Googles Musikstreamingplattform YouTube Music dürfte sich durch viele neue Features immer größerer Beliebtheit erfreuen und kann sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone genutzt werden. Vor einigen Monaten ist YouTube Music nach langer Verzögerung endlich auf Wear OS gestartet und nun wird der noch sehr kleine Kreis der unterstützten Smartwatches erweitert.
Google wird in ziemlich genau einer Woche die neuen Pixel 6-Smartphones vorstellen, die vermutlich nicht das einzige Produkt auf dem Event am Dienstag sind, sondern weitere Ankündigungen im Gepäck haben könnten. Schon seit Jahren warten viele Fans auf eine Pixel Watch, bei der die Hoffnungen aber auch in diesem Jahr schon wieder verfliegen. Nun will ein Leaker erfahren haben, dass das Produkt auf unbekannte Zeit verschoben wurde.
Google wird rund um den Start von Android 12 das Material You-Design einführen, das aber nicht nur auf dem Smartphone zur Anwendung kommt, sondern auch auf den Smartwatches mit dem Betriebssysstem Wear OS zu finden sein soll. Nun ist ein brandneues Design für die Uhr-App aufgetaucht, die natürlich gerade auf einer Smartwatch eine Sonderstellung genießt und viele neue Elemente bietet.
Samsung ist mit dem Start der Samsung Galaxy Watch 4 erneut in den Markt der Wear OS Smartwatches eingestiegen und dürfte sich vom kleinen Neustart einiges erhoffen. Nun hat man eine App für die Smartwatch veröffentlicht, die auf solch einem kleinen Display eigentlich gar nicht funktionieren kann - es aber dennoch tut. Der Samsung-Browser ist nun unter Wear OS verfügbar.
Google will mit dem Neustart von Wear OS auf dem Smartwatch-Markt angreifen und gemeinsam mit Samsung sowie anderen Partnern die Marktanteile steigen lassen. Der Zeitpunkt könnte kaum besser sein, denn der Smartwatch-Markt wächst weiterhin stark und die aktuellen Verschiebungen könnten Google in die Karten spielen. Ein kurzer Blick auf die jüngsten Marktanteile.
Googles Musikstreamingplattform YouTube Music ist nach langer Wartezeit vor einigen Wochen auf den Wear OS Smartwatches gestartet, allerdings vorerst nur exklusiv auf der Samsung Galaxy Watch 4. Nun wird diese Exklusivität beendet und die App für viele weitere Smartwatches geöffnet. Das heißt aber leider nicht, dass alle Smartwatch-Nutzer nun streamen dürfen.
Der große Neustart von Wear OS ist zumindest in der ersten Phase in die Hose gegangen und sorgt daher eher für lange Gesichter statt für Begeisterung. Doch auch an anderer Stelle läuft es für Wear OS nicht unbedingt rund, denn nun ist im Play Store eine Kategorie mit Apps aufgetaucht, die alle Wear OS-Nutzer unbedingt brauchen. Leider sind zwei davon schon gar nicht mehr verfügbar.
Im Zuge des großen Neustarts von Wear Os hat Google eine Reihe von neuen oder überarbeiteten Apps angekündigt - darunter auch eine modernisierte Oberfläche für Google Messages. Die Messenger-App erhält nun auch auf Smartwatch der aktuellen Generationen ein neues Design, das an vielen Stellen größere Veränderungen, aber keine funktionalen Neuerungen, mit sich bringt.
Das neue Wear OS ist da - aber nur für sehr wenige Nutzer. Die allermeisten Nutzer werden das neue Smartwatch-Betriebssystem wohl erst im kommenden Jahr nutzen können, sodass auch die exklusiven neuen Apps nur eine überschaubare Nutzerbasis haben werden. Wir zeigen euch, was ihr derzeit verpasst und wie die Oberflächen der beiden neuen Apps Google Maps und YouTube Music aussehen.
Das neue Wear OS ist da und geht als Googles großer Hoffnungsträger für den Smartwatch-Markt ins Rennen - aus heutiger Sicht allerdings mit einem eher suboptimalen Start. Nicht nur, dass es derzeit nur eine einzige kompatible Smartwatch auf dem Markt gibt und weitere noch nicht einmal am Horizont sind, sondern auch Upgrades für bestehende Geräte wird es nur in sehr kleiner Zahl geben. Und selbst Geräte auf der Liste müssen noch viel Geduld haben.