Google Assistant: Erinnerungen werden zu Aufgaben – Integration von Google Tasks vor Rollout (Screenshots)

google 

Der Google Assistant hat in der letzten Zeit eine Reihe von Funktionen verloren und schon bald wird eine weitere Standardaufgabe des smarten Assistenten eingestellt bzw. in eine andere App verlagert: Die bereits vor einiger Zeit offiziell bestätigte Auslagerung der Erinnerungen zu Google Tasks dürfte schon sehr bald umgesetzt und angekündigt werden.


google assistant logo dark

Die Abwärtsspirale des Google Assistant geht weiter, denn schon bald wird eine Funktion in eine andere App verlagert, die eigentlich zu einem Kernfeature eines Assistenten im klassischen Sinne gehören sollte: Erinnerungen. In der Vergangenheit gab es im Google-Ökosystem mehrere Apps für diesen Bereich, teilweise mit und teilweise ohne Synchronisierung. Google Notizen, Google Tasks, Google Kalender und Google Assistant.

Schon seit langer Zeit ist bekannt, dass in diesem Bereich aufgeräumt werden soll und es wurden auch schon einige Schritte unternommen. Im Zuge dessen wird der Google Assistant die Erinnerungen verlieren und stattdessen die in Google Tasks integrierte Funktion verwenden. Aus Erinnerungen werden dann Aufgaben. Der Übergang ist seit längerer Zeit in Entwicklung und wurde auch schon offiziell bestätigt, wurde aber noch nicht abgeschlossen. Das dürfte sich sehr bald ändern, denn jetzt gibt es bereits die Ankündigungen zum Umzug in der App, die nur noch angezeigt werden müssen.

Reminders are now tasks. Completed reminders turned into tasks.

Auf folgenden Screenshots könnt ihr bereits die Oberfläche sehen, die Assistant-Nutzer bei der ersten Verwendung zu sehen bekommen und somit den Umzug der Funktion bestätigen müssen. Man dürfte sich davon, neben der Verschlankung des Assistant, wohl auch eine Aufwertung von Google Tasks versprechen, das trotz einiger praktischer Funktionen in der Masse gefühlt unter dem Radar fliegt.




google assistant google tasks

In der täglichen Nutzung dürfte sich für Assistant-Nutzer dennoch nichts ändern, denn der Google Assistant wird die Möglichkeit bieten, die Erinnerungen aus Google Tasks abzurufen, darzustellen und auch neue anzulegen. Ob sich bestehende Erinnerungen auch anpassen lassen, geht zumindest aus den Screenshots nicht hervor. Es wäre nicht überraschend, wenn für manche Funktion dann doch zu Tasks gewechselt werden müsste.

Der Übergang vom Assistant zu Tasks wird trotz Aufforderung vorerst optional sein und kann übersprungen werden. Das wird aber nur für einen begrenzten Zeitraum möglich sein, denn ab einem gewissen Punkt ist der Übergang nicht mehr zu überspringen. Dann werden alle angelegten Erinnerungen automatisch übertragen. Wann es soweit sein wird und wann man überhaupt mit dem Rollout beginnt, ist noch nicht bekannt.

» Pixel: Google wandelt auf Apples Spuren – kopiert das iPhone-Erfolgsmodell für das Android-Ökosystem

» Google Maps und Android Auto: Neue Funktionen für Elektroautos kommen – Ladestationen und Ladestopps

Letzte Aktualisierung am 7.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[9to5Google]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Google Assistant: Erinnerungen werden zu Aufgaben – Integration von Google Tasks vor Rollout (Screenshots)"

  • Wieso wird das ins negative gezogen! Ich freue mich sehr auf dieses Update! Endlich alles an einem Platz. Der aktuelle Zustand war katastrophal.

Kommentare sind geschlossen.