Google hat vor einigen Jahren die Now Playing-Funktion eingeführt, die auf allen Pixel-Smartphones zur Verfügung steht und den Nutzer stets darüber informieren kann, welche Musik im Hintergrund läuft. Das Feature ist seit jeher Pixel-exklusiv, lässt sich nun aber dank eines Bastlers auch auf vielen weiteren Smartphones nutzen. Dazu benötigt ihr allerdings Root sowie eine passende Infrastruktur.
Die Google Kamera gehört auf den Pixel-Smartphones zu den wichtigsten Google-Apps, denn nur mit dieser lassen sich alle Stärken der verbauten Hardware voll ausnutzen. Aber auch abseits dessen gab es in den letzten Tagen zwei kleinere Updates, die die Nutzung der App auf den Smartphones vereinfachen kann - nämlich durch zusätzliche Gesten zur erleichterten Ein-Hand-Bedienung. Diese sollte jeder Pixel-Nutzer kennen.
Google hat am Montag mit dem Rollout des Android-Sicherheitsupdate begonnen, das wie üblich ein funktionelles Pixel-Update im Gepäck hatte, auf das sich alle Nutzer eines Google-Smartphones freuen durften. Doch wer das Ganze für das übliche Endnutzer-irrelevante Update unter der Haube gehalten hat, der irrt: Tatsächlich soll sich die Grafikleistung des Pixel 5 und Pixel 4a 5G um bis zu 50 Prozent verbessern.
Googles Pixel-Smartphones erfreuen sich in der Zielgruppe wenig überraschend großer Beliebtheit, doch laut jüngsten Umfragen ist die Loyalität der Nutzer deutlich gesunken - jeder dritte Pixel-Besitzer will sich nach einer alternativen Marke umsehen. Das dürfte aber gar nicht so problematisch sein, denn wechselwillige Nutzer von Samsung und Apple schielen vor allem auf Googles Pixel-Smartphones.
Viele Nutzer ziehen derzeit einen Wechsel zu den Pixel-Smartphones in Erwägung, der dank Googles Assistenten sehr leicht und ohne eigenes Zutun durchgeführt werden kann. Jetzt hat Google einen neuen, sehr außergewöhnlichen, Werbespot veröffentlicht, in dem das recht eindrucksvoll dargestellt wird. Der meditativ angehauchte Werbespot ist wirklich sehenswert und hält auch einige Schmunzler bereit.
Im Zuge des jüngsten Pixel Feature Drop hat Google eine interessante Neuerung für Besitzer eines Pixel 5-Smartphones angekündigt, die sich auch gerne einmal unter der Wasseroberfläche aufhalten. Mit einer speziellen Hülle können mit dem Smartphone nun Unterwasser-Fotos geschossen werden, die bisher mit einem Smartphone eher undenkbar gewesen wären. Nun hat Google eine Beispiel-Galerie veröffentlicht.
Google wird in den kommenden Monaten mehrere neue Pixel-Smartphones vorstellen, die um die Gunst der Nutzer werben und den Marktanteil der Smartphones endlich weiter steigern sollen. Das könnte allerdings ein schweres Unterfangen werden, denn die Zufriedenheit der Pixel-Nutzer ist im Jahresvergleich deutlich gesunken. Jeder dritte Pixel-Besitzer will sich nach einer anderen Smartphone-Marke umsehen.
Das letzte Android-Sicherheitsupdate hatte für Pixel-Nutzer viele neue Features im Gepäck, hat aber offenbar auch ein neues Problem aufgerissen, das in diesen Tagen von immer mehr Nutzern vermeldet wird: Das kabellose Aufladen des Smartphones funktioniert nur eingeschränkt und scheint gerade bei Besitzern von Drittanbieter-Ladestationen für Probleme zu sorgen, die dem Update zuzuordnen sind.
Google spendiert den Pixel-Smartphones immer wieder neue Features, die den Funktionsumfang der Geräte auch mal in ungewöhnliche Bereiche erweitern. Seit einiger Zeit können die Pixel-Smartphones erkennen, wenn der Besitzer in einen Autounfall verwickelt ist und in einigen Fällen selbsttätig Hilfe holen. Nun hat ein Manager verraten, wie dieses Feature trainiert wurde, das vielleicht schon einigen Menschen das Leben gerettet oder zumindest die Gefahr gemindert hat.
Es gibt wieder eine Werbeaktion für alle Besitzer oder Neo-Käufer des Pixel 5: Auch wenn die letzte Werbeaktion für einige Vorbesteller des damals brandneuen Smartphones zum Ärgernis wurde, kann man bei der aktuellen Promotion wohl bedenkenlos zuschlagen. Wer ein Pixel 5 sein Eigen nennt, darf die Google Play Pass im Google Play Store drei Monate kostenlos ausprobieren.