Die Google Websuche ist die mit großem Abstand weltweit meistgenutzte Suchmaschine und dürfte jedem Nutzer sehr vertraut sein. Gerade in einem solchen Produkt freut man sich dann auch über Kleinigkeiten, die den Alltag ein wenig erleichtern - und genaue eine solche wird nun kommuniziert: Mit einem einfachen Tastendruck lässt sich das Suchfeld fokussieren und der Suchbegriff erweitern.
Google ist eine "Datenkrake". Das sollte jedem Google-Nutzer bewusst sein, denn das Geschäftsmodell des Unternehmens lässt eine andere Herangehensweise gar nicht zu, auch wenn der Begriff in der Form nur noch selten verwendet wird. Google geht dabei recht transparent mit der Datensammlung um, aber dennoch werden die Ausmaße soweit wie möglich verschleiert. Eine interessante Infografik zeigt nun, wie viele Daten allein die beiden Produkte Websuche und der Chrome-Browser über alle Nutzer sammeln.
Der eine oder andere dürfte es in den letzten Tagen mitbekommen haben: Aus bisher nicht vollständig geklärten Gründen ist ein nicht ganz so kleines Schiff schräg im Suezkanal stecken geblieben und hat die Durchfahrt für alle weiteren Schiffe blockiert. Trotz der Dramatik der Situation macht sich nun auch Google mit einem neuen Easteregg in der Websuche ein Stück weit über die Story der Ever Given lustig.
Nach einem Urteil der EU-Kommission musste Google vor einiger Zeit die Suchmaschinen-Weiche in Android einführen, die bei Neueinrichtung eines Smartphones verpflichtend angezeigt wird und Nutzern in der Europäischen Union mehrere Alternativen zur Wahl stellt. Vor wenigen Tagen ging die aktuelle Runde des Bieterverfahrens zu Ende, zu dem sich viele Konkurrenten erneut zu Wort gemeldet und ihren Unmut über das System kundgetan haben.
Googles Dienste sind normalerweise problemlos zu erreichen, reagieren sehr schnell und kämpfen nur sehr selten mit Ausfällen. Doch derzeit scheint es genau einen solchen Ausfall zu geben, denn seit etwa 17:45 Uhr sind alle Dienste unter der Domain google.com nicht mehr erreichbar. Google hat im wahrsten Sinne des Wortes das Licht ausgemacht und dürfte wohl mit größeren Problemen kämpfen, die hoffentlich schnell behoben sind.
Heute ist der 14. März, der inoffiziell auch als Pi-Tag gilt. Aufgrund der englischen Datum-Schreibweise wird am heutigen Tag die Kreiszahl Pi geehrt, die wohl bekannteste mathematische Konstante, deren ungefährer Wert vielen Menschen bekannt sein dürfte. Google hat sich zur Feier des Tages wieder ein kleines Easteregg ausgedacht, mit dem man einige weitere Nachkommastellen der Zahl in das Gedächtnis der Nutzer bringen möchte.
Die letzten zwölf Monate waren für die Reisebranche alles andere als einfach und auch 2021 sieht es bisher nicht viel besser aus. Aber irgendwann wird es wieder besser und Google stellt sich schon einmal neu auf, um die eigene Rolle bei der Online-Hotelbuchung zu stärken. Ab sofort ist Google Travel eine eigenständige Plattform, steht Hotels kostenlos zur Verfügung und dürfte vielen anderen Hotel-Portalen das Leben schwer machen.
Google musste in der Europäischen Union schon mehrfach Milliardenstrafen zahlen und Änderungen an Produkten vornehmen - darunter auch an Android und der Einbindung der Google Suchmaschine auf den Smartphones. Die daraus resultierende Suchmaschinen-Weiche ist nun schon seit Anfang letzten Jahres in Kraft und wurde gerade in der nächsten Runde gestartet. Aktuell haben Nutzer in Deutschland und vielen weiteren Ländern die Wahl aus drei Anbietern neben Google.
Google ist abhängig vom Werbegeschäft, das nicht nur für Milliarden-Umsätze sorgt, sondern auch die vielen weiteren Dienste subventionieren kann. Nun hat das Unternehmen eine sehr große Änderung angekündigt, die den gesamten Online-Werbemarkt verändern könnte: Man möchte Nutzer nicht mehr tracken, auf vollständig personalisierte Werbung verzichten und stattdessen neue Konzepte einführen.
Eine der populärsten Suchanfragen an Google ist die Frage nach dem Wetter - und wird es trotz aller Widgets und Smart Displays wohl bleiben. Nun haben sich die Designer dem Thema wieder einmal angenommen und der Wetterdarstellung in der Google Websuche ein kleines Design-Upgrade verpasst. Die Änderungen sind nur marginal, verpassen der gesamten Darstellung aber einen modernen Touch.