Smartwatches mit Googles Betriebssystem Wear OS können den Nutzer über sehr viele Dinge informieren oder Benachrichtigungen vom Smartphone weiterleiten und dürften durch den bevorstehenden Neustart weitere neue Features erhalten. Nun gibt es aber erst einmal ein Update, das passend zu den heißen Temperaturen auf die Smartwatches kommt: Googles Wetter-App kann Details zum UV-Index anzeigen und somit vor zu starker Sonnenstrahlung warnen.
Google bietet den Nutzern des Smartwatch-Betriebssystems Wear OS die Möglichkeit, die Darstellung von Uhrzeit, Datum und weiteren Informationen sehr umfangreich anzupassen. Mit einer großen Flut von verfügbaren Watch Faces bleiben keine Wünsche offen und so können wir heute wieder einen Hingucker am Handgelenk vorstellen, der vor allem Fans klassischer 8 Bit-Games abholen könnte.
Google hat kürzlich den großen Neustart von Wear OS angekündigt, den man gemeinsam mit Samsung stemmen und die Smartwatch-Plattform endlich zum Erfolg führen will. Die Ankündigung hat hohe Wellen geschlagen, erhielt aber nur wenige konkrete Informationen zum neuen Produkt, das wohl in einigen Wochen mit einem eigenen Event vorgestellt werden könnte. Hier erfahrt ihr alles, was bisher über den Wear OS-Neustart bekannt ist.
Viele Nutzer dürften dem Neustart von Wear OS sehr hoffnungsvoll entgegenblicken, denn Googles Smartwatch-Plattform wurde jahrelang vernachlässigt und hat gewaltigen Nachholbedarf. Allerdings zeichnet sich immer mehr ab, dass Bestandsnutzer nicht viel davon haben werden, denn es dürfte wohl kein Upgrade für Smartwatches geben. Das hat nun der zweite Hersteller zwischen den Zeilen bestätigt.
Google wird dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS gemeinsam mit Samsung in Kürze einen großen Neustart spendieren, den man vor wenigen Wochen offiziell angekündigt hat. Bisher haben sich die beiden Unternehmen mit Details zurückgehalten, doch das dürfte sich schon bald ändern: Noch in diesem Monat dürfte Samsung die Galaxy Watch 4 ankündigen und Einblicke in das neue Wear geben.
Google und Samsung werden dem Wearable-Betriebssystem Wear OS einen umfangreichen Neustart spendieren, der natürlich nicht nur neue Features, sondern auch viele neue Smartwatches im Gepäck haben wird - unter anderem von Samsung. Schon seit längerer Zeit schwirrt die Samsung Galaxy Watch 4 durch die Gerüchteküche und nun gibt es erste Informationen zur Smartwatch, die vielleicht als Pixel Watch Lite durchgehen könnte.
Google wird dem Smartwatch-Betriebssystem Wear OS schon bald den großen Neustart spendieren, der offenbar sehr große Veränderungen mitbringen wird - und das nicht unbedingt zum Vorteil der bestehenden Nutzer. Einer der größten Hersteller von Uhren mit smarten Funktionen, Fossil, hat nun angekündigt, die bereits am Markt befindlichen Geräte nicht upgraden zu wollen.
Googles Smartwatch-Betriebssystem Wear OS ist vor einigen Jahren mit großen Ambitionen und besten Aussichten gestartet, konnte die starke Basis aber nicht in den erwarteten Erfolg ummünzen. Das soll sich nun endlich ändern, denn gemeinsam mit Samsung wird man den großen Wear-Neustart über die Bühne bringen und wirft dafür auf beiden Seiten viel in die Waagschale. Das dürfte sich lohnen.
Google hat vor wenigen Tagen den großen Wear OS-Neustart angekündigt, der von vielen Beobachtern lange erwartet (ersehnt) wurde und der Smartwatch-Plattform zu ganz neuer Stärke verhelfen soll. Zu Einzelheiten schweigen sich sowohl Google als auch Partner Samsung aus, aber es scheint gar nicht so unwahrscheinlich, dass es sich bei der neuen Plattform um das neue Betriebssystem Fuchsia handelt.
Google wird im Laufe der nächsten Monate neue Pixel-Smartphones vorstellen, die in jüngster Zeit mehrfach geleakt wurden. Aber das Pixel-Universum besteht längst nicht mehr nur aus den Smartphones und sollte eigentlich in diesem Jahr um die Pixel Watch erweitert werden. Doch ausgerechnet der große Wear OS-Neustart könnte dem Ganzen auch im Jahr 2021 ein Strich durch die Rechnung machen.