Google kündigt einige Neuerungen für die Infotainment-Plattform Android Auto an, die ab sofort für alle Nutzer ausgerollt werden oder bei einigen möglicherweise schon seit längerer Zeit zur Verfügung stehen. Dazu gehört ein manueller Schalter für den Dark Mode sowie einige neue und verbesserte Elemente für die Benutzeroberflächen. Diese sind sehr simpel, aber gerade auf den kleinen Displays im Fahrzeug sehr praktisch.
Google wird mit dem Start von Android 12 nicht nur das Material You-Design einführen, sondern auch eine neue Theme Engine in den Browser bringen, die mit diesem Hand in Hand arbeitet. Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass diese Theme Engine sich automatisch an das vom Nutzer gewählte Hintergrundbild anpassen kann. Eine neue Galerie zeigt nun, mit welchen Farben zu rechnen ist und wie das Ganze in der Praxis aussieht.
Googles Pixel Launcher mag nur einen geringen Funktionsumfang besitzen, kann sich aber durch mindestens ein Element von der Konkurrenz absetzen, das schon häufiger kopiert wurde: Das 'at a Glance'-Widget. Das Widget wurde im Laufe der Jahre sehr zaghaft ausgebaut und erhält nun ein weiteres Update, mit dem sich die Darstellung anpassen lässt. Wer möchte, kann nun auf das aktuelle Wetter verzichten.
Der Google Assistant wird mit dem kommenden Betriebssystem Android 12 wieder eine wichtigere Rolle als bisher einnehmen und wohl auch einen größeren Funktionsumfang erhalten: Ein Teardown hat gezeigt dass die recht populäre Funktion "Was ist auf meinem Bildschirm?" zurückkehren wird. Außerdem wird an der Konversationsdarstellung der Oberfläche geschraubt.
Google hat kürzlich das neue Material You-Design vorgestellt, das im Zuge des Rollouts von Android 12 eingeführt werden und im Laufe der folgenden Monate in den eigenen Apps etabliert werden soll. Nun gibt es erste Anzeichen auf das neue Design, das in den Apps der ersten Riege vorbereitet wird und wohl pünktlich zum Start von Android 12 auf den entsprechenden Smartphones freigeschaltet werden kann. Eine kurze Übersicht.
Die Pixel-Smartphones setzen seit jeher auf eine AOSP-nahe Oberfläche, die nur mit einigen wenigen visuellen Spielereien versehen wurde - das gilt sowohl für das Betriebssystem als auch für den Pixel Launcher. Viele Nutzer schätzen diese zurückhaltenden Oberflächen, wer aber dennoch etwas mehr möchte kann sich nun mit einer neuen kostenlosen App behelfen. Mit Pixel Mod lässt sich die Oberfläche der Pixel-Smartphones umfangreich anpassen.
Google hat mit dem Material Design vor einigen Jahren eine ganz eigene Designsprache gefunden, die publiziert und von sehr vielen Entwicklern sowohl im Web als auch auf dem Smartphone übernommen wurde. Aber es geht auch in die andere Richtung und ausgerechnet bei der Messenger-Hoffnung Messages orientiert man sich nun extrem stark an Samsungs OneUI. Wer möchte, kann dieses Design auch auf Pixel-Smartphones nutzen.
Bei Google geht nicht nur die Weiterentwicklung von Android 12 voran, sondern auch der Play Store erhält mal wieder einen neuen Anstrich: Das schon vor einigen Monaten bei den ersten Nutzern aufgetauchte neue Design für den Android App Store wird nun offenbar für alle Nutzer ausgerollt und verabschiedet sich endgültig von der über viele Jahre lang nicht wegzudenkenden Hamburger-Leiste.
Google hat Android 12 veröffentlicht und auch mit dieser Version wieder viele Neuerungen in das Betriebssystem gebracht. Doch die vielleicht wichtigste Veränderung war in der ersten Version noch nicht zu sehen, nämlich ein völlig neues Theme. Nun ist es Bastlern gelungen, das neue Design zu aktivieren und auf einigen Screenshots festzuhalten.
Bereits morgen Abend könnte die erste Android 12 Developer Preview veröffentlicht werden, über die in diesen Tagen sehr viele Informationen bekannt geworden sind. Google arbeitet an zahlreichen neuen Features und soll auch wieder an der Oberfläche geschraubt haben, mit der das neue Material NEXT-Design eingeführt werden könnte. Auf einer Reihe von Screenshots ist das bereits zu sehen.