Es ist wieder Anfang des Monats und somit wieder Zeit für ein bzw. mehrere Sicherheitsupdates für Googles Betriebssystem Android. Vor wenigen Minuten hat der Rollout des Mai-Sicherheitsupdates begonnen und ist wie üblich in zwei Teile geteilt: Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden. Der andere Teile ist für die Smartphones aller anderen Hersteller konzipiert, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern müssen.
So wie fast alle anderen Smartphone-Hersteller auch, bringt Google jedes Jahr etwa zur gleichen Zeit neue Geräte auf den Markt und setzt auf die übliche Modellpflege. Erst vor etwa einem halben Jahr haben die Pixel 2-Smartphones das Sortiment erweitert und die Rolle als Smartphone-Flaggschiff in Googles Sortiment eingenommen. Jetzt hat Google doch recht überraschend den Direktverkauf der Original Pixel-Smartphones eingestellt.
Je nachdem wer die Statistik bezahlt hat, ist in Googles Pixel 2-Smartphones die weltbeste, die zweitbeste oder eine durchschnittliche Kamera verbaut. Einig ist man sich aber darüber, dass die Kamera Beeindruckendes leistet und längst für mehr als nur das Schießen von Facebook-Fotos geeignet ist. Jetzt hat John Legend ein ganzes Musikvideo mit Pixel 2-Smartphones aufgenommen.
Hierzulande ist zwar noch der arbeitsfreie Ostermontag, aber dennoch waren die Googler wieder fleißig und haben vor wenigen Minuten den Startknopf für das nächste Sicherheitsupdate für die hauseigenen Smartphones betätgt. Der Rollout des April-Sicherheitsupdates hat vor wenigen Minuten begonnen, und ist wie üblich in zwei Teile geteilt. Den einen Teil bekommen die Pixel- und Nexus-Smartphones, die von Google direkt "beliefert" werden, und der anderen ist für die Smartphones aller anderen Hersteller, die das Update umsetzen und in Eigenregie ausliefern.
Mit den Pixel 2-Smartphones hat Google die Active Edge bei den eigenen Geräten eingeführt und damit eine neue Eingabemethode integriert. Bisher steht diese Technologie nur in den Pixel 2-Smartphones und einigen HTC-Smartphones zur Verfügung und setzt entsprechende Hardware voraus. Einem Bastler ist es nun aber gelungen, diese Methode per App auf viele weitere Smartphones zu bringen. Aber natürlich gibt es einige Voraussetzungen.
Viele Menschen sind mit ihren Smartphones zu Hobby-Fotografen geworden und haben Tausende von Bildern auf dem Smartphone. Bei Menschen mit einem sehr lebhaften Haustier ist die Chance recht hoch, dass auf einem Großteil der geliebte Vierbeiner abgebildet ist. Jetzt hat Google eine kleine Sammlung von Tipps veröffentlicht, mit der mithilfe des Pixel 2-Smartphones perfekte Fotos entstehen. Die meisten Tipps sind aber auch für alle anderen Smartphones geeignet.
Über die hauseigene Wallpapers-App bietet Google einigermaßen regelmäßig neue Hintergrundbilder für alle Android-Nutzer an, hält aber immer wieder mal auch einige Bilder zurück, die nur für die Pixel-Nutzer angeboten werden. Jetzt haben die Designer 10 neue Wallpaper veröffentlicht, die auch für alle anderen Nutzer direkt zum Download angeboten werden - sowohl für das Smartphone als auch für den Desktop.
Mit den Pixel-Smartphones hat Google die Kamera wieder in den Mittelpunkt der Android-Smartphones gestellt und ist direkt mit dem ersten Modell an die Spitze der weltbesten Kameras gesprungen. Auch mit den Pixel 2-Smartphones ist dieses Kunststück wieder gelungen und treibt die anderen Hersteller an. Jetzt geben die Entwickler wieder einen kleinen Einblick in die Funktionsweise der Kamera.
Doch kein Release am Pi Day. Vor wenigen Minuten hat Google die erste Developer Preview von Android P veröffentlicht und öffnet damit das nächste Kapitel in der Geschichte des Betriebssystems. Die Developer Preview kann ab sofort heruntergeladen werden und steht sowohl via Image-Dateien als auch per OTA zur Verfügung. Außerdem kennen wir nun das vorläufige Logo.
Vor dem Verkaufsstart des Samsung Galaxy S9 kann sich Google noch mit dem Titel der weltbesten Smartphone-Kamera brüsten und hat mit den Pixel 2-Smartphones extrem starke Kameras im Angebot. Doch dieser Titel ist offenbar immer ganz davon abhängig, von dem die entsprechenden Tests durchgeführt werden. Die US-Organisation Consumer Reports sieht Googles Smartphones nun nicht einmal in den Top 10.