Wieder ist eine Pixel-Woche vergangen, die für uns in einigen Bereichen sehr aufschlussreich gewesen ist und in der wir Neuigkeiten rund um die Pixel-Produkte erfahren konnten, die sich bereits am Markt oder noch in der Pipeline befinden. In unserem wöchentlichen Pixel Update blicken wir auf die letzten sieben Tage mit den Pixel-Produkten zurück, die auch für Google eine immer größere Bedeutung haben. Es gab einiges zu erfahren, das zuvor nicht bekannt war.
Google hat zu Beginn der Woche wie erwartet das neue Android-Sicherheitsupdate für November veröffentlicht und direkt danach mit dem Rollout auf alle noch unterstützen Pixel-Smartphones begonnen - von der vierten bis zur siebten Generation. Zusätzlich gab es noch ein Pixel Update für Nutzer der Pixel 6- und Pixel 7-Smartphones. Diese beheben einige Probleme und unterstreichen Googles Fokus auf die neuen Generationen.
Heute Abend ist es wieder soweit: Die erste volle Woche des Monats beginnt und damit steht wieder ein größeres Update-Paket für die Pixel-Smartphones vor der Tür, leider auch schon wieder ein Abschied. Google wird das Android-Sicherheitsupdate mit den üblichen Bugfixes und Patches veröffentlichen, sehr wahrscheinlich mit einem separaten Pixel-Update nachlegen und könnte auch das Beta-Programm noch einmal voranbringen.
Google hat in den letzten Wochen einige neue Pixel-Produkte vorgestellt, eine Vorschau auf kommende Pixel-Geräte gegeben und wird auch in den kommenden Monaten nachlegen. Zusätzlich zu den erwartbaren 2023er-Produkten dürfte es schon zu Beginn des kommenden Jahres eine ganze Welle von neuen Pixel-Geräten geben, über die seit Monaten spekuliert wird. Wir zeigen euch, worauf ihr euch vielleicht schon bald freuen könnt.
Am Montag ist es wieder soweit: Die erste volle Woche des Monats beginnt und natürlich steht damit wieder ein größeres Update-Paket für die Pixel-Smartphones vor der Tür - und leider auch schon wieder ein Abschied. Google wird das Android-Sicherheitsupdate mit den üblichen Bugfixes und Patches veröffentlichen, sehr wahrscheinlich mit einem separaten Pixel-Update nachlegen und könnte auch das Beta-Programm noch einmal voranbringen.
Eine weitere Pixel-Woche ist vergangen, in der wir wieder interessante Neuigkeiten rund um die Pixel-Produkte erfahren konnten, die sich bereits am Markt oder noch in der Pipeline befinden. In unserem wöchentlichen Pixel Update blicken wir auf die letzten sieben Tage mit den Pixel-Produkten zurück, die auch für Google eine immer größere Bedeutung haben. Es gab viel zu erfahren, das zuvor nicht bekannt war.
Mit den Pixel 6-Smartphones hat Google erstmals den eigenen Tensor-Chip eingeführt, der sich mittlerweile in der zweiten Generation befindet und ganz eigene Stärken mitbringt. In einer neuen Podcast-Folge möchte man diese Stärken unterstreichen und sich gleichzeitig von den Benchmarks und Vergleichen mit der Konkurrenz lossagen. Diese Vergleiche sind nicht mehr zeitgemäß und spielen daher auch für Google nur noch eine untergeordnete Rolle.
Die Pixel-Smartphones unterstützen seit der ersten Generation biometrische Methoden zur Entsperrung und Autorisierung, wobei Google schon mehrfach zwischen den Technologien gewechselt hat. Wie erst jetzt bekannt wurde, hat man bereits für die zweite Pixel-Generation an einem Iris-Scanner gearbeitet, der eine hohe Sicherheit geboten hätte. Geworden ist daraus nichts, aber jetzt gibt es viele Fotos des Prototypen.
Eine weitere starke Pixel-Woche ist vergangen, in der wir viel Neues über die bereits am Markt befindlichen Produkte erfahren konnten, aber auch schon Ausblicke auf kommende Geräte erhalten haben. In unserem wöchentlichen Pixel Update blicken wir auf die letzten sieben Tage mit den Pixel-Produkten zurück, die auch für Google eine immer größere Bedeutung haben - das hat man erst in dieser Woche erneut unterstrichen.
Android-Smartphones haben sich nicht nur an der Betriebssystem-Oberfläche stark weiterentwickelt, sondern auch das Design der Geräte wurde in eineinhalb Jahrzehnten recht deutlich verändert: Die Displays wurden immer größer, die Geräte wuchsen gleich mit und auch die Anzahl der physischen Buttons wurde deutlich reduziert. Der nächste Sprung steht offenbar unmittelbar bevor, denn schon ab dem kommenden Jahr sollen die drei restlichen Buttons ersetzt werden.