Die Google Websuche hat Hunderte Milliarden Webseiten im Index, doch bei sehr vielen Suchanfragen sind immer wieder die gleichen üblichen Verdächtigen ganz oben in den Suchergebnissen zu finden. Google hat zwar erst kürzlich mehr Diversität für die Websuche angekündigt, aber das wird an der Gesamtsituation wohl nichts ändern. Eine umfangreiche Statistik zeigt nun die Top 10 der Domains, die immer wieder ganz oben zu finden sind.
Schon seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Google-App eine neue Gesichtserkennung bekommt, die den Nutzer rein über die Kamera identifizieren soll. Das allein wäre nichts Neues mehr und ist in unzähligen Apps und Plattformen zu finden, aber Googles Entwickler arbeiten an einer verbesserten Umsetzung, die den Nutzer wohl sehr schnell und in natürlichen Posen erkennen soll. Neue Animationen zeigen nun, wie man sich das vorzustellen hat.
Googles Designer sind aktuell damit beschäftigt, der Websuche Schritt für Schritt eine modernere Oberfläche zu verpassen, ohne dabei zu große Änderungen vorzunehmen. Gerade erst haben alle Ergebnisse in der mobilen Websuche neue Favicons bekommen und nun geht es auf dem Desktop mit der Hauptnavigation durch die Suchergebnisse weiter. Diese enthält nun Icons, die sich auch farblich hervorheben können.
Das Leistungsschutzrecht ist in der EU und insbesondere in Deutschland bereits seit Jahren ein großes Thema und steht nun tatsächlich kurz vor der Einführung. Die Aussicht auf das vermeintlich große Geld von Google und anderen Suchmaschinen weckt natürlich auch bei US-Verlagen Begehrlichkeiten, die sie nun im Rahmen einer ersten Studie schon einmal angemeldet haben. Allein für das vergangene Jahr wollen US-Verleger nun einen Anteil an einem Umsatz von 4,7 Milliarden Dollar, den Google mit den "gestohlenen Inhalten" erzielt haben soll.
Googles Designer haben in den vergangenen Monaten sehr vielen Apps einen Dark Mode verpasst und dafür gesorgt, dass pünktlich zum Start von Android Q möglichst viele dunkle Oberflächen zur Verfügung stehen. Mittlerweile ist man auf der Zielgerade und probiert sich an den letzten Apps aus, die bisher noch in einem hellen Design erstrahlen. Nun wurde erstmals die Google Websuche mit einem dunklen Hintergrund gesichtet.
Durch App Stores, Sicherheitsmaßnahmen und viele Restriktionen wird es Malware immer schwerer gemacht, den Weg auf den Rechner oder das Smartphone des Nutzers zu finden. Wenn es dann doch mal wieder gelingt, kann häufig großer Schaden für den Nutzer oder immer öfter auch für Werbenetzwerke angerichtet werden. Jetzt ist eine neue Malware für Mac OS aufgetaucht, die sich aktuell nur durch ein kurioses Verhalten äußert: Sie tauscht die Google-Suchergebnisse gegen Bing-Suchergebnisse aus.
Google experimentiert schon seit sehr langer Zeit mit den Möglichkeiten der Virtual Reality sowie der Augmented Reality, hatte aber trotz vieler interessanter Projekte bisher kein Killer-Feature präsentiert. Das könnte sich nun aber ändern, denn das neueste Einsatzgebiet ist nicht nur für alle Nutzer sehr praktisch, sondern kann auch Googles Werbegeschäft einen Schub geben. Die Grundlage dafür bilden die neuen 3D-Objekte in der Websuche.
In der jüngsten Zeit hat die Google Websuche schon wieder neue Tricks gelernt und kann mittlerweile auch 3D-Objekte per Augmented Reality darstellen. Mit dem neuesten Update, das ab sofort auf alle Suchanfragen angewendet wird, geht es mal wieder in das Kernthema der Suchmaschine: Mit dem neuen Site Diversity soll es künftig verhindert werden, dass die gleiche Webseite mehrfach in den Suchergebnissen auftaucht.
Heute Abend ist der Anstoß zur achten Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen und Google zelebriert den Beginn des Sportfestes auch heute wieder mit einem sehr schönen Doodle. Pünktlich zur Eröffnung hat Google nun einige Statistiken rund um die Frauenfußball-WM veröffentlicht und zeigt euch, wie ihr sowohl per Google Websuche als auch Google News und Google Assistant über alle Spiele auf dem Laufenden bleibt.
Die Google Websuche verfügt nicht nur über einen Index fast aller zugänglichen Webseiten im Internet, sondern auch über viele zusätzliche Hilfsmittel und Werkzeuge, die weitere Funktionen in die Oberfläche bringen - wie gerade erst die beeindruckenden 3D-Objekte. In den vergangenen Wochen haben wir euch bereits einige dieser Möglichkeiten vorgestellt und heute geht es mit weiteren Tools weiter, die für bestimmte Zielgruppen sehr interessant sein könnten.