Google wird in gut zwei Wochen die Pixel 6-Smartphones vorstellen, über die mittlerweile so gut wie alles bekannt ist - vom Design über die Spezifikationen bis hin zur erwarteten Preisgestaltung. Weil sich mindestens ein Pixel 6 Pro bereits im Umlauf befindet, gibt es kleckerweise neue Informationen und nun wurde jede Menge Bildmaterial veröffentlicht, das angeblich von der Kamera des neuen Smartphones stammen soll.
Google wird in wenigen Wochen die Pixel 6-Smartphones vorstellen, die durch zahlreiche Leaks bereits umfangreich bekannt geworden sind und nun auch in den Händen von Leakern gelandet sind. Diese verraten nun Stück für Stück weitere Details, auf die viele potenzielle Käufer gewartet haben: Jetzt sind alle neuen Kameratricks bekannt geworden, die Google den Smartphones spendieren wird.
Google hat das Pixel 5a vorgestellt und dem Budget-Smartphone die Möglichkeit spendiert, Videos in sehr hoher Qualität mit hoher FPS-Zahl aufzunehmen. Allerdings sollte man das nicht zu lange tun, denn wie gleich mehrere Tester berichten, kann sich das Gerät dabei fast überhitzen und keine Videos mehr aufnehmen. Pixel 5-Besitzer berichten Ähnliches und zeigen möglicherweise, dass Google an der falschen Stelle gespart hat.
Google wird in gut zwei Monaten die Pixel 6-Smartphones vorstellen, über die dank zahlreicher Leaks und Googles eigener Ankündigung in der vergangenen Woche bereits sehr viel bekannt geworden ist. Nun verrät die frisch aktualisierte Google Kamera-App ein weiteres Detail zum verbauten Kamerasensor. Dieser soll aus dem Hause Samsung stammen, bis zu 50MP leisten und einen Dual-Pixel-Autofocus (DPA) bieten.
Die Präsentation der neuen Pixel 6-Smartphones rückt mit langsamen Schritten näher und in diesen Tagen werden vor allem dank der aktuellen Android 12 Beta immer mehr Informationen bekannt: Nun verrät die aktuelle Version der Google Kamera-App viele neue Details zum Kamera-Setup der beiden Smartphones - und das weiß zu begeistern: 5-fach Zoom, Selfie-Blitz und einiges mehr, das die Ingenieure aus den Smartphones herausquetschen werden.
Gemeinsam mit der dritten Android 12 Beta wurde gestern Abend eine neue Version der Google Kamera veröffentlicht, die nun erstmals das neue Material You-Design adaptiert, das sich schon in einigen anderen Apps gezeigt hat. So wie bei anderen Apps sind nun auch bei der Kamera die Buttons passend zum Theme des Hintergrundbilds eingefärbt und sehen damit etwas schicker aus.
Google hat den Pixel-Smartphones im Laufe der letzten Jahre zahlreiche neue Kameratricks beigebracht, die sich sehr schnell etabliert haben und häufig zu einem der wichtigsten Argumente für die jeweils neueste Generation geworden sind. Doch welches dieser Features wird am meisten verwendet und hat somit die größte Relevanz für die Nutzer? Eine neue Umfrage ergibt ein wenig überraschendes Ergebnis und zeigt die Features, auf die die Nutzer nicht mehr verzichten können.
Mit dem jüngsten Pixel Feature Drop wurde der Astromodus der Google Kamera deutlich aufgewertet, denn dieser kann nun nicht mehr nur Bilder, sondern auch Videos aufnehmen. Sicherlich wird dieser 'Special Interest' Modus eher selten bis gar nicht verwendet, kann aber dennoch beeindruckende Aufnehmen liefern. Um das zu unterstreichen, hat Google einen Fotografen nach Norwegen geschickt, um die Polarlichter mit einem Pixel-Smartphone festzuhalten. Herausgekommen sind beeindruckende Bilder sowie ein Making of-Video.
Die Google Kamera gehört zu den soliden Apps im Google-Universum, die ihre Aufgaben zuverlässig erfüllen und nur selten neue Features erhalten - aber nun ist es wieder einmal soweit: Die vor wenigen Tagen angekündigte neue Timelapse-Astrofotografie wird für alle Nutzer ausgerollt und bringt die Möglichkeit, denen Sternenhimmel sowohl in Form von Bildern als auch einem Video festzuhalten.
Viele Pixel-Nutzer dürften die Google Kamera als Standard-App zur Aufnahme von Fotos und Videos verwenden, die sich auch außerhalb der Google-Smartphones recht großer Beliebtheit erfreut. Mit der noch-aktuellen Pixel-Generation wurden nicht nur neue Kameratricks eingeführt, sondern auch eine zusätzliche Zoomgeste, die vielen Nutzern nicht bekannt sein dürfte, aber sehr praktisch für die Bedienung mit einer Hand sein kann.