Vor wenigen Minuten hat Google die Preise und Spieleauswahl für Stadia angekündigt und dabei neben den zwei verschiedenen Preismodellen auch die Stadia Founders Edition vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Starterpaket, mit dem Spielefreunde die besten Voraussetzungen für Stadia haben und einige Extras dazu erhalten, die den anderen Spielern nicht möglich sind.
Heute ist es endlich soweit: Fast drei Monate nach der Ankündigung von Stadia und einer Ewigkeit seit den ersten Gerüchten wird Google heute Abend den Schleier lüften und die wichtigsten Eckdaten für die neue Spieleplattform bekannt geben. Die Informationen werden im Vorfeld der Spielemesse E3 veröffentlicht und werden heute Abend im Rahmen des ersten Stadia Connect-Events verkündet. Natürlich wird auch dieses Event wieder im Livestream zu sehen und wird ab 18:00 Uhr von YouTube Live übertragen.
Google hat für heute Abend zum großen Stadia-Event geladen und wird wenige Tage vor der Spielemesse E3 ein Ausrufezeichen setzen - fraglich ist nur, in welcher Farbe. Heute Abend sollen alle wichtigen Rahmenbedingungen wie die Spieleauswahl, die Liste der Partner, aber auch die Preisgestaltung und das genaue Startdatum genannt werden. Aber auch im Vorfeld gab es bereits viele Informationen, Einblicke und Reaktionen, die wir hier nun noch einmal zusammenfassen.
Aktuell blickt die Tech-Welt auf den Apple-Livestream zur WWDC 2019, aber in wenigen Tagen gehen die Blicke wieder zu Google. Wie das Unternehmen nun mitgeteilt hat, werden noch in dieser Woche viele Details zu Stadia verraten, die bisher unter Verschluss gehalten worden sind. Einen entsprechenden Livestream wird es am Donnerstag Abend geben, wenn Google zum großen Stadia Connect-Event lädt.
Vor einigen Monaten hat Google unter großem Aufsehen und mit hohen Erwartungen die neue Spieleplattform Stadia vorgestellt und konnte für viel Begeisterung, aber auch Diskussionen über die Zukunft der Spielekonsolen sorgen. Der Erfolg der Plattform wird aber maßgeblich von Faktoren bestimmt werden, die damals verschwiegen worden sind. Jetzt hat Google angekündigt, dass man bald etwas anzukündigen hat (¯\_(ツ)_/¯) und unter anderem die Preisgestaltung bekannt geben wird.
Es gibt einige Duopol-Branchen, in denen zwei Unternehmen große Teile des Marktes beherrschen und eine (meist nur nach Außen gerichtete) Feindschaft pflegen. Der Spielekonsolen-Markt gehört dazu, doch nun steht dieser vor sehr großen Veränderungen: Microsoft und Sony haben tatsächlich eine strategische Zusammenarbeit angekündigt, die von vielen Beobachtern als das Ende der gesamten Konsolenbranche angesehen wird. Und daran ist Google nicht ganz unbeteiligt.
In wenigen Monaten wird Google den Startschuss für die neue Spieleplattform Stadia geben und hofft darauf, künftig eine sehr wichtige und zentrale Rolle in der Gaming-Welt zu spielen. Kritiker halten die Erwartungen zwar für überzogen, aber bei den großen Konkurrenten dürften Googles Pläne doch für einige Aufregung gesorgt haben. Denn anders lässt es sich kaum erklären, dass Sony und Microsoft nun eine weitreichende strategische Partnerschaft verkündet haben.
Vor wenigen Wochen hat Google auf einem großen Event die neue Spieleplattform Stadia vorgestellt und möchte mit dieser ab Herbst ein gehöriges Wörtchen in der Spielebranche mitreden. Doch auch die Konsolen-Platzhirsche Microsoft und Sony werden ihre neuen Produkte schon bald wieder in den Ring werfen und auch Googles Pläne argwöhnisch beobachten. Ein größerer Spieleentwickler hat sich nun zu der neuen Konkurrenz und sieht die kommenden Konsolen schon jetzt als überlegen an. Aber ganz so einfach ist das nicht.
Gestern Abend hatte Apple zum Special Event geladen und hat mit dem Namen der Veranstaltung ins Schwarze getroffen, denn alles war ein bisschen anders als sonst. Das Unternehmen bewegt sich nach den großen Ankündigungen des gestrigen Abends in eine neue Richtung und geht damit wieder ein Stückchen mehr in Konkurrenz zu Google und anderen Unternehmen. Ein kurzer Überblick über die Ankündigungen und die jeweiligen Google-Pendants.
In dieser Woche hat Google die neue Spieleplattform Stadia vorgestellt und möchte mit dieser den gesamten Videospielemarkt umkrempeln. Erreichen möchte man das mit dem Cloud-Gaming bzw. den gestreamten Spielen, für die der Nutzer keinerlei Hardware mehr benötigt - abgesehen vom Display und dem Controller. Um dies umzusetzen, sind gewaltige Ressourcen auf Googles Seite notwendig, in die man nun einen kleinen Einblick gegeben hat.