Android: Neue Google-App Pixel Camera Services ist da – das steckt dahinter & zukünftige Möglichkeiten

pixel 

Google hat vor wenigen Tagen die neue App Pixel Camera Services vorgestellt, die in Vorbereitung des März-Feature Drop automatisch auf die Pixel 6-Smartphones ausgerollt wurde und sich durch ein Update bemerkbar gemacht hat. Aber worum handelt es sich bei dieser neuen App überhaupt und welche Funktionen sind zukünftig zu erwarten? Tatsächlich steckt in diesem Framework sehr großes Potenzial.


pixel camera services logo

In den letzten Jahren hat Google sehr viele System-Anwendungen in den Play Store ausgelagert, die auf diesem Weg sehr einfach und ohne Betriebssystem-Update aktualisiert werden können. Meist sind diese Apps nicht wirklich spannend, denn sie agieren im Hintergrund und stellen Systemfunktionen bereit, mit denen man als Endnutzer eher nicht in Berührung kommt. Bei der neuen App Pixel Camera Services verhält es sich ähnlich, aber sie könnte eine größere Bedeutung bekommen.

Google hat den Start dieser Hintergrund-App nicht offiziell angekündigt, sondern verrät nur in der App-Beschreibung, worum es sich dabei handelt und dass diese ein Teil des März Feature Drop ist. In diesem wurde nämlich angekündigt, dass Snapchat den Nachtsicht-Modus der Google Kamera verwenden kann. Weil Snapchat hierzulande nicht (mehr) so weit verbreitet ist, war das eher ein Rand-Detail. Doch wie man es umgesetzt hat, ist recht spannend.

Um die Nachtsicht-Funktion zu Snapchat zu bringen, kommen erstmals die neuen Pixel Camera Services zum Einsatz. Das wird offiziell in der Beschreibung erklärt und zeigt auch, dass es sich dabei aus Nutzersicht nicht um eine App, sondern eher ein Framework handelt. Faktisch ist es eine App, aber das sind die bekannten und sehr mächtigen Google Play Services auch. Die Camera Services für die Pixel-Smartphones stehen nun auf einer ähnlichen Stufe.




google kamera pixel snapchat

Pixel Camera Services is a system component that brings Pixel Camera features like Night Sight to some 3rd party apps that you’ve granted permission to use your camera. This component is pre-installed on your device and should be kept up to date to ensure you have the latest image processing updates and other bug fixes.

Requirements – Pixel 6 or Pixel 6 Pro running Android 12 with the March security patch. Some features are not available on all devices.

Was können die Pixel Camera Services?
Derzeit kann es nur für Snapchat, nur auf dem Pixel 6, nur mit Android 12 und nur mit dem Nachtsicht-Modus genutzt werden. Aber das wird sich ändern. Zuerst dürfte die Snapchat-Exklusivität fallen, dann die Pixel 6-Exklusivität und im Laufe der Zeit dürften viele neue Kamera-Features auf diesem Wege auch außerhalb der Google Kamera-App genutzt werden können. Aus Nutzersicht eine sehr gute Sache, denn bekanntlich setzen viele große und kleine Apps auf eine eigene Kameraanbindung und können die Stärken der Hardware bzw. der auf tiefer Ebene arbeitenden Algorithmen bisher gar nicht nutzen.

Bisher hat sich Google nicht offiziell dazu geäußert, aber ich bin mir sicher, dass wir in Zukunft noch sehr viel von den Pixel Camera Services hören werden. Hier findet ihr sie im Play Store.

» Android 12L: Bastlerprojekt bringt Googles neues Betriebssystem auf den Desktop – so wird es aussehen

» Google Pay: Mobiles Bezahlen mit Pixel-Smartphones – Probleme mit März-Update sollen jetzt behoben sein

» Android 13: Speicherplatz sparen ohne Apps zu löschen – Google startet die neuen archivierten Apps


Pixel Feature Drop: Google verbessert die Smartphones alle drei Monate; alle wichtigen Neuerungen im Video


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android: Neue Google-App Pixel Camera Services ist da – das steckt dahinter & zukünftige Möglichkeiten"

Kommentare sind geschlossen.