Vor wenigen Monaten hat Google mit Material Theme den Nachfolger des Material Designs vorgestellt, der einige Änderungen an den Oberflächen vornimmt und die Grundlage für das moderne Google-Design bildet. In den vergangenen Tagen haben viele Kommunikations-Apps eine neue Oberfläche bekommen und jetzt ist auch der Messenger Android Messages an der Reihe, der gleichzeitig auch noch einen Dark Mode bekommt.
Google bietet in vielen Android-Apps eine Spracheingabe an, die vollkommen unabhängig von der Tastatur-App genutzt werden kann und schnelle Befehle, Suchanfragen, diktierte Wörter und mehr entgegennimmt. Jetzt haben die Designer die Oberfläche dieser Spracheingabe überarbeitet und rollen sie ab sofort für alle Nutzer aus. Neue Funktionen gibt es nicht, dafür aber eine schickere Oberfläche als zuvor.
Nahezu alle Google-Produkte haben in den letzten Jahren einen starken Wandel durchgemacht, der vor allem vom Design und den aufgeräumten Oberflächen geprägt ist. Während solche Änderungen meist kleckerweise ausgerollt werden, gab es in dieser Woche sehr viele Entwicklungen in puncto Design, die vielleicht in der Flut der Meldungen untergegangen sind. Neben einem Redesign gab es auch überraschend viele Ausblicke auf zukünftige Oberflächen einiger populärer Produkte.
Zum 10. Geburtstag des Browsers wird Google Chrome auf dem Desktop ein neues Design bekommen, bei dem die Designer an vielen Stellen der recht schlanken Oberfläche Hand angelegt haben. Die auffälligste Änderung ist die neue Tab-Form sowie eine Verschiebung des Buttons zum Öffnen eines neuen Tabs. Mit der aktuellen Chrome-Version 68 lässt sich dieses Design nun schon jetzt aktivieren und ausführlich testen.
Auf der derzeit stattfindenden Cloud Next-Konferenz gibt es nicht nur zahlreiche Ankündigungen aus Googles Cloud-Geschäft und für Business-Kunden, sondern auch die bekannten Consumer-Produkte bekamen etwas Aufmerksamkeit. Während einer Präsentation wurde nun ein neues Feature für das Google Drive vorgestellt, das die Arbeit mit vielen Dateien deutlich vereinfachen kann.
Vor einigen Wochen hat Google eine neue Oberfläche für GMail im Web vorgestellt, die schon sehr bald zum Standard erklärt wird. Damit ist der Umbau aber noch nicht abgeschlossen, denn wie Google nun selbst in einer Präsentation gezeigt hat, wird es weitere Umbauarbeiten im Web aber auch eine völlig neue Oberfläche in der Android-App geben.
In den letzten Monaten haben viele Google-Produkte angepasste Oberflächen oder gleich völlige Redesigns bekommen, die vor allem durch eines glänzten: Whitespace - also große leere Flächen. Nachdem ein Großteil der Produktpalette bereits entsprechend umgestellt wurde, ist nun das Support Center mit den zahlreichen Hilfe-Artikeln an der Reihe. Dieses erstrahlt seit wenigen Stunden in einem neuen Design, das nicht allen Nutzern gefallen dürfte.
In den letzten Monaten haben viele Google-Dienste ein neues Design bekommen, teilweise mit großen, teilweise mit weniger großen Veränderungen. Das populärste Beispiel ist ohne Frage das Redesign von GMail, aber auch andere Dienste stehen womöglich noch vor einem Redesign. Jetzt ist ein Video im Netz aufgetaucht, das viele Redesigns von populären Angeboten zeigt, die gemeinsam mit den Google-Designern erstellt wurden.
Die Suchfunktion im Play Store gehört nicht unbedingt zu den Glanzstücken der Google-Designer und ist eigentlich bis heute weder komfortabel noch hilft sie den Nutzern dabei, einen schnellen Überblick über verfügbare Apps zu gewinnen. Jetzt testen die Designer eine deutlich informativere Ansicht der Suchergebnisse, die mehr Details enthält, aber auch sehr viel mehr Platz einnimmt.
Die Google Bildersuche gehört zu den ältesten Produkten des Unternehmens und hat in den fast zwei Jahrzehnten des Bestehens nur sehr selten eine grundlegend neue Oberfläche bekommen. Jetzt könnte aber bald wieder eine solche Seltenheit bevorstehen, denn einige Nutzer sehen aktuell eine doch recht stark veränderte Oberfläche im Desktop-Browser, die sich sehr stark an die mobilen Erfordernisse anlehnt und neben einer aktualisierten Ergebnisliste auch einen völlig neuen Viewer integriert.