Auf Googles Spieleplattform Stadia tut sich schon wieder etwas. Nachdem gerade erst viele neue Spiele angekündigt worden sind, gibt ein Teardown der Android-App nun einige interessante Details zu kommenden Features preis. Die Unterstützung von Smartphones soll deutlich ausgebaut werden, der Controller könnte in der Schublade bleiben und Entwickler sollen eine Reihe von attraktiven Aktionen starten können.
Stadia steht aktuell mal wieder in der Kritik und das sogar aus der Richtung eines mehr oder weniger wichtigen Publisher-Partners. Wer sich selbst ein Bild der Situation auf Googles Spieleplattform machen möchte, kann das nur noch wenige Stunden ohne großen Aufwand und zusätzliche Kosten tun. Bis einschließlich Heute Nacht kann sich jeder interessierte Spieler noch zwei Monate Stadia kostenlos sichern. Wer es noch nicht genutzt hat, sollte sich nun beeilen und den Zocker-Sommer retten.
Googles Spieleplattform Stadia hat gerade erst den halbjährigen Geburtstag gefeiert und steckt in jeglicher Hinsicht noch in den Kinderschuhen - offenbar sehr zum Missfallen der Entwickler. Nun hat sich mit dem Take Two-CEO erneut ein wichtiger Publisher zu Wort gemeldet, der Stadia zwischen den Zeilen nicht nur als Flop bezeichnet, sondern Google für überzogene Versprechungen kritisiert, die nicht zu halten waren.
Auf Googles Spieleplattform Stadia hat sich in den letzten Wochen wieder sehr viel getan, denn es gab sowohl einige neue Features für die verschiedensten Plattformen und natürlich auch zahlreiche neue Spiele. Nun blickt Google wieder zurück, fasst alle Verbesserungen und Neuerungen noch einmal zusammen und erinnert natürlich ebenfalls an die letzten Tagen der kostenlosen Version.
Google legt aktuell ein hohes Tempo auf der Spieleplattform Stadia vor und kann nach der Ankündigung vom Mittwoch nun schon wieder neue Spiele verkünden, die sehr bald verfügbar sein werden. Diese ergänzen die zahlreichen weiteren neuen Titel und können dann auch gleich mit der neuen Auflösung im Chrome-Browser verwendet werden.
Google Spieleplattform Stadia ist nun schon seit über einem halben Jahr Online und hat in dieser Zeit vielen interessierten Spielern die Möglichkeit gegeben, sich von den Fähigkeiten der Plattform zu überzeugen. Über das lange Wochenende bietet Google noch allen Interessierten die Möglichkeit, sich für eine kostenlose zweimonatige Testphase anzumelden, die schon bald durch das deutlich "schlechtere" Stadia Base ersetzt wird.
Google legt bei der Spieleplattform Stadia wieder kräftig nach und hat einige Neuerungen im Gepäck: Alle Spieler dürfen sich auf eine Reihe von neuen Spieletiteln sowie kostenlose Erweiterungen bereits bestehender Titel freuen. Außerdem schrauben die Entwickler weiter an den verfügbaren Auflösungen und führen nun eine neue Qualitätsstufe für alle Spieler ein, die Stadia im Chrome-Browser nutzen.
Bei Googles Spieleplattform Stadia stehen schon wieder größere Veränderungen an und bis der Streamingdienst für alle Nutzer geöffnet wird, schraubt man nun noch einmal an der Webversion. Ausgerechnet die Browserversion mit der vermeintlich größten Zielgruppe ist noch eine Baustelle und hat nun wieder einige Verbesserungen erhalten, die den Spielern den Spaß nicht verderben sollen.
Googles Spieleplattform Stadia ist nun schon seit mehr als einem halben Jahr Online und wurde in dieser Zeit stark ausgebaut, verbessert, mit weiteren Spieletiteln bestückt und somit attraktiver gemacht. Der Start des kostenlosen Produkts Stadia Base steht allerdings noch immer aus, könnte aber schon in wenigen Tagen angekündigt werden. Wir beleuchten die Unterschiede zwischen Stadia Pro, Stadia Base und dem temporär angebotenen kostenlosen Stadia Pro-Abo.
Googles Spieleplattform Stadia soll mittelfristig in zwei Versionen zur Verfügung stehen, zwischen denen die Nutzer wählen können: Das kostenlose Stadia Base sowie das seit normale Stadia Pro-Abo, das seit Beginn an Voraussetzung zur Nutzung der Spieleplattform ist. Nun scheint der Start von Stadia Base bevorzustehen, denn Google streicht das vor einigen Wochen gestartete kostenlose Pro-Abo schon wieder zusammen.