Vor knapp einem Jahr wurde die neue Aufgabenverwaltung Google Tasks gestartet und ersetzt nicht nur die alte Weboberfläche, sondern ist auch direkt in GMail, den Kalender sowie die Drive-Apps integriert. Nachdem es lange Zeit wie ein "Fertig-Produkt" ausgesehen hat, geht nun wieder was voran: Jeder Aufgabe kann ab sofort ein Datum und eine Uhrzeit zugewiesen werden, das dann auch mit dem Google Calendar synchronisiert wird.
Google hat gleich mehrere Produkte im Angebot, mit denen sich Aufgabenlisten erstellen lassen, in denen die Nutzer ihre wichtigsten ToDos eintragen, verwalten und sich daran erinnern lassen können. Das logischste Produkt in dieser Reihe ist Google Tasks, das seinen Verwendungszweck bereits im Namen trägt. Doch nun wurde angekündigt, dass die eigenständige Webversion schon sehr bald eingestellt wird.
Google hat sehr viele mächtige Apps im Angebot, die von Millionen Nutzern verwendet werden - doch an den einfachsten Dingen scheitern die Entwickler und Designer manchmal. Zu letzter Gruppe zählt auch eine vernünftige Aufgabenverwaltung - zumindest bisher. Denn gemeinsam mit dem neuen GMail startet nun auch eine brandneue Aufgabenverwaltung, die eine simple aber gleichzeitig auch übersichtliche und mächtige Oberfläche hat: Google Tasks.
In dieser Woche hat Google ein großes GMail-Redesign angekündigt, das auch eine Reihe neuer Features in die Oberfläche bringen wird. Die Neuerungen reichen von Confidential Mails mit Ablaufdatum bis zur Integration von weiteren Google-Diensten, die direkt in einer unscheinbaren Seitenleiste zur Verfügung stehen und so parallel genutzt werden können. Für Google könnte das der erste große Schritt sein, GMail in ein sehr zentrales Produkt zu verwandeln.
Viele Menschen verwenden für die großen und kleinen Aufgaben des Alltags eine Aufgabenverwaltung, die es bekanntlich wie Sand am Meer gibt. Auch Google bietet verschiedene Lösungen zur Verwaltung solcher Aufgaben an, könnte nun aber schon sehr bald ein neues Produkt in diesem Bereich starten. Screenshots oder eine Funktionsbeschreibung gibt es zwar noch nicht, dafür aber ein neues Logo und offenbar eine Herauslösung aus GMail.
Google Mail

Google braucht deine Ideen für Google Mail Tasks, also der Aufgabenplaner, der allgegenwärtig bei Google Mail eingebunden ist, und auch auf Handys verfügbar ist. Was könnte Tasks besser machen? Wo hast du Probleme? Was wünschst du dir?  

Google TasksGoogle will auf die User hören und möchte auch deine Meinung zum Aufgabenplaner haben. Hast du mit etwas Probleme oder wünscht du dir unbedingt ein Feature? Dann rein damit, falls es noch nicht existiert, in Google Moderator (Link am Ende). Bis 19. November 2010 kannst du einfach für Ideen voten oder selbst etwas schreiben.

Uns persönlich ist das Tasks-Tool zwar relativ bequem, hat es aber seine Macken. So wird etwa beim Hover manches Mal der Task entfernt oder irgendwas seltsames passiert dann. Außerdem fehlt irgendwie eine Priorisierung und die Angabe von Datums. Was auch cool wäre, ein einfacher Shortcut, mit dem man von Google Mail aus direkt auf Tasks zugreifen kann.

So aktuell ist Tasks nur ein weiterer Notizblock, ohne wirklichen Sinn. Für die Einkaufsliste reicht es aber vielleicht. ;)

» Google Mail Tasks für Desktop & Telefon
» Verbessere jetzt Tasks @ Google Moderator (Englisch)