Seit vielen Jahren wünschen sich Android-Nutzer von Google einen systemweiten Dark Mode, doch auch in diesem Jahr gab es wieder eine klare Abfuhr und eine solche dunkle Oberfläche hat nicht den Weg in Android Pie gefunden. Dafür werden derzeit aber nach und nach viele Google-Apps mit einem solchen optionalen Modus versehen - und gestern ist wieder ein Neuzugang aufgetaucht: Der Google Feed zeigt sich bei ersten Nutzern in einer dunklen Oberfläche.
Viele Apps besitzen einen optionalen oder teilweise auch automatischen Dark Mode, mit dem sich die Oberflächen in einen dunklen Hintergrund schalten lassen, der augenschonender ist aber von manchen Nutzern auch einfach als Design-Variante bevorzugt wird. Die YouTube-Nutzer unter Android müssen nun schon sehr lange auf eine solche dunkle Oberfläche warten, wurden nun aber endlich erhört. Der breite Rollout des Dark Mode hat nun endlich begonnen.
In den letzten Wochen haben Googles Apps zur Kommunikation ein neues Design bekommen und erstrahlen nun allesamt in einer modernisierten Oberfläche. Doch die Designer sind damit offenbar noch nicht am Ende der Fahnenstange angekommen, denn wie Google nun selbst verraten hat, wird die Telefon-App schon bald einen Dark Mode bekommen. Damit dürfen dann auch an dieser Stelle die dunklen Farben zum Einsatz kommen.
Viele Apps besitzen einen optionalen oder teilweise auch automatischen Dark Mode, mit dem sich die Oberflächen in einen dunklen Hintergrund schalten lassen, der augenschonender ist aber von manchen Nutzern auch einfach als Design-Variante bevorzugt wird. Die YouTube-Nutzer unter Android müssen nun schon sehr lange auf eine solche dunkle Oberfläche warten, dürften nun aber endlich erhört worden sein - denn der Rollout scheint begonnen zu haben.
Beim Thema Dark Mode erleben Google-Nutzer derzeit ein Wechselbad der Gefühle. Obwohl es in vielen Apps zu den meistgewünschten Features gehört, können sich die Designer einfach nicht damit anfreunden oder kommen niemals über das experimentelle Stadium hinaus. Jetzt hat YouTube einen neuen Dark Mode für die mobilen Apps angekündigt, der zuerst seinen Weg auf das iPhone und später auf die Android-Smartphones finden wird.
Mit dem letzten Update der YouTube-App hat die Versionsnummer einen großen Sprung gemacht und steht nun bei der nächsten Major-Version 13. Mit dieser wird im ersten Release nur eine kleine Verbesserung vorgenommen, aber dafür hat sich unter der Haube einiges getan, das schon bald freigeschaltet werden dürfte. Zum einen ist der Dark Mode nun so gut wie abgeschlossen und Werbung könnte schon bald noch einfacher übersprungen werden.