Pünktlich zu Ostern fahren viele Onlinehändler derzeit starke Rabatt-Aktionen, bei denen natürlich auch Google-Fans sehr viel Geld sparen können. Auch der Google Store steigt nun in das Rennen ein und bietet zahlreiche Produkte zum Teil sehr deutlich vergünstigt an, sodass man bei einigen Produkten sogar mit den aktuellen Amazon-Rabatten konkurrieren kann. Rabatte gibt es auf Smartphones, Smart Home-Hardware, den Chromecast bis hin zu den Nest Sicherheitsprodukten.
Google hat einige Projekte gestoppt, aber die Android-Sicherheitsupdates halten auch weiterhin die Stellung. Vor wenigen Minuten hat Google den Startschuss für das Sicherheitsupdate für den Monat April gegeben und stopft damit auch dieses Mal wieder eine Reihe von Sicherheitslücken in diversen Komponenten. Auch in diesem Monat gibt es ein funktionales Update für die Pixel-Smartphones - das gilt natürlich auch für die Pixel 3-Smartphones - trotz Verkaufsstopp.
Google hat mit den Pixel 4-Smartphones die starke Gesichtserkennung in der eigenen Smartphone-Linie eingeführt, die allerdings nur von wenigen Apps unterstützt wird und möglicherweise mit der nächsten Pixel-Generation schon wieder zurückgefahren wird. Nun erhält Google in diesem Punkt Unterstützung von Microsoft, das die Freischaltung per Gesicht ab sofort in der OneDrive-App unterstützt.
Aufgrund des Coronavirus wird es in diesem Jahr keine Entwicklerkonferenz Google I/O geben, sodass auch die auf dieses Event abgestimmte Zeitpläne keine Gültigkeit mehr haben. Es ist daher damit zu rechnen, dass sich die Ankündigungen rund um die mobilen Produkte nicht nur verschieben, sondern auch kleckerweise veröffentlicht werden. Um etwas Struktur hereinzubringen, blicken wir in diesem Artikel auf die aktuellen Entwicklungen der letzten Tage zurück.
In wenigen Wochen wird Google die Pixel 4a-Smartphones vorstellen und die vierte Pixel-Generation damit vervollständigen, bevor im Herbst mit den Pixel 5-Smartphones bereits die fünfte Generation vor der Tür steht. Aber auch mit den Pixel-Smartphones der älteren Generationen kann man dank der Update-Garantie zum Teil noch lange Freude haben. Wir zeigen euch, wie lange die Pixel-Smartphones noch mit Updates bedacht werden und telefonischer Support angeboten wird.
Mit den Pixel 4-Smartphones hat Google das Motion Sense-Feature eingeführt, mit dem sich das Smartphone zum Teil mit Gesten und ohne jegliche Berührung steuern lässt. Dazu kommt eine von Google seit langer Zeit entwickelte Radar-Technologie zum Einsatz, in die man nun sehr interessante Einblicke gibt. Erstmals haben Googles Forscher nun Bilder veröffentlicht, die sehr genau zeigen, was der Radarchip "sehen" kann. Und das ist nicht viel.
Praktisch alle Smartphones bzw. Kamera-Apps unterstützen heute den Portrait Modus, der je nach Hersteller völlig unterschiedlich umgesetzt sein kann. Google hat sich bei den Pixel-Smartphones dafür entschieden, jeder Bildgruppe einen eigenen Ordner zu spendieren, was bei vielen Galerie-Apps für ein Durcheinander sorgen kann. Eine neue Galerie-App ist darauf nun eingestellt und zeigt die Bilder so an, wie es die Nutzer erwarten.
Google hat mit den Pixel 4-Smartphones eine ganze Reihe von Neuerungen eingeführt, die zwar mit den Pixel 4a- und Pixel 5-Smartphones schon wieder zur Debatte stehen, aber in der aktuellen Generation in Form von Sensoren und Kameras verbaut sind. Mit einigen Tricks lässt sich aus den Sensoren über dem Display noch einiges herausholen, was standardmäßig ohne weiteres nicht möglich wäre. Wir zeigen euch, wie ihr die "geheime" dritte Kamera verwenden, den nicht vorhandenen Fingerabdrucksensor simulieren und sogar die Gestensteuerung erweitern könnt.
Aus den bekannten Gründen dürfte in den nächsten Tagen und Wochen die große Zeit des Onlineshoppings anbrechen - und damit zugleich auch die Aktionszeit. Google-Fans können derzeit sehr gute Schnäppchen machen, weil die Händler aufgrund bevorstehender neuer Produkte ihre Lager räumen. Derzeit gibt es Smart Speaker 1+1 Gratis, 200 Euro Rabatt auf die Pixel-Smartphones und einen kostenlosen Google Nest Mini Smart Speaker.
Die Kamera gehört jedes Jahr zu den unbestrittenen Highlights der Pixel-Smartphones und ist aufgrund neuer Effekte und Möglichkeiten ein wichtiges Kaufargument. Jetzt wurde eine neue Version der Google Kamera-App geleakt, die vermutlich erst auf den Pixel 4a-Smartphones zum Einsatz kommen soll und eine Möglichkeit im Gepäck haben dürfte, die schon für das Pixel 4 erwartet wurde: Die Aufnahme von 4K-Videos mit 60 FPS.