Google wird den Pixel-Smartphones in den nächsten Wochen und Monaten eine Reihe von neuen Klingeltönen, Signaltönen und Alarmtönen spendieren, die entweder mit dem Rollout von Android 12 oder dem Start des Pixel 6 für alle Nutzer freigeschaltet werden. Wer sich für die Google-Töne begeistern kann, findet in diesem Artikel alle Klingeltöne, Signaltöne und Alarmtöne aus der Google Sounds-Apps zum Download.
Google hat vor wenigen Tagen die dritte Android 12 Beta veröffentlicht, die überraschend viele Neuerungen auf die Pixel-Smartphones gebracht hat. Doch eine Beta ist eben noch keine finale Version und so berichten viele Pixel-Nutzer nun von einem lästigen Problem mit der Google Telefon-App: Die Benachrichtigungen über eingehende oder verpasste Anrufe lassen sich nicht mehr entfernen.
Google hat den Pixel-Smartphones im Laufe der letzten Jahre zahlreiche neue Kameratricks beigebracht, die sich sehr schnell etabliert haben und häufig zu einem der wichtigsten Argumente für die jeweils neueste Generation geworden sind. Doch welches dieser Features wird am meisten verwendet und hat somit die größte Relevanz für die Nutzer? Eine neue Umfrage ergibt ein wenig überraschendes Ergebnis und zeigt die Features, auf die die Nutzer nicht mehr verzichten können.
Nutzer von Android-Smartphones dürfen sich freuen, denn Google hat das große Sommer-Update angekündigt, das in den nächsten Tagen und Wochen für viele Nutzer ausgerollt wird. Für den Sommer gibt es gleich sechs neue Features, die sich auf diverse Apps verteilen und sowohl im Umfang als auch der Reichweite an eines der berühmten Pixel Feature Drops erinnern. Nur mit dem Unterschied, dass diesmal alle Nutzer bedacht werden.
Wir kennen sie alle und vielleicht gehören wir auch manchmal selbst dazu: Die Smombies. Durch die geistige Abwesenheit bringen viele Menschen sich selbst oder auch andere vor allem im Straßenverkehr in Gefahr, was sie aber dennoch nicht davon abhält, das lustige Video bis zum Ende anzusehen. Google will sich diesem Thema nun annehmen und stattet das Digital Wellbeing Framework mit einer neuen "Kopf Hoch!"-Funktion aus, die ab sofort für alle Pixel-Smartphones ausgerollt wird.
Immer mehr Nutzer ziehen den Wechsel zu einem Pixel-Smartphone in Betracht, der von Google schon seit langer Zeit unter dem Motto "switch to Pixel" beworben wird. In den letzten Wochen hat man eine Reihe neuer Videos veröffentlicht, mit denen der sehr einfache Wechsel in das eigene Ökosystem in das Gedächtnis der Nutzer gebrannt werden soll. Auch wenn die Videos alles andere als gewöhnlich sind, scheint der Erfolg der Botschaft fraglich.
Google spendiert den Pixel-Smartphones mit jeder neuen Generation einige Zusatzfeatures, die manchmal über den typischen Funktionsumfang eines Smartphones oder Betriebssystems hinausgehen. Nun hat man zwei interessante Videos veröffentlicht, in denen unter dem Motto "True Pixel Story" der Mehrwert solcher Features in den Mittelpunkt gestellt wird. Wirklich sehenswert.
Die Pixel-Smartphones setzen seit jeher auf eine AOSP-nahe Oberfläche, die nur mit einigen wenigen visuellen Spielereien versehen wurde - das gilt sowohl für das Betriebssystem als auch für den Pixel Launcher. Viele Nutzer schätzen diese zurückhaltenden Oberflächen, wer aber dennoch etwas mehr möchte kann sich nun mit einer neuen kostenlosen App behelfen. Mit Pixel Mod lässt sich die Oberfläche der Pixel-Smartphones umfangreich anpassen.
Die Fotoplattform Google Fotos wird in Kürze den kostenlosen unbegrenzten Speicherplatz verlieren, der lange Jahre eines der stärksten Argumente der App gewesen ist. Dieser großen Änderung begegnet man nun mit vielen neuen Features sowie einer zusätzlichen Option für Pixel-Nutzer. Auf den Pixel-Smartphones könnte der unbegrenzte Speicherplatz wohl mit Einschränkungen erhalten bleiben. UPDATE: Google dementiert.
Google hat vor einigen Jahren die Now Playing-Funktion eingeführt, die auf allen Pixel-Smartphones zur Verfügung steht und den Nutzer stets darüber informieren kann, welche Musik im Hintergrund läuft. Das Feature ist seit jeher Pixel-exklusiv, lässt sich nun aber dank eines Bastlers auch auf vielen weiteren Smartphones nutzen. Dazu benötigt ihr allerdings Root sowie eine passende Infrastruktur.