur in der EU stattfinden muss. Jetzt hat der Europäische Gerichtshof ein interessantes Urteil gesprochen.
Die Google Search Console ist die erste Anlaufstelle für Webmaster, um die Performance der eigenen Webseite in der Google Websuche auszuwerten oder einige wichtige Optionen festzulegen. Allerdings sind die Daten aus diesem Portal nicht hochaktuell, sondern häufig schon mehrere Tage alt - was gerade bei aktuellen Entwicklungen oder Nachrichtenseiten problematisch sein kann. Google reagiert nun darauf und bietet ab sofort "frische Daten" an.