Die Titelauswahl auf Googles Spieleplattform Stadiaist aktuell noch sehr übersichtlich, aber das soll sich in den kommenden Monaten ändern, denn Google hat für dieses Jahr bereits 120 neue Spiele angekündigt. Obwohl Google den Stadia Web Store selbst betreibt, schweigt man sich über einige wichtige Details rund um die Spiele noch aus - also müssen wieder mal die Nutzer ran. Ein Stadia-Fan hat nun die Stadia Game DB erstellt, in der alle Titel inklusive sehr interessanter Werte aufgelistet sind.
Googles neue Spieleplattform Stadia ist nun seit ziemlich genau zwei Monaten online und befindet sich nach wie vor in einer halboffenen Testphase. Bisher haben nur wenige Nutzer Zugriff auf die Plattform, sodass es eigentlich zu früh ist, über Erfolg oder Misserfolg zu sprechen. Schon jetzt sind sich einige Experten und Beobachter aber darüber einig, dass Stadia einfach zu teuer ist. Aber ist es das wirklich?
Google ist mit Stadia groß in den Spielemarkt eingestiegen und dürfte in den kommenden Jahren sehr viele Ressourcen dafür aufwenden, die Spieleplattform zu etablieren und möglichst schnell zum Erfolg zu führen. Das bedeutet aber offenbar nicht, dass man dabei nicht nach Links und Rechts schaut. Laut einem Bericht arbeitet das Chrome OS-Team aktuell daran, die führende Plattform Steam im eigenen Betriebssystem zu unterstützen.
Googles Spieleplattform Stadia ist nun seit bald zwei Monaten online und hat in den wenigen Wochen seit dem Start schon viele Verbesserungen erhalten, mit denen weitere Versprechen gehalten werden konnten. Das Stadia-Team hat nun 120 neue Spiele angekündigt, blickt auf die vergangenen zwei Monate zurück und gibt einen Ausblick auf einige Neuerungen, auf die sich die Spieler in den kommenden drei Monaten freuen dürfen.
Googles Spieleplattform Stadia ist nun seit bald zwei Monaten online und hat in den wenigen Wochen seit dem Start schon viele Verbesserungen erhalten, mit denen weitere Versprechen gehalten werden konnten. Das Stadia-Team hat nun 120 neue Spiele angekündigt, blickt auf die vergangenen zwei Monate zurück und gibt einen Ausblick auf einige Neuerungen, auf die sich die Spieler in den kommenden drei Monaten freuen dürfen.
Googles Spieleplattform Stadia ist noch sehr jung und befindet sich nach wie vor in einer offenen Testphase, die aber schon bald beendet sein soll. Der Start der kostenlosen Version wird ein wichtiger Meilenstein für Stadia werden und erstmals zeigen, wie populär die Plattform wirklich sein kann. Unterdessen prognostizieren einige Experten, dass Google das bisherige Stadia Pro-Preismodell nicht halten können und die Gebühren drastisch senken wird.
Die CES in Las Vegas hat einige Neuerungen gebracht, aber leider hat Googles erst kürzlich gestartete Spieleplattform Stadia überhaupt keine Rolle gespielt - das war aber auch nicht wirklich zu erwarten. In einigen Wochen wird Stadia für alle Nutzer geöffnet und wird damit einen großen Schritt machen, der auch die Liste der unterstützen Geräte deutlich vergrößern dürfte. Immer mehr Nutzer haben aktuell die Möglichkeit, Stadia auf einem Smartphone außerhalb der Pixel-Serie zu spielen.
Googles neue Spieleplattform Stadia ist nun schon seit knapp zwei Monaten geöffnet und befindet sich nach wie vor in einer halb-öffentlichen Testphase, die natürlich auf Sparflamme stattfindet. In dieser Woche gab es einige Berichte über einen Stadia-Flop, in denen Googles neue Plattform mit den bekannten etablierten Konsolen verglichen wurde - bei denen Stadia eine sehr schlechte Figur machte. Doch weder heute noch in Zukunft kann man Stadia ernsthaft mit Xbox, Playstation & Co vergleichen.
Googles Spieleplattform Stadia hat über die Feiertage eine kleine Pause eingelegt und bis auf neue Spiele keine Verbesserungen gebracht, das spiegelt sich nun auch im neuen monatlichen Stadia-Newsletter wieder. Bis die zahlreichen kommenden Neuerungen ausgerollt werden, wird es noch einige Wochen oder Monate dauern und bis dahin könnt ihr euch die Wartezeit mit dem neuen Stadia Klingelton vertreiben, den Google nun zum Download anbietet.
Googles Spieleplattform Stadia wird sich voraussichtlich in wenigen Wochen für alle Nutzer öffnen und das kostenlose Base-Abo an den Start bringen. Für Google wird mit diesem Schritt die öffentliche Testphase abgeschlossen sein, denn wenn die Masse der Nutzer erst einmal Zugriff hat, sollte man sich keine Holprigkeiten mehr erlauben. Ein neuer Bericht lässt nun kein gutes Haar an Stadia und behauptet, dass die Zahl der Spieler stark eingebrochen und Stadia schon wieder auf Talfahrt ist.