Der Sommermonat Juli hat begonnen und bringt in diesem Jahr den Amazon Prime Day, der in wenigen Tagen startet und auch diesmal wieder die smarten Amazon-Geräte reduzieren wird - zu denen zählen natürlich auch die Amazon Echo Smart Speaker. Anlässlich dessen zeigen wir euch heute, wie ihr die Sprachassistentin Alexa erweitern und zusätzlich mit dem Google Assistant ausrüsten könnt.
Rund um den Google Assistant findet derzeit ein Umbau statt, der offenbar darauf ausgerichtet ist, sich auf den Kernbereich zu konzentrieren und einige Zusatzfunktionen zu streichen. Jetzt wurden eindeutige Hinweise darauf entdeckt, dass die seit langer Zeit in Entwicklung befindliche Funktion Assistant Memories wohl eingestellt wurde. Das passt zur derzeitigen Strategie, ist aber dennoch ein Verlust.
Viele Google-Produkte bieten die Möglichkeit, Aufgaben, Erinnerungen und Todos zu erstellen, die zum Teil untereinander synchronisiert werden und zum Teil völlig eigenständig agieren. Zu diesen Produkten Google Keep, Google Tasks, Google Assistant und der Google Kalender. Für Letzten wurde erst vor wenigen Tagen eine Änderung angekündigt und jetzt wurde bekannt, dass es größere Änderungen beim Google Kalender geben wird.
Der Google Assistant bietet einen großen Funktionsumfang, der sich auf unterschiedlichen Wegen mit dem Zugriff auf externe Daten und Apps erweitern lässt. Jetzt wird in diesem Bereich etwas aufgeräumt und die Verbindung zu Android gestärkt: Die zuerst eingeführten "Conversational Actions" werden eingestellt und die Nutzer bzw. vor allem die Entwickler sollen zu den App Actions wechseln.
Google arbeitet permanent an neuen Produkten und bringt immer wieder neue Plattformen, Geräte und Tools auf den Markt, die um die Gunst der Nutzer werben. Auf der anderen Seite werden aber auch immer wieder Produkte eingestellt, wobei es allein in den letzten zwei Tagen drei Ankündigungen für in Kürze eingestellte Funktionen gegeben hat. Dennoch fällt der berüchtigte Google-Frühjahrsputz in diesem Jahr nicht ganz so schlimm aus.
Gerade erst hat sich gezeigt, dass der Funktionsumfang des Google Assistant in den letzten Jahren immer weiter gewachsen ist und jetzt räumt man nicht nur bei den Einstellungen, sondern auch den Features auf. In Kürze wird eine Funktion eingestellt, die viele Nutzer sehr praktisch gefunden haben dürften: Erinnerungen basierend auf dem Standort sind schon bald nicht mehr verfügbar.
Der Google Assistant bietet einen sehr großen Funktionsumfang, der vor allem auf dem Smartphone zahlreiche Bereiche abdeckt und Optionen bietet. Durch den wachsenden Funktionsumfang sind die Einstellungen immer unübersichtlicher geworden, sodass eine erneute Restrukturierung vor der Tür steht. In der aktuellen Version der Google-App konnte jetzt eine neue Oberfläche freigeschaltet werden, die deutlich aufgeräumter wirkt.
Viele Nutzer der Samsung Galaxy Watch 4 mussten mehrere Monate auf den Start des Google Assistant warten, der immer wieder verschoben wurde und erst vor wenigen Tagen vollständig ausgerollt wurde. Doch jetzt wünschen sich manche Nutzer, dass man doch noch etwas mehr Entwicklungszeit bzw. Testzeit investiert hätte: Der Google Assistant sorgt gleich für zwei große Probleme.
Googles neues Betriebssystem Wear OS 3.x hat schon im vergangenen Jahr Premiere auf der Samsung Galaxy Watch 4 gefeiert, die auch in absehbarer Zukunft die einzige Smartwatch mit der neuen Plattform bleiben wird. Seit dem Start warten die Nutzer auf den Rollout des Google Assistant und nun hat Samsung endlich den Startschuss geben können. Ab dem heutigen Tag soll der Google Assistant für alle Nutzer der Smartwatch zur Verfügung stehen.
Die Augen des Google Assistant, Google Lens, haben in der letzten Zeit mehrere große Updates erhalten und haben als erweiterter Arm der Websuche eine immer größere Bedeutung. Jetzt steht das nächste Update vor der Tür, das bereits für alle Beta-Nutzer ausgerollt wird und eine für Tablets optimierte Oberfläche im Gepäck hat. Dafür laufen einige aktuelle Entwicklungen zusammen, von denen auch die Nutzer der Bildanalyse profitieren können.