Google Maps ist die weltweit populärste Kartenplattform und bekommt in Zukunft neue Konkurrenz von Apple Maps, das vor allem die Qualität des Angebots pusht. Interessanterweise gibt es aber auch seit einigen Jahren den internen Konkurrenten Waze, der sich auf die Navigation und die Meldung von Verkehrsstörungen konzentriert. Jetzt wurde der Rollout des Google Assistant für Waze gestartet, allerdings vorerst nur für US-Nutzer.
Immer mehr Menschen leben in einem Smart Home oder nutzen zumindest die smarten Assistenten auf dem Smartphone. Der Markt ist dementsprechend heiß umkämpft und wird hierzulande von drei großen Herstellern bearbeitet. Eine neue Studie zeigt nun, wie sich Google, Amazon und Apple den deutschen Markt aufteilen und wie sich diese Anteile auf die Altersklassen verteilen. Das Ergebnis ist nur auf den ersten Blick überraschend.
Heute Abend ist der Anstoß zur achten Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen und Google zelebriert den Beginn des Sportfestes auch heute wieder mit einem sehr schönen Doodle. Pünktlich zur Eröffnung hat Google nun einige Statistiken rund um die Frauenfußball-WM veröffentlicht und zeigt euch, wie ihr sowohl per Google Websuche als auch Google News und Google Assistant über alle Spiele auf dem Laufenden bleibt.
Der Google Assistant spielt auch im Auto eine immer größere Rolle und ist ein fester Bestandteil von Android Auto. Durch den smarten Assistenten ist es möglich, viele Funktionen dank der Sprachsteuerung auch während der Fahrt zu nutzen. Allerdings soll es schon seit weit über einem halben Jahr einen nervigen Bug in der Kombination Android Auto & Google Assistant geben, der dafür sorgt, dass der Nutzer die Antworten des Assistenten nicht hören kann.
Hunderte Millionen Menschen fahren täglich rund um die Welt mit dem Öffentlichen Personen-Nahverkehr (ÖPNV) zur Arbeit, zum Einkaufen oder zurück nach Hause. Im Normalfall benötigen sie dafür eine physische Fahrkarte, aber Google hat sich ja mittlerweile das Ziel gesetzt, immer mehr Dokumente auf das Smartphone zu bringen - und nun wird in den ersten Städten und Ländern weltweit die Fahrkarte an der Reihe sein. Außerdem bekommen Pendler mit einer Kombination aus Google Pay, Assistant und Maps weitere neue Funktionen.
Google steigt mit den bestehenden Produkten immer wieder mal in neue Märkte ein und wird zum starken Konkurrenten für etablierte Unternehmen. Erst vor wenigen Stunden wurde angekündigt, dass das Smartphone zum ÖPNV-Begleiter wird und nun wurde die nächste Erweiterung verkündet: Der Google Assistant, die Websuche und Google Maps können nun Essen bestellen und den gesamten Prozess ohne sichtbaren externen Dienstleister abwickeln. Vorerst allerdings nur in den USA.
Der Google Assistant hat sich innerhalb kürzester Zeit zu einer der wichtigsten Google-Plattformen entwickelt und steht auf immer mehr Geräten zur Verfügung. Auf dem Smartphone ist der Assistant sehr häufig nur einen Tastendruck bzw. eine verbale Aufforderung weit entfernt, aber dennoch wird er nun in eine weitere App integriert: Die ersten Nutzer können bereits den Google Assistant im Messenger Messages verwenden.
Google ist im Bereich Smart Home sehr gut aufgestellt und hat es durch die übliche Strategie überraschend schnell geschafft, sich große Anteile des Marktes zu sichern. Trotz Marktführung spielen aber weniger die Google Home-Geräte, sondern der Google Assistant die wichtigste Rolle in dieser Kategorie. In den vergangenen Tagen gab es einige interessante Weichenstellungen, mit denen diese Position noch weiter gefestigt werden soll, selbst wenn dafür eine eigene Marke aufgegeben werden muss.