Die beiden Pixel 7-Smartphones stehen vor der Tür und sind bis auf einige Unklarheiten schon recht umfangreich geleakt worden. Langsam kommen wir in die Phase, in der immer mehr interessante Details zu speziellen Features ans Licht kommen und diesmal umfasst es sogar noch zwei weitere Geräte. Die Pixel 7-Smartphones sollen das noch junge Bluetooth LE Audio unterstützen.
Google wird in wenigen Wochen die finale Version von Android 13 veröffentlichen und hat gestern Abend mit der vierten Beta noch einen (vermutlich) letzten Zwischenstopp eingelegt. Das neue Betriebssystem wird viele Neuerungen im Gepäck haben und wie jetzt bekannt wurde, wird das auch für eine Technologie gelten, die noch sehr wichtig wird: Bluetooth LE Audio.
Experimentierfreudige Nutzer des Google Nest Hub Max dürfen sich in diesen Tagen über ein Upgrade freuen, das nicht weniger als ein ganz neues Betriebssystem im Gepäck hat: Fuchsia wird optional ausgerollt und wird, wie schon beim kleinen Bruder, den Unterbau völlig austauschen. Im besten Fall sollen die Nutzer das gar nicht bemerken, aber es gibt auch eine sichtbare Änderung an der Oberfläche.
Mit dem letzten Pixel Feature Drop wurde für alle Nutzer des Pixel Launcher das neue Batterie-Widget ausgerollt, das auf einen Blick über den Akkustand der angebundenen Bluetooth-Geräte informieren kann. Allerdings dürfte man damit wohl nur die Nutzer gewonnen haben, die in den Tech-Medien davon gehört haben, denn es war sehr gut versteckt. Wie die aktuelle Android 12 QPR3 Beta 3 zeigt, wird sich das mit dem nächsten Feature Drop ändern.
In diesen Tagen werden die Google-Schlagzeilen von der Pixel Watch dominiert, die wir bereits ausführlich betrachten durften und auch immer häufiger in diversen Leaks auftaucht. Jetzt hat Googles erste Smartwatch die Bluetooth-Zertifizierung durchlaufen und verrät ein neues interessantes Detail: Es gibt offenbar gleich drei verschiedene Pixel Watch-Modelle, mit denen Google an den Start geht.
Das 'auf einen Blick'-Widget gehört zu den auffälligsten Features des Pixel Launcher und informiert die Nutzer schon auf dem Homescreen über anstehende Termine, das Wetter und einige weitere Dinge. Das jüngste Update bringt eine weitere Kategorie, die gerade erst durch ein eigenes Widget auf dem Homescreen aufgemacht wurde: Der Akkustand von angebundenen Bluetooth-Geräten.
Google beschäftigt sich schon seit längerer Zeit mit den Bluetooth-Trackern und wird diese mit Android 13 umfangreich unterstützen. Doch es muss nicht bei Software bleiben, denn das Unternehmen könnte schon bald eigene Tracker vorstellen, die unter der Bezeichnung Pixel Finder oder Google Finder auf den Markt kommen könnten. Es wäre eine logische neue Produktkategorie für Google.
Im Rahmen des am Montag ausgerollten Pixel Feature Drop hat Google ein neues Widget in den Pixel Launcher gebracht, das über den Akku-Stand der verbundenen Bluetooth-Geräte informiert. Mittlerweile sollte es bei allen Nutzern angekommen sein und so manch einer wird sich gewundert haben, dass ein häufig vorhandenes Accessoire nicht aufgelistet wird: Wear OS-Smartwatches werden derzeit nicht unterstützt.
Mit dem noch recht neuen Fast Pair hat Google eine Technologie geschaffen, die die Verbindung zu Bluetooth-Geräten beschleunigen einfacher plattformübergreifend möglich machen soll. Vor wenigen Tagen wurde der Start für Windows angekündigt, doch das wird nicht die einzige neue Plattform bleiben. Auch Nutzer von Android TV und Google TV dürfen sich schon bald freuen.
In den letzten Tagen sind die ersten Informationen zu Android 13 durchgesickert, die durch eine zuvor geleakte frühe Version bestätigt wurden. Aber das war noch längst nicht alles, denn die Entwickler haben noch einige Monate Zeit und basteln derzeit an einem Feature, dem in Zukunft eine sehr wichtige Bedeutung beikommen dürfte: Die Unterstützung von Bluetooth LE Audio.