Im vergangenen Monat haben Hunderte Nutzer von Bluetooth-Problemen mit den Pixel-Smartphones berichtet, die dafür gesorgt haben dass diese Funktion kaum zuverlässig und dauerhaft genutzt werden konnte. Nachdem sich Google eine zeitlang darüber ausgeschwiegen hat, hat man sich nun endlich zu Wort gemeldet und konnte verkünden, dass die Probleme behoben sind. Gelöst wurde oder wird das ganze über ein serverseitiges Update, für das der Nutzer nichts zu tun braucht.
Schon vor einigen Wochen haben die Gerüchte rund um den Nachfolger der Pixel-Smartphones begonnen und haben durch eine offizielle Bestätigung durch Googles Hardware-Chef neuen Schwung bekommen. Und obwohl die Entwicklung auf Hochtouren laufen dürfte, nimmt man sich dennoch Zeit für eine kleine Verbesserung am aktuellen Modell. Seit kurzem sind überarbeitete Geräte im Umlauf, die das Mikrofon-Problem angehen und lösen dürften.
Die glücklichen Besitzer eines Pixel-Smartphones von Google haben es in den letzten Monaten wirklich nicht leicht: Immer wieder tauchen Berichte über Probleme auf, die in den meisten Fällen durch ein fehlerhaftes Android-Update auftreten und sehr lästig sein können. Doch seit einiger Zeit häufen sich auch Berichte über Hardware-Probleme, die mit einem Update nichts zu tun haben. Viele Dutzend Nutzer klagen derzeit über ein teilweise oder komplettes Versagen der Mikrofone.
Selbst optimistisch geschätzt wird es noch gute sechs Monate dauern bis Google einen oder mehrere Nachfolger für die Pixel-Smartphones ankündigt und vermutlich kurz darauf in den Handel bringen wird. Dennoch brodelt die Gerüchteküche bereits jetzt und hat wieder ein neues Detail ausgespuckt: Der Nachfolger des Pixel wird laut internen Dokumenten keinen Klinkenanschluss für die Kopfhörer mehr besitzen.
Der neue Monat hat bereits vor einigen Tagen begonnen, und jetzt liefert Google das Sicherheitsupdate für den Monat März für viele Nexus- und Pixel-Smartphones aus. Mit diesem Update werden dutzende Lücken geschlossen, die das Betriebssystem im gesamten und auch Googles Smartphones betroffen haben. Der Rollout beginnt in den nächsten Stunden und Tagen, schon jetzt hat Google aber die entsprechenden Factory Images zum Download freigegeben.
Nach allem was wir wissen, erfreuen sich Googles Pixel-Smartphones großer Beliebtheit und stehen in der Gunst der Kunden relativ weit oben. Da die neue Marke gerade erst mit einem riesigen Marketingbudget aufgebaut wurde, ist es keine große Überraschung dass es einen Nachfolger geben wird. Dies hat Googles Hardware-Chef Rick Osterloh jetzt in einem Interview offiziell bestätigt. Natürlich hat er aber keine näheren Details genannt.
Mit den Pixel-Smartphones von Google ist es wie verhext: Diese erfreuen sich zwar sehr großer Beliebtheit und wurden von der Fachpresse in den Himmel gelobt, aber leiden immer wieder unter kleineren Problemen. In der vergangenen Woche soll im Zuge des Android-Updates nun ein neues Problem dazu gekommen sein, dass wieder einmal sehr lästig sein kann: Bei Hunderten Nutzern aktiviert sich Bluetooth ständig von selbst.
Schon sehr früh im vergangenen Jahr hatte Google angekündigt, dass man die volle Kontrolle über die eigenen Smartphones übernehmen möchte und alle Schritte vom Konzept über das Design bis hin zu den technischen Komponenten selbst in die Hand nehmen wird. Herausgekommen sind die Pixel-Smartphones, die sehr gute Kritiken bekommen haben. Jetzt gibt ein Bericht einen Einblick in den Design-Prozess und zeigt die vielen kleinen Details.
Wer mehrere mobile Geräte besitzt, hat vermutlich nicht für jedes eine eigene SIM-Karte und zahlt monatlich hohe Gebühren für die Datentarife. Um nicht dauerhaft auf ein WLAN-Netzwerk angewiesen zu sein, kann man stattdessen die Internetverbindung eines Geräts mit anderen Teilen und per Tethering einen eigenen Hotspot aufbauen. Der Aufbau dieses privaten Netzwerks ist ab sofort alle Besitzer eines Nexus- oder Pixel-Smartphones einfacher geworden.
Pünktlich zum Monatsanfang rollt Google wieder das monatliche Sicherheits-Update für Android aus und stopft damit nicht nur einige Sicherheitslücken sondern behebt auch bekannte und weniger bekannte Bugs im Betriebssystem und mit diversen Smartphones. Unter anderem wurde mit diesem Security Patch nun der sehr nervige Audio-Bug bei Pixel-Smartphones behoben, der bei einer ganzen Reihe von Nutzern nach dem vorherigen Update aufgetreten ist.