Android 12L ist da! Google startet neues Betriebssystem , für das es noch gar keine kompatiblen Geräte gibt

android 

Google hat vor wenigen Tagen die finale Version von Android 12L veröffentlicht und diese im Rahmen des Pixel Feature Drop-Updates auf fast alle unterstützten Pixel-Smartphones ausgerollt. Doch bekanntlich sind die größten Neuerungen von Android 12L nur auf Geräten mit größeren Displays nutzbar und bis diese mit dem neuen Betriebssystem versorgt werden, dürfte schon Android 13 vor der Tür stehen.


android 12l

Recht spontan nach dem Release von Android 12 hat Google die Entwicklung von Android 12L angekündigt, das als Betriebssystem für Foldables, Tablets und Chromebooks an den Start gehen soll. Dieses Ziel hat man die gesamte Entwicklungszeit über verfolgt, aber dennoch ist mittlerweile klar, dass es sich nur um einen Zwischenstopp auf dem Weg zu Android 13 handelt. Google hat sich zwar noch nicht offiziell geäußert, aber ein Android 13L wird es ziemlich sicher nicht geben.

Android 12L ist da, aber die Geräte nicht
Von Beginn an wurde kommuniziert, dass die großen Verbesserungen auf den Pixel-Smartphones gar nicht sichtbar sein werden und sich auch in der Vorschauphase nur über diverse Flags ausprobieren lassen. Das gilt auch jetzt noch und dennoch sind die Pixel-Smartphones auf absehbare Zeit die einzigen Geräte, die mit Android 12L versorgt werden. Ein Rollout auf andere Android-Tablets ist zwar geplant, scheint aber überraschenderweise in weiter Ferne zu sein.

Google spricht davon, dass erst „später in diesem Jahr“ Tablets und Foldables von Samsung, Lenovo und Microsoft mit Android 12L auf den Markt kommen werden. Auch ein Upgrade von Android 12 oder Android 11 auf Android 12L wird es nicht vor dem ominösen „später in diesem Jahr“ geben. In den nächsten zwei bis drei Monaten sollte man eher nicht damit rechnen.




android 12l cover

Haben die Hardware-Hersteller Druck gemacht?
Ich habe schon vor einigen Wochen rhetorisch gefragt, ob es Android 12L überhaupt braucht, wenn alle Neuerungen auch in Android 13 Einzug halten. Selbst in der Ankündigung von Android 12L spricht Google bereits von Android 13 – was die Lückenfüller-These bestätigt. Ich könnte mir vorstellen, dass ein Android 12L in Googles langfristiger Roadmap nie vorgesehen war und erst auf Druck der Hardware-Hersteller eingeschoben wurde. Mit Android 12 sind die Anpassungen nicht fertig geworden und Android 13 wäre wohl zu spät gekommen.

Daher ist damit zu rechnen, dass die Geräte von Samsung, Lenovo und Microsoft vor September auf den Markt kommen werden. Microsoft ist zwar schon lange im Android-Bereich tätig, aber dennoch ist der Vorzug von Android gegenüber Windows auf dem Tablet nicht unbedingt selbstverständlich – womit Microsoft sicherlich auch ein gewisses Druckmittel für Googles Android-Pläne hatte. Und Samsung als neuer Best Buddy hat ohnehin gefühlt längst Mitspracherecht bei Googles Strategien.

Ich vermute, dass es nur sehr wenige Geräte mit Android 12L geben wird und viele andere Produkte auf Android 13 warten werden. Insbesondere bei Foldables sieht es so aus, als wenn diese in der breiten Masse noch etwas länger auf sich warten lassen.

» Android: Google sieht große Zukunft für Android-Tablets – neue Geräte und Apps sollen Laptops ablösen (Video)

[Google-Blog]


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket