Google hat bereits vor einigen Monaten angekündigt, dass es mit Android 11 eine deutlich verbesserte Screenshot-Funktion geben wird, bisher war davon aber noch nicht viel zu sehen. Mit dem letzten Android-Sicherheitsupdate wurde nun ein neues Feature auf alle Pixel-Smartphones ausgerollt, das sich über einen kleinen Trick bereits aktivieren lässt: Ein Screenrecorder, mit dem sich mehr oder weniger komfortabel Videos vom Smartphone-Display aufzeichnen lassen.
Google wird in diesem Jahr aller Voraussicht nach nicht nur die Pixel 5-Smartphones, sondern zuvor auch die Pixel 4a-Smartphones vorstellen, von denen schon jetzt einige Informationen in Form von Leaks durchgesickert sind. Gut vier Monate vor der Präsentation sind allerdings noch viele Dinge unklar, sodass es derzeit noch Spekulationen darüber gibt, ob Google in diesem eins, zwei oder sogar drei Smartphones vorstellen wird.
Mit den Pixel 4-Smartphones hat Google die automatischen Untertitel Live Captions eingeführt, die ihre Exklusivität nicht lange behalten haben und relativ schnell auf den Pixel 3-Smartphones angekommen sind. Jetzt dürfen sich auch Pixel 2-Nutzer freuen, denn Google rollt aktuell ein serverseitiges Update aus, mit dem die automatisierten Live-Untertitel auch auf den nicht mehr ganz so taufrischen Smartphones nutzbar sind.
Google hat den Pixel 4-Smartphones eine starke Gesichtserkennung spendiert, die auf eine ganze Reihe von Sensoren setzt und als primäre Methode zur Entsperrung und Freigabe verwendet wird. Schon seit längerer Zeit berichten einige Nutzer darüber, dass die Gesichtserkennung nicht mehr zuverlässig funktioniert und besorgniserregende Fehlermeldungen ausgibt. Nun scheint sich das Problem auszuweiten und immer mehr Nutzer zu betreffen.
Wir befinden uns bereits in der zweiten Woche des Jahres 2020 und nun beginnt Google mit dem Rollout des Android-Sicherheitsupdate für Januar, das seine Schatten schon vorausgeworfen hat. Vor wenigen Minuten hat Google das Januar-Sicherheitsupdate freigegeben, das wieder eine ganze Reihe von Bugs behebt und Sicherheitslücken in den wichtigsten Komponenten des Betriebssystems stopft. Außerdem gibt es auch im Januar ein separates Pixel-Update, das sehr viele weitere Pixel-spezifische Lücken stopft und außerdem einige neue Features im Gepäck hat. Pixel 3-Nutzer erhalten sogar ein Update-Paket.
Google hat den Pixel 4-Smartphones eine starke Gesichtserkennung spendiert, die eine ganze Reihe von Sensoren auf der Front benötigen, um die schnelle Entsperrung zu ermöglichen. Diese zusätzlichen Kameras müssen aber nicht nur für diesen einen Zweck eingesetzt werden, sondern können tatsächlich auch sehr leicht angesprochen und mit einer kostenlosen App zur Aufnahme von Fotos verwendet werden. Das kann insbesondere bei Dunkelheit sehr praktisch sein.
Kurz vor dem Jahreswechsel sind mehr oder weniger überraschend erste Informationen zum Pixel 4a aufgetaucht, die bereits viele Details zu Googles kommenden Budget-Smartphones verraten haben. In einer solch frühen Phase muss man natürlich vorsichtig sein und kann längst noch nicht von Fakten sprechen - und nun kommen neue Gerüchte. Ein bekannter YouTuber behauptet nun, dass es nur ein Pixel 4a-Modell geben wird, das in drei interessanten Farben auf dem Markt kommen soll.
Seit Herbst 2016 bringt Google jährlich zwei neue Pixel-Smartphones auf den Markt, die zwar insgesamt recht positive Kritiken erzielen können, denen bisher aber keine großen Verkaufserfolge beschieden war. In diesem Jahr hat Google einen ersten Ableger eingeführt und konnte mit dem Pixel 3a viele Tester und Käufer überzeugen. Nun wurde bekannt, dass 2020 das Pixel 4a auf den Markt kommen wird. Nicht ganz überraschend, aber dennoch könnte es Gift für die zukünftigen Pixel-Generationen sein.
Im Oktober hat Google die Pixel 4-Smartphones auf den Markt gebracht, die sehr gemischte Reviews erhalten haben und über deren Verkaufszahlen bisher noch nichts bekannt ist. Dass Google auch der vierten Pixel-Generation eine a-Serie spendieren wird, war aufgrund des Erfolgs der Pixel 3a-Smartphones absehbar und nun scheinen die neuen Smartphones bestätigt zu sein. OnLeaks hat nun sehr frühzeitig erste Renderbilder veröffentlicht.
Google hat die Pixel 4-Smartphones mit dem neuen Astromodus ausgestattet, der in diesem Jahr eines der Highlights der Kamera-App darstellt und Bilder liefern kann, die in der Form mit keiner anderen Smartphone-Kamera möglich sind. Um das zu unterstreichen, hat man nun den Profifotografen Tom Archer nach Norwegen geschickt, um das Polarlicht mit einem Pixel 4-Smartphone aufzunehmen. Herausgekommen sind beeindruckende Bilder sowie ein Making of-Video.