Der Rollout des Material Design für die zahlreichen Google-Webseiten geht weiter: Nachdem erst vor wenigen Tagen das Android Open Source Project ein neues Design bekommen hat, erstrahlt seit wenigen Tagen auch die Google Play Console in neuem Glanz. Für App-Entwickler die viel mit dem Play Store arbeiten bzw. dort ihre Statistiken beziehen ändert sich bis auf einige kleinere Umstellungen aber nicht viel.
In den letzten zwei Jahren wurden praktisch alle Google-Apps auf das Material Design umgestellt und haben die moderne und auf alle Geräte angepasste Oberfläche bekommen. Nachdem dies großteils abgeschlossen ist sind nun die weiteren Webseiten an der Reihe, die nach und nach aktualisiert werden. Erstmals seit gut vier Jahren hat nun das Android Open Source Project eine neue Webseite mit dem modernen Design bekommen.
Im Feed der Google-App bzw. im teilweise noch immer existierenden Google Now-Stream werden viele Informationen angezeigt die der Nutzer zum aktuellen Zeitpunkt brauchen könnte. Eine der wenigen Karten die bei praktisch jedem Aufruf angezeigt werden ist die Wetter-Karte. Für diese wird jetzt ein neues Design getestet, das sehr viel schlanker als die alte Ansicht ist und viele Informationen entfernt.
In den letzten Wochen und Monaten haben Googles Designer immer wieder kleinere und größere Veränderungen an der Oberfläche des Play Stores getestet, und jetzt werden diese offenbar für alle Nutzer ausgerollt. Die neue Ansicht und der neue Funktionsumfang der My Apps-Seite scheint gut angekommen zu sein und ist nun auf immer mehr Smartphones und Tablets zu sehen. Mit dabei ist auch eine Möglichkeit zur Sortierung der Auflistung der Apps.
YouTubes Designer sind in den letzten Monaten sehr fleißig und testen immer wieder Veränderungen an der Oberfläche oder neue Funktionen um das Finden und Abspielen der Videos noch komfortabler zu gestalten. Jetzt wurde wieder ein neuer Test in der Android-Version der App entdeckt, mit dem die Darstellung eines aktuell laufenden verkleinerten Videos völlig verändert wird. Die neue Variante ist sicherlich auch dem zukünftigen Betriebssystem Android O geschuldet.
Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, und das gilt natürlich vor allem für gutes oder schlechtes Design. Einige Menschen bevorzugen ein helles und einige andere wiederum eine dunkle Oberfläche - aber beide gleichzeitig lassen sich naturgemäß nicht unter einen Hut bringen. Jetzt ist ein neues YouTube-Design aufgetaucht, dass eine leicht überarbeitete Oberfläche und einen "Dark Mode" mit sich bringt.
Googles Designer sind bekannt dafür, sich auch mit den kleinen Dingen zu beschäftigen und nicht nur an den wichtigen Produkten und Funktionen zu arbeiten. Ein Beispiel dafür gibt es nun in der aktuellen Developer Version von Chrome OS: Dort lässt sich die Hintergrundfarbe der App Dock-Leiste am unteren Rand nun automatisch an das Hintergrundbild anpassen und wird dabei halbtransparent. Das sorgt für einen netten Effekt.
Im vergangenen Jahr hat Google den Pixel Launcher vorgestellt, der gemeinsam mit den neuen Pixel-Smartphones ausgeliefert wird und auch gleichzeitig die Nachfolge des mittlerweile eingestellten Google Now Launchers angetreten hat. Jetzt bekommt dieser Launcher bei einigen Nutzern ein kleines Update, das eine kleine aber wichtige Änderung an der Oberfläche vornimmt, die wieder sehr an den Vorgänger erinnert.
In den letzten Monaten haben Googles Designer sehr viel am Play Store gearbeitet und haben vielen Bereichen einen neuen Anstrich verpasst und testen gar ein Design fast ohne Cards. Jetzt geht mit dem Bereich "Meine Apps" weiter, der nicht nur eine leicht neue Optik sondern auch eine neue Struktur bekommen hat. Statt wie bisher aus drei besteht die Auflistung der Apps nun aus vier Tabs.