Eine der häufigsten Suchanfragen in vielen Suchmaschinen ist nach wie vor die Frage nach Wetter, das die Menschen natürlich jeden Tag oder sogar mehrmals täglich beschäftigt. Die Google Websuche kann schon seit sehr vielen Jahren mit direkten Antworten glänzen und dem Nutzer die wichtigsten Daten wie die Temperatur bzw. den Niederschlag anzeigen. Die Darstellung wurde immer wieder erweitert und seit wenigen Tagen ist bei vielen Nutzern die nächste Überarbeitungsstufe zu sehen.
Das Wetter und die Wettervorhersage ist immer ein großes Thema und erfreut sich überall großer Beliebtheit: Ob nun als Suchanfrage in der Websuche, auf vielen Webportalen oder auch in Form von Android-Apps. Wetter-Apps gibt es im Play Store wie Sand am Meer, nicht selten auch mit fragwürdiger Qualität. Das könnte sich aber schon sehr bald ändern, denn Google hat nun angekündigt, die Wetterdaten nicht mehr kostenlos zur Verfügung stellen zu wollen.
Die Google-App für das Smartphone enthält schon seit über zwei Jahren sehr viele Informationen, die weit über den eigentlichen Wetterbericht hinausgehen. Und obwohl man mit der Wetter-App mittlerweile schon zum Hobby-Meteorologen werden kann, finden die Googler immer wieder neue Quellen, die sie anzapfen können. Seit kurzem zeigt die App nun auch die Luftqualität am eigenen Standort an.